Zeitenwende beim Hansa, alles wird gut?

Benutzeravatar
Die Penunze
User
Beiträge: 112
Registriert: 27.03.2009, 00:55
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Die Penunze » 19.08.2009, 00:28

@Yellow
yellow hat geschrieben:...für eine kleine kuschelige Genossenschaft,
Kuschelig fühlt sich anders an :roll: :shock: :roll:

Gruß Die Penunze
Geheimagentur: Bank of Burning Money

Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
Beiträge: 1730
Registriert: 02.11.2005, 05:16
Wohnort: Hamburg

Beitrag von N8tfahrer » 19.08.2009, 00:56

@ Yellow...schreib mal lieber was in "unserem Forum".....da gehören solche Dinge eher hin, auch ungefragt.
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !

Freeman
Vielschreiber
Beiträge: 728
Registriert: 30.10.2004, 09:24
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Freeman » 19.08.2009, 07:43

Wenn es stimmt ,dass der alte Vorsitzende die Flughafenverträge auf seinen Namen abschloss und nicht auf den der Genossenschaft und die Bahnverträge auch verschoben wurden, so gehört das sehr wohl an die Öffentlichkeit.
Denn die niedrigen Beweggründe der Vorsitzenden sind jedem klar .Das die Mirglieder mangels Köpfchen solche Leute wählen auch .
WAS aber hat der Flughafen und die DB von solch krummen Geschäften ?
Sind hierfür die Schwarzen Kassen eingerichtet worden ?
Einmal Schweinefunk , immer Schweinefunk ?

Martin B.
Vielschreiber
Beiträge: 415
Registriert: 14.09.2005, 12:29
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Martin B. » 19.08.2009, 13:28

Hi „Totengräber“!

Ich erinnerte mich an eine Episode aus dem Jahr 2007, musste grinsen, hatte aber keine Zeit für einen ausführlichen Beitrag, aber jetzt!

Erinnerst Du Dich auch?

> http://www.taxiforum.de/forum/viewtopic ... sc&start=0

Dein kleiner, gescheiterter Putsch!?

Hast Du danach so gelitten?

Hübsch an dem Beitrag „Mitgl.Vers. HTV 20.05.2007 offener Brief Engel“ ist auch das liebevolle Werben um Dich von „yellow“:

Verfasst am: 20.05.2007, 14:01

Meine ***! Eberhard, geh endlich da hin, wo du hingehörst! (sic!) Wenn man schon mit manchen Leuten keine vernünftige Gewerbepolitik machen kann, dann sollte man auch keine für sie machen. Diese Erkenntnis ist auch schon bei anderen gereift. Allerdings erheblich früher.


Wann erhörst Du ihn endlich? Ich meine, Ihr beide als Bosse der Taxen-Union! Da werden in dem LPVG/TUHH-Käseblatt dann wohl endlich 3 Seiten selbst geschriebener Text drin stehen (, wo ich allein locker 30 schaffe!). hast ja selbst angeboten: „Gib mir die Hälfte was Euer Th.L. sich reinsteckt und ich mach das dreifache was er macht.“ (Der hat es gerade auf eine Seite mit BZP-Angeboten gebracht!) Also ziere Dich nicht länger! Der erste Schritt einer Verbandskarriere besteht aber – na - worin? Im Beitritt! (Ätsch!!!) Vorher machen Bewerbungsschreiben einfach keinen Sinn, weil solche Pöstchen nur intern vergeben werden. (Woran hier einfach einmal erinnert werden muss, weil unser Eby gern das Pferd am Schwanz aufzäumt!) Ihr beide werdet bestimmt ein gutes Team. Yellow wird dankbar Deine genialen Gedanken aufgreifen und Dir dafür erklären, wie erfolgreicher – sprich: üppig honorierter - Opportunismus funktioniert. Als HFT-AR-Vorsitzender kennt er sich da ja bestens aus. Und so kommt doch noch zusammen, was bei der HTV-Gründung einfach nicht zueinander passen wollte (Ja, ja, ja – da waren Engel UND Hofschulte dabei, auch wenn sie sich an ihre Jungendsünden nicht gern erinnern lassen!). Ob dieser wunderbaren Wendung hätten dann alle vor Rührung Tränen in den Augen, ja selbst ich, wenn auch nicht vor Rührung, sondern vor Lachen!

Wenn ich es recht bedenke, ist dies quasi Deine letzte Chance. Alle anderen Verbände hast Du ja „durch“! Also nutze sie! :wink:
Martin Berndt

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1863
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Beitrag von E. G. Engel » 19.08.2009, 20:48

@ Martin B.

Wir danken Dir alle für den kleinen Einblick in Deine Psyche. Jeder blamiert sich so gut wie er selbst kann.

Es wäre nett wenn Du Deine persönlichen Animositäten für Dich behälst und das Forum durch Sachlichkeit bereicherst.

Im Voraus Danke für Deine Bemühungen

Dein kleiner Eberhard

Benutzeravatar
Die Penunze
User
Beiträge: 112
Registriert: 27.03.2009, 00:55
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Die Penunze » 19.08.2009, 21:27

@Engel
Engel hat geschrieben:Dein kleiner Eberhard
Was macht dich so klein?
Geheimagentur: Bank of Burning Money

Benutzeravatar
Bin besetzt
User
Beiträge: 221
Registriert: 10.02.2009, 21:59
Wohnort: HH

Beitrag von Bin besetzt » 19.08.2009, 23:28

Die Penunze hat geschrieben:@Engel
Engel hat geschrieben:Dein kleiner Eberhard
Was macht dich so klein?
Der kleine Eberhard hat anscheinend ein Wörtlein mitzureden :shock: :roll: :mrgreen:

Eieieiei, hier tun sich ja Abgründe auf!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

der Clown
Vielschreiber
Beiträge: 1534
Registriert: 05.09.2005, 02:30
Wohnort: Hamburg

Beitrag von der Clown » 20.08.2009, 16:44

E. G. Engel hat geschrieben:@ Martin B.
Es wäre nett wenn Du Deine persönlichen Animositäten für Dich behälst und das Forum durch Sachlichkeit bereicherst.
Dem schließe ich mich an.

Freeman
Vielschreiber
Beiträge: 728
Registriert: 30.10.2004, 09:24
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Freeman » 21.08.2009, 07:09

Kichernd forderte der Clown mehr Sachlichkeit .

PS : Wurds Dir zu "Dumm" in Deinem Forumsknast ?

Martin B.
Vielschreiber
Beiträge: 415
Registriert: 14.09.2005, 12:29
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Martin B. » 21.08.2009, 20:47

Sehr geehrter Herr Engel,

es wäre nett, wenn Sie etwas Rücksicht auf die Feinstaubbelastung unserer schönen Stadt nehmen würden, ...

... wenn Sie tonnenweise Kreide zwischen Ihren Kiefern zermahlen! :wink:


PS: Wer ist der "Klaun"? Gibt´s den überhaupt?
Martin Berndt

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1863
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Beitrag von E. G. Engel » 22.08.2009, 13:27

Erst einmal ein bischen Spaß, muss auch mal sein.

Zitat penunze:

Was macht dich so klein?

Es könnte eine Form der Besänftigung sein. Wenn man böse wäre, würde man sagen: „Gib dem Affen Zucker“ (kein persönlicher Bezug sondern allgemeine Redewendung).

Klein? Meine liebe Penunze, alles ist relativ. Ohne Bezugsgröße ist auch klein nur relativ. mb ist ja bekanntermaßen kein Zwerg, obwohl ich selbst 190 cm Länge aufweise bin ich ein zarter Zwerg im körperlichen Verhältnis zu mb. Ich bin also in dieser Hinsicht wirklich „klein“.

Klein? Man kann diese Äußerung aber auch als angewandte Psychologie sehen. Was soll ich mich auf dieser Ebene mit dem Kollegen mb streiten. Der Mann liegt mit jeder seiner Äußerungen so daneben, es ist wirklich ein Einblick in seine Psyche. Wenn also ein Egomane gerne ein Großer sein will und ich ihm dabei helfen kann mit seiner Gefühlswelt wieder ins reine zu kommen, gerne. Ich habe ein großes Herz.

Klein? Man kann die Äußerungen von mb auch anders sehen. Hier gibt einer seine Ängste preis ,Achse Hofschulte – Engel etc., auch wenn es noch so weit hergeholt ist. In dem Fall wäre das „klein“ eine Form von versuchter Besänftigung (brauchst keine Angst zu haben).

Ich könnte natürlich auch auf seine Verbalattacken reagieren und meine Munition verpulvern. Es gibt genug mit dem man den Kollegen diskreditieren kann. Aber das hebe ich mir auf für einen möglichen Notfall, wenn es nicht unbedingt sein muss werde ich es nicht tun, ich bin eben nur ein „kleiner“ mit einem großen Herzen. Mir liegt nichts daran jemanden zu diskreditieren nur weil ich ein Persönlichkeitsproblem habe. Das ist nicht mein Stil. Da lass ich mich auch nicht hinziehen. Auch nicht von mb (und das ärgert ihn am meisten).

Und vielleicht zur Sache. Der offenen Brief den der Kollege zitiert (Putsch). Ich hatte nie vor in den HTV einzutreten. Da kam jemand auf mich zu und wollte mich gegen mb benutzen. Da habe ich gedacht, OK, dann benutze ich in eben auch. Es hat mir einen Heidenspaß gemacht von außen direkt in seine HV (was für ein Wort für seinen kleinen Verband) hineinzupusten. Ich fand’s einfach köstlich. Es glaubt doch nicht wirklich jemand ich würde mit mb wieder zusammenkommen oder auch nur wollen, ich bin doch keine Fortbildungsveranstaltung. Meine Toleranzgrenze ist in dieser Hinsicht definitiv überschritten.

Aber die Zeit von mb wird wieder kommen. Ich habe mir erzählen lassen er poliert jeden Tag vor dem zu Bett gehen sein Megaphon damit es am Tage x wieder in hellem Glanz erstrahlt und von den Taten seines Trägers zeugt.


@ Nachtfalter

Zitat Nachtfalter:

Das Eberhard nehm ich dir mal sofort ab...

Schön dass wir uns mal einig sind. Konnte ich Dir einen Gefallen tun? Melde Dich wenn Du mich mal wieder brauchst.


@ Bley

Zitat Bley:

Das soll keine Kritik sein, Dir fehlt eben Insiderwissen.

Um Gottes willen. Bitte Kritik. Aber zur Kritik gehören Argumente. Eine Meinung oder eine inhaltslose Aussage ist kein Argument.



Der „Kleine“

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1863
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Beitrag von E. G. Engel » 22.08.2009, 13:32

@ reasoner

Leider habe ich nicht alle Zeit der Welt um immer umgehend antworten zu können. Darum jetzt also mit Zeitverzögerung.

Zitat reasoner:

Ich meinte die 4905 T€ Umsatzerlöse 2008 (Zahl vom dunklen Lord), die verballert wurden. Die Personalkostenquote beim Hansa ist trotz hoher Auftragszahlen nicht nachvollziehbar oder gerechtfertigt. Sie liegt bei etwa 56%.

Ich kann auf dieser Ebene z.Z. leider nicht ganz mithalten. Dazu fehlen mir zu viele Informationen über das Zentralengeschäft, konkret ebenso wie allgemein.

Aber aus meiner Sicht halte ich die 56% nicht unbedingt für ausschlaggebend. Letztendlich kommt es auf die erstellte Leistung des Betriebes an die hinter diesem Personalaufwand steht. Ohne diese Betrachtung ist es eben nur eine Zahl die u. U. auf etwas hindeuten kann.

Für relevanter halte ich eine andere Zahl, die Kosten pro vermittelter Tour, denn die Tour ist letztendlich das Endprodukt einer Zentrale, aber selbst diese Zahl bedarf einer differenzierten Betrachtung.

Oberflächlich kann man jetzt natürlich sagen, Tour ist Tour, aber eben nur oberflächlich. Es gibt Touren die laufen über das Internet auf und werden über den Rechner ohne direkten Personaleinsatz auf die Taxe geschickt. Aber auch nur wieder direkt, indirekt gibt es sehr wohl einen Personalaufwand, nämlich die personaltechnische Betreuung des Systems.

Es gibt Touren die als ganz normale Touren daherkommen, Kunde ruft an, Tour wird vermittelt, fertig.

Es gibt (beim Hansa) aber auch Touren die personalaufwendig sind, z. B. die Bustouren. Die müssen zusammengestellt werden, überwacht werden, abgerechnet werden. Da hast u. U. Einweiser usw. usw. Die Touren sind schon in der Erstellung und in der zentralenseitigen Abwicklung teurer als andere.

Eines ist Fakt. Die Hansazentrale ist ein hochkomplexes System. Komplexität kostet irgendwo aber auch immer Geld. Ich kann hier die Grenzkosten nicht bestimmen, aber die Hansazentrale muss aus einer vorläufigen Sicht teu(r)er sein. Natürlich kann man in einem komplexen System dass mit „Bruderschaftsgedanken“ geführt wird auch unnötige Personalkosten verstecken die nur der persönlichen Bereicherungen Einzelner dienen. Es versteht sich von selbst dass hier eine Revision zwingend notwendig ist. Dazu sollte auch zählen dass Funktionsträger ihr Geld wert sein müssen.



Zitat reasoner:

Dirk, senk die Löhne um 10%, auch wenn du der Buhmann bist. Fang bei dir selbst an.

Es steht natürlich jedem Verantwortlichem frei durch eigenes Verhalten Mitarbeiter motivational zu beeinflussen und Zeichen zu setzen.

Aber ich würde, gerade zur jetzigen Zeit, vor Deinem Vorschlag, Löhne um 10% zu senken, warnen. In einem System wo Einzelne 30.000.- € und mehr zahlen um am System zu partizipieren können die Personalkosten nicht so hoch sein dass dieser massive Einschnitt als gerechtfertigt angesehen würde. Der Schuss könnte nach hinten losgehen. Darüber hinaus sind die Zentralenmitarbeiter organisiert, es existiert ein Betriebsrat. Allgemein gilt, Personal und Personalentwicklung sind eine mittel- bis langfristige Aufgabe. Kurzfristige Lösungen wie Du sie vorschlägst sind nur in Zeiten größter Not anzuwenden wenn alle anderen Mittel ausgeschöpft sind. Und andere Mittel gibt es reichlich.

Wie ich aber erfahren habe wird im Hansaforum schon intensivst über andere Möglichkeiten diskutiert. Die Auslagerung des Vermittlungsgeschäfts nach Osteuropa z. B.. Unter dem Aspekt dass dort natürlich auch die Zentralenmitarbeiter lesen ist das eine fürchterliche Diskussion.

Es fängt an sich zu rächen dass ein VS angetreten ist ohne strukturelles Konzept, ohne Vision, kurz-, mittel- und langfristig. Das Vakuum ist da, das Tollhaus ist eröffnet, verstärkt durch Jürgen Kruses Coup.

Der VS hätte ein strukturelles Konzept mit seiner Kandidatur verbinden müssen, aber es ging nur um „Einer von uns oder ein Türke“ wobei „Einer von uns“ auch noch einer aus der Nomenklatura sein musste.


mfg

Eberhard

Benutzeravatar
gringo
Vielschreiber
Beiträge: 1395
Registriert: 05.09.2006, 14:16
Wohnort: Hamburg

Beitrag von gringo » 22.08.2009, 14:03

E. G. Engel hat geschrieben:Wenn ein Egomane gerne ein Großer sein will und ich ihm dabei helfen kann mit seiner Gefühlswelt wieder ins reine zu kommen, gerne. Ich habe ein großes Herz.
Toll gesagt.

Und ebenso ein Schlüsselwort für den richtigen Umgang mit Kunden. :idea:

Den Spruch sollte man in eine Zitatensammlung aufnehmen.
StGB §328 Abs 2.3 Mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1863
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Beitrag von E. G. Engel » 22.08.2009, 15:17

Eine kleine Empfehlung für Hansaführungskräfte.

http://www.4managers.de/themen/management-by/

Zumindest gedanklich/konzeptionell sollte man sich mit dieser Thematik auseinandersetzen oder noch besser, sie gedanklich integriert zu haben .

Eines wichtiges management-by - Modul wird hier allerdings nicht gelistet.

Es handelt sich um management-by jeans (an allen entscheidenden Stellen sitzen Nieten). Diese Art von Management ist unter allen Umständen zu vermeiden.

Ich hoffe geholfen zu haben. Gruß Eberhard

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1863
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Beitrag von E. G. Engel » 30.08.2009, 09:12

@ penunze, bley


Zitat penunze:

Die Indianer würden sagen: Der Bleichgesicht redet viel und sagt wenig. Deine langen Texte offenbaren eine geniale Seite von dir: Du schaffst es immer wieder knapp daneben zu treffen. Scheint dein Schicksal zu sein. Das kann man ändern. Langjährige Psychotherapie heißt der Weg. Dauert eben aber jahrelang.

Zitat bley:

Engel, dass Problem ist, dass Du tatsächlich so weit vom Hansa entfernt bist, dass Du sehr viele Sachen fehlinterpretierst. Du liegst tatsächlich oft knapp daneben.
Das soll keine Kritik sein, Dir fehlt eben Insiderwissen.




Das hat mir ja keine Ruhe gelassen. Einerseits wiegelt ihr ab, anderseits aber nicht wirklich, irgendwie ungewohnt verhalten, fast sogar freundlich und „liebevoll“.

Es gibt ja zwei Möglichkeiten:

a. ich liege wirklich weit daneben
b. es handelt sich bei den Abwiegelungsversuchen um Vernebelungstaktik


Also habe ich versucht mir „Insiderwissen“ zu verschaffen. Worüber wollen wir dann jetzt reden. Vielleicht über:

1. DB-Touren (Bahnsteig Süd) inkl. aller Verwerfungen die sich daraus ergeben?
2. Das „Aktiven“-Modell zur finanziellen Stabilisierung der e.G. mit allen Schattenseiten?
3. Der Rückführung der 311er?
4. Den Klagen diverser Genossen auf Erweiterung?
5. Den „Rückvergütungsmodellen“?
6. ...
7. ...


Leute, ihr habt massive Probleme. Zu allen sachlichen Problemen kommt vor allem eines hinzu. Wer, ob VS, AR oder andere Mitglieder der ewigen Nomenklatura, der die Hansa Funktaxi e.G., eine Genossenschaft von Taxenunternehmern, neu ausrichten will, muss vor allem eines haben, persönliche Integrität. Und daran, bzw. dem Glauben daran, hapert es gewaltig. Verständlicherweise.

Jedes Konzept, jede Änderung wird nicht nur an der Sache sondern eben auch an der persönlichen Integrität und der sich daraus ableitenden persönlichen Autorität der handelnden Personen gewichtet werden. Viel Spaß.

Mit freundlichen Grüßen

Eberhard

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1863
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Beitrag von E. G. Engel » 30.08.2009, 10:02

Gefunden bei "Warum ist Neumünster so interessant??" von checkout.


Hi, yellow

http://www.youtube.com/watch?v=C1rY2HiRhBg

Bist Du das?

mfg

Engel

Martin B.
Vielschreiber
Beiträge: 415
Registriert: 14.09.2005, 12:29
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Martin B. » 31.08.2009, 11:01

Jedes Konzept, jede Änderung wird nicht nur an der Sache sondern eben auch an der persönlichen Integrität und der sich daraus ableitenden persönlichen Autorität der handelnden Personen gewichtet werden. Viel Spaß.
Hallo Eberhard!

DU mal wieder! Ausgerechnet DU! Ja, DU hast Stil und DU bist ja so integer! Die geborene Autorität eben!

:lol:

Mannomann, Eberhard!

Ich hätte da noch mal ne Frage: Diskreditierst DU "Kollegen" grundsätzlich nicht, weil das einfach nicht Dein Stil ist, oder bewahrst Du Dir dieses stillose Mittel schmutziger Politik nur für Notfälle auf und wann ist Deiner Meinung nach der Notfall gegeben. Jetzt oder immer oder beides?

Bitte, bitte!

Lies den Quatsch, den DU von Dir gibst, noch mal, bevor DU auf die ENTER-Taste haust! Vielleicht glaubt Dir dann irgendwann mal irgendjemand, dass DU integer bist.

:roll:
Martin Berndt

Benutzeravatar
Die Penunze
User
Beiträge: 112
Registriert: 27.03.2009, 00:55
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Die Penunze » 31.08.2009, 15:29

@Engel
Dir als Ex-Hansi war Hansa-Forum zugänglich. Jetzt gibst du dich als Insider aus. Mano.....
Geheimagentur: Bank of Burning Money

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1863
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Beitrag von E. G. Engel » 31.08.2009, 20:21

@ penunze

Das Hansaforum ist mir seit 01.07.2009 nicht mehr zugänglich. Zutritt verwehrt. Im übrigen, das meiste pfeifen die Spatzen von den Dächern.

Und um es mal ganz klar zu sagen, ich verwende keine Informationen die mir irgendwie im Vertrauen zugegangen sind. Dementsprechend verwende ich auch keine Informationen aus meiner 311er Zeit die nicht sowieso öffentlich waren.

Als Kruse noch im Amt war und Du als penunze viel Wind gemacht hast wollte jemand auf eine ziemlich plumpe Art von mir wissen wer Du bist, wohl um Dich "zurechtweisen" zu können. Selbst wenn ich es definitiv gewusst hätte, hätte ich es nicht gesagt.

Eberhard

Martin B.
Vielschreiber
Beiträge: 415
Registriert: 14.09.2005, 12:29
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Martin B. » 31.08.2009, 23:38

Eberhard, Eberhard!

Mit Deiner prahlerischen Zurschaustellung Deiner Lesefrüchte aus dem Hansa-Forum hast Du den Verantwortlichen den schönsten Vorwand geliefert, die Debatte dort durch Abschalten zu beenden.

Merkst Du eigentlich noch was? Oder handelst Du im Auftrag der Hofschranze?

Dein plumpes Dementi glaubt Dir doch kein Schwein.

:shock:
Martin Berndt

Antworten