DAS TAXI

DAS TAXI

Beitragvon TaxiBabsi » 11.01.2017, 12:11

Laut Jörn's Eilmeldung in seinem Forum hat Hansa-Funktaxi eG die Taxizentrale "Das Taxi" für ca. 150.000 Euro gekauft.

http://www.das-taxi.de/

Was sagen die Hansa Genossen dazu?

Mod: Kosmetik
Zuletzt geändert von Gruppenmoderator am 12.01.2017, 15:36, insgesamt 3-mal geändert.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2778
Registriert: 09.05.2005

Re: Hansa übernimmt "Das Taxi" für ca. 150.000 Euro

Beitragvon Taxi Georg » 11.01.2017, 14:46

TaxiBabsi hat geschrieben:Laut Jörn's Eilmeldung in seinem Forum hat Hansa-Funktaxi eG die Taxizentrale "Das Taxi" für ca. 150.000 Euro gekauft.

Und? Ist das wichtig?
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8423
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Zeitenwende beim Hansa, alles wird gut?

Beitragvon TaxiBabsi » 11.01.2017, 15:00

Ich halte Übernahmen und Fusionen schon für interessant und wichtig, nicht nur im Zusammenhang mit den neuen Anbietern.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2778
Registriert: 09.05.2005

Re: Zeitenwende beim Hansa, alles wird gut?

Beitragvon Taxi Georg » 11.01.2017, 15:28

TaxiBabsi hat geschrieben:Ich halte Übernahmen und Fusionen schon für interessant und wichtig, nicht nur im Zusammenhang mit den neuen Anbietern.

verstehe
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8423
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

DAS TAXI wird Hansa-Tochter

Beitragvon pauline » 11.01.2017, 17:49

Das könnte sogar sehr interessant werden. Zumindest für Hamburger Taxenbetreiber.
Nach meinen Informationen soll DAS TAXI offen für alle interessierten Betriebe sein. Die Touren kommen aus dem eigenen Bestand, aus den Überhängen von 211211 und 311311. Darüber hinaus nimmt DAS TAXI gleichberechtigt an der taxi.eu-Vermittlung teil.
Hansa hatte 2016 große Probleme alle Kunden so zu bedienen, wie diese es jahrelang gewohnt waren. Die Überhänge sind insofern stattlich. Es sollen an die 400.000 Touren sein, die nicht gefahren werden konnten. Auch DAS TAXI konnte mit seinen zuletzt 60 Wagen nicht befriedigend bedienen. Die App taxi.eu hat 2016 einen großen Sprung nach vorne gemacht. Etwa 10-12 % der Hansatouren werden mittlerweile über diese App an den Mann (oder die Frau) gebracht.
Ich weiß nicht, wie hoch die Beiträge ausfallen werden, aber sie sollen nicht höher als die beim 311er-Funk sein.
Auf meine Frage, ob denn auch hier eine Punktebewertung durch die Fahrgäste erfolgen soll wurde mir schlicht der Vogel gezeigt. Der Laden soll eine eigene Beschwerdestelle bekommen, die sich aus den Mitgliedern dieser Truppe rekrutieren soll.
Die Rufnummer 22 11 22 soll auf jeden Fall bestehen bleiben.
Es passiert etwas auf dem Hamburger Taxenmarkt.
Zuletzt geändert von pauline am 11.01.2017, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.
pauline
Vielschreiber
 
Beiträge: 860
Registriert: 13.12.2009
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Zeitenwende beim Hansa, alles wird gut?

Beitragvon vasg » 11.01.2017, 23:11

Ich meine, es wäre besser gewesen, das als eigenens Thema laufen zu lassen. Aber wenn der Gruppenmoderator-Bot nicht diskutieren will, auch egal.

Ich bin als alleinfahrender EWU immer an wirtschaftlichen Alternativen interessiert. Ich fahre momentan bei Taxi-Hamburg, und das wird mir allmählich zu teuer.
Ich fahre max. 8 Stunden Schichten. Deshalb wäre ein möglichst geringer Festbetrag pro Monat (so max 200 € brutto) + Kosten pro vermittelter Tour für mich interessant. Mytaxi kommt aus ideologischen Gründen nicht infrage.

Pauline hat geschrieben: Beiträge ..., aber sie sollen nicht höher als die beim 311er-Funk sein


Wo hoch sind die 311-er Beiträge denn momentan so?
vasg
User
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.02.2016
Wohnort: Hamburg

Re: Zeitenwende beim Hansa, alles wird gut?

Beitragvon TaxiBabsi » 11.01.2017, 23:20

Ich halte diesen Thread passend, man sollte die Eröffnung neuer Threads mit gleichem Thema verhindern.

Die Informationen zu Hansa Funktaxi eG sind widersprüchlich entgegen Pauline's Posting, die genannten 400.000 nicht vermittelten Fahrten klingen ungeheuer und fragwürdig.

Was sagen die Hansa Genossen?
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2778
Registriert: 09.05.2005

Re: Zeitenwende beim Hansa, alles wird gut?

Beitragvon C.L. » 11.01.2017, 23:21

Abend Pauline, abend Leute,
auch ich hörte bereits vor einer Woche, dass der Hansafunk Das Taxi gekauft hat. Interessant, dass davon auf der letzten GV nichts erwähnt wurde, es ist wohl wieder einmal die ominöse Vorstandskompetenz Geld ohne Sinn und Verstand zu verpulvern.

Bei 400.000 nicht abgenommenen Touren wollen wir doch mal Tacheles reden.

Zum einen bestätigen mir meine Hansa Buddies, dass das Geschäft allernfalls das Niveau der Vorjahre halten konnte. Durchaus realitisch sind 10% Tourenrückgang durch Mytaxi, ggf. auch durch andere Aternativen wie Car2Go. Zum zweiten gibt es jede Menge Touren, die die Kollegen nicht mehr fahren wollen. Ich hatte gestern auch das Vergnügen einer 6,20€ Mytaxi Fahrt im Feierabendverkehr. Brauch ich genauso wenig wie ein Loch im Knie. Es kann eigentlich nicht sein, dass ein Taxi einen Fahrgast befördert und damit lediglich Kosten deckt, aber nichts verdient. Genau das ist leider Realität bei unserer Tarifstruktur. Daher ist der Unwille der Kollegen nur zu verständlich. Ich predige seit Jahren ein Mindestfahrpreis von 12€ muss her und schon bliebe nichts mehr liegen.

Das Taxi hatte schon vor zehn Jahren zu wenig Aufträge und einen viel zu hohen Funkbeitrag. In den letzten Jahren haben sich die Fahrer dort vor allem mit MT Aufträgen irgendwie über Wasser gehalten.

Seit Mitte Dezember bis heute, also seit vier Wochen, läuft im übrigen schon wieder gar nichts. 2/3 der Hamburger Bevölkerung nehmen die Dienstleistung Taxi grundsätzlich nicht in Anspruch. Was bitte soll da ein weiterer Tourenmakler?

Grüße C.L.

Nachtrag : 311 kostet aktuell 250€ netto. Gestartet sind sie 2005 mit 170€.
Zuletzt geändert von C.L. am 11.01.2017, 23:24, insgesamt 1-mal geändert.
same shit - different day
Benutzeravatar
C.L.
Vielschreiber
 
Beiträge: 793
Registriert: 30.03.2005
Wohnort: Hamburg

Re: Zeitenwende beim Hansa, alles wird gut?

Beitragvon Poorboy » 12.01.2017, 02:15

Das Thema an einen sieben Jahre alten Thread zu hängen, finde ich auch falsch.

Hypermanagerin pauline irrlichtert wieder einmal.

Die Überhänge von angeblich 400.000 Touren könnte man durch zusätzliche Hansa-Teilnehmer abfangen, sofern es diese Touren denn realistisch gäbe.
Auf die 60 Neuzugänge von Das Taxi wären das 18 Touren pro 24 Stunden.

Diese rechnerischen Überhänge kommen durch Katastrophen zu Stande. Etwa bei der Bomben-Entschärfung samt Sperrung der halben City vor ein paar Tagen. Kolossale Staus, Taxen saßen mit und ohne Fahrgast fest. Dazu U-Bahn-Ausfall! Solche Überhänge können auch von 500 zusätzlichen Wagen nicht abgefangen werden, weil sie auch festsäßen.
Bei myTaxi qualmten die Server! Feuerwerk von Rufen aus dem Sperrgebiet! Die konnte niemand bedienen. An solchen Tagen kommt die Masse der Überhänge zusammen.

Können für irgendwelche Planung überhaupt keine Rolle spielen.


Hier wird nur die Disposition von Hansa übernommen, die entsprechenden Arbeitsplätze bei Das Taxi entfallen.

Poorboy
Zuletzt geändert von Poorboy am 12.01.2017, 02:19, insgesamt 1-mal geändert.
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4936
Registriert: 21.01.2005

Re: Zeitenwende beim Hansa, alles wird gut?

Beitragvon Poorboy » 12.01.2017, 02:21

C.L. hat geschrieben: Was bitte soll da ein weiterer Tourenmakler?

.


Darum gibt es ja auch keinen weiteren Makler sondern einer fällt weg :mrgreen: :mrgreen: !

Poorboy
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4936
Registriert: 21.01.2005

Re: Zeitenwende beim Hansa, alles wird gut?

Beitragvon pauline » 12.01.2017, 02:31

Nun ja, ich habe den neuen thread aufgemacht weil es sich um ein völlig neues Thema handelt. Hat zwar auch etwas mit dem Hansa zu tun, sollte sich aber eher um DAS TAXI und die Möglichkeiten dort drehen. Beim Hansa gibts keine Zeitenwende und ob alles gut wird oder nicht liegt im Auge des Betrachters.

Bevor wieder mit falschen Zahlen operiert wird : Der Hansa hatte 2016 einen Rückgang an gefahrenen Touren von etwa 3 % gegenüber dem Vorjahr. Interessant ist aber, wie dieser zustandekommt. Im Gegensatz zu MyTaxi (sollen ja Zuwächse haben) hatte der Hansa 2016 (leicht) rückgehende Taxenzahlen in der Gesamtflotte zu verzeichnen. Wenn dann gleichzeitig für die Ausführung einer Tour in der Peakzeit durch den zunehmenden Verkehr etwa 10 % mehr Zeit benötigt wird, fängt es an zu klemmen, was die Bedienung angeht. Mit anderen Worten : Der Hansa hat zu wenig Wagen auf der Straße. 400.000 Touren sind liegen geblieben ( vorletztes Jahr : 200.000 ). Wenn MT und Möller nicht die selben Probleme gehabt hätten, hätte das den Hansa 2016 richtig Kunden gekostet.
Insofern ist die Übernahme von DAS TAXI eine Win-Win-Situation. Sowohl für die Mama als auch für die neue Tochter und diejenigen, die sich dort anschließen wollen.
Ich denke, dass DAS TAXI mit den bisherigen und den "geheirateten" Touren sich auf ein Potential von mindestens 500.000 Touren pro Jahr stützen kann. Mit Sicherheit wird die Flotte von derzeit etwa 60 auf mindestens 150 aufgestockt werden muss, sonst ändert sich nicht viel.

C.L. schrieb
Das Taxi hatte schon vor zehn Jahren zu wenig Aufträge und einen viel zu hohen Funkbeitrag. In den letzten Jahren haben sich die Fahrer dort vor allem mit MT Aufträgen irgendwie über Wasser gehalten

Das ist schlicht falsch, mein Lieber. Auch - oder gerade - DT konnte in den Peakzeiten aufgrund der geringen Fahrzeugzahl nicht mehr ordentlich bedienen. Der Funkbeitrag war für die Mitgliedsbetriebe zu viel und für die Unterhaltung der Zentrale zu wenig. That was the Dilemma. So sagen es jedenfalls diejenigen, die es wissen müssen. Tante Emma stirbt auch im Taxengewerbe aus. Was ich im Falle von DT eigentlich schade finde.
pauline
Vielschreiber
 
Beiträge: 860
Registriert: 13.12.2009
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Zeitenwende beim Hansa, alles wird gut?

Beitragvon pauline » 12.01.2017, 02:56

Hypermanagerin pauline irrlichtert wieder einmal.
Kannst du eigentlich auch mal nett oder wenigstens höflich sein ?
Die Überhänge von angeblich 400.000 Touren könnte man durch zusätzliche Hansa-Teilnehmer abfangen, sofern es diese Touren denn realistisch gäbe.
Auf die 60 Neuzugänge von Das Taxi wären das 18 Touren pro 24 Stunden.
Kennst du die Zahl der nichtgefahrenen Touren (Überhänge) von MyTaxi ?
Wir reden hier über ein Gesamtgewerbe-Problem. Ein Jahr hat 365 Tage. An vielleicht 20 Tagen herrschen die von dir beschriebenen Katastrophen. Ein paar tausend Touren gehen dadurch verloren. Zusätzlich zu den alltäglichen Katastrophen. Und nun ? Hände in den Schoß ?
Die Masse der Überhänge kommt eben nicht an den Katastrophentagen zustande, sondern - leider - im alltäglichen Geschäft. Kein Kunde nimmt es "seiner" Vermittlung letztendlich übel, wenn er an so einem Katastrophentag keine Taxe bekommt. Das ist dann auch für ihn höhere Gewalt. Ansonsten möchte er immer pünktlich seine Taxe haben. Dass MT hier vielleicht nicht die Schwierigkeiten hat könnte eventuell daran liegen, dass die MT-Flotte mittlerweile über 1.200 (?) Taxen verfügt. Da sind 1 Million Touren (?) eben leichter unterzubringen, als 4,3 Millionen Touren bei 800 Taxen.

Übrigens : Alle Arbeitsplätze bei DT werden übernommen.
pauline
Vielschreiber
 
Beiträge: 860
Registriert: 13.12.2009
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Zeitenwende beim Hansa, alles wird gut?

Beitragvon taxipost » 12.01.2017, 08:32

das grundsätzliche problem des hansa scheint
"zuviele aufträge" für zu wenige taxen zu sein.

gleichzeitig sind die beiträge zu hoch um neue taxen akquirieren zu können.
die senkung der beitragshöhe kommt aber nicht in frage,
weil man sich das einfach nicht leisten kann.

das betriebsergebnis wird seit jahren "immer negativer"

2014 ein minus von 951.000 euro
2013 ein minus von 248.000 euro
2012 ein minus von 152.000 euro.

was sagt man eigentlich über jemanden,
der mehr ausgibt als er an gehalt bekommt ?

jeder auftrag der nicht vermittelt werden kann, wird u.u. von einem "nicht hansa-taxi" gefahren.
gleichzeitig wächst die konkurrenz (die auch kostengünstiger ist).
dadurch sinkt auch die bereitschaft sich bei hansa "teuer einzukaufen".
ferner muss jeder damit rechnen, dass seine "gestern" gekauften anteile "morgen" nichts mehr wert sind.

ich denke auch, dass die genossen nicht unbedingt "pro" mehr "neu-genossen" sind.
weil dadurch der preis bzw. wert der anteile sinkt.
man sollte sich aber klar sein, dass wenn es so weiter geht, dann geht der preis gänzlich in den keller.

wieviel hat hansa für 2015 an die genossen ausgeschüttet ?

hansa sieht sich als einen "exklusive verein".
das mögen viele fahrgäste (4.3 millionen) ähnlich sehen.
die frage ist nur, wie lange rufen fahrgäste bei einem exklusiven verein an und
lassen sich exklusiv kein taxi schicken ?

ich würde sagen, die sache ist schon ernst.
Zuletzt geändert von taxipost am 12.01.2017, 08:39, insgesamt 1-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2519
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Zeitenwende beim Hansa, alles wird gut?

Beitragvon TaxiBabsi » 12.01.2017, 10:48

2014 fast 1 Mio Euro Bilanzverlust, und Hansa gibt 150.000 Euro für die Übernahme Das Taxi aus, wovon bezahlen die das?
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2778
Registriert: 09.05.2005

Re: Zeitenwende beim Hansa, alles wird gut?

Beitragvon pauline » 12.01.2017, 14:45

Ja, mit dem Bilanzenlesen ist das so eine Sache...... :roll:

Für alle anderen, die sich jetzt aufgrund der hier vorgetragenen dramatischen Zahlen Sorgen um die finanzielle Situation beim Hansa machen : Die e.G.ist kerngesund. Spenden werden aber gerne entgegen genommen. :D

Da es hier aber nicht um die Mutti gehen soll, sondern um ihre neue Tochter DT bitte ich die Moderatoren flehentlich einen DT-Thread aufmachen zu dürfen, bzw. die bisherigen postings dahin zu verschieben.
Ich habe keine Lust, dauernd auf irgendwelche betriebswirtschaftlichen Betrachtungen der Mutti einzugehen, die von von keinerlei Sachkenntnis getrübt sind.
pauline
Vielschreiber
 
Beiträge: 860
Registriert: 13.12.2009
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Zeitenwende beim Hansa, alles wird gut?

Beitragvon Gruppenmoderator » 12.01.2017, 15:44

pauline hat geschrieben:Da es hier aber nicht um die Mutti gehen soll, sondern um ihre neue Tochter DT bitte ich die Moderatoren flehentlich einen DT-Thread ... die bisherigen postings dahin zu verschieben.


Erl. alles zu "DAS TAXI" kann nun hier gepostet werden!
Ich bin ein Bot, ich diskutiere nicht. Reklamationen bitte per PN an die Moderation oder Forenleitung. :arrow: Forenregeln
Benutzeravatar
Gruppenmoderator
Vielschreiber
 
Beiträge: 383
Registriert: 22.01.2006
Wohnort: Cybernet

Re: DAS TAXI

Beitragvon pauline » 12.01.2017, 15:55

Danke
pauline
Vielschreiber
 
Beiträge: 860
Registriert: 13.12.2009
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Zeitenwende beim Hansa, alles wird gut?

Beitragvon Guter_Kollege » 12.01.2017, 16:48

C.L. hat geschrieben:Es kann eigentlich nicht sein, dass ein Taxi einen Fahrgast befördert und damit lediglich Kosten deckt, aber nichts verdient. Genau das ist leider Realität bei unserer Tarifstruktur. Daher ist der Unwille der Kollegen nur zu verständlich.
Einerseits: Wenn unsere Politik mehr Wettbewerb und Marktöffnung will, muss sie mehr Preisflexibilität zulassen. Man kann nicht einerseits mehr Konkurrenz zu einem erklärtermaßen geschützten Markt zulassen, andererseits die etablierten Marktteilnehmer in ein enges Tarif-Korsett u.ä. zwingen.

Andererseits: ist der 12-Euro-Mindestfahrpreis für eine Taxenbenutzung hammermäßig hoch und nicht grade ein Garant Kunden zu halten oder neu zu gewinnen.
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 12.01.2017, 16:49, insgesamt 1-mal geändert.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4376
Registriert: 29.11.2013

Re: DAS TAXI

Beitragvon pauline » 12.01.2017, 17:23

DT soll kein "exklusiver Verein" werden, sondern jedem Interessierten offen stehen. Ich würde sagen, dass DT in erster Linie das Gegenmodell zu den Möllerfunks darstellen wird. Man wird sich am Grindelhof warm anziehen müssen. Wenn taxi.eu sich weiter so entwickelt wie in den letzten Monaten könnte auch MT Federn lassen.
Alles hängt natürlich davon ab, dass sich genug Kollegen finden.
Ich bin da ganz zuversichtlich. :)
pauline
Vielschreiber
 
Beiträge: 860
Registriert: 13.12.2009
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: DAS TAXI

Beitragvon alsterblick » 12.01.2017, 19:42

Kommen die taxi.eu Touren eigentlich „live“ ins Hansataxi oder werden die zuvor immer noch umverarbeitet, um mit Zeitverzögerung auf dem fms-Display zu erscheinen ?

Eine „gewandelte“ höhere Nachfrage nach taxi.eu ist in HH / HANSA aber auch etwas hansaselbstforciert. FG die bei mir einstiegen, berichteten mir gelegentlich auch schon, dass beim Hansa so ein taxi.eu-Bestellhinweis vom Tel-Band läuft, was bei einer Bestell-Umstruturierung auch erklärlich wäre.
Wenn also die bisherigen aufwendigen Tel-Bestellungen „abgebaut“ werden (sollen)....ohne "autobooking", sind die Hansawagen entweder häufig am falschen Ort, um angemessen zu bedienen oder der ganze Bestellvorgang fms/taxi.eu ist nicht live und eine Vermittlung dauert deshalb für App-Besteller unnachvollziehbar lange (wg 400.000 Touren)

Wie komme ich darauf ?
Im normalen fms Display (HH) gibt es offenbar keine graphische Bestellung mit GPS/Mapposition, um Abweichungen feststellen zu können.

Also, bei mytaxi gibt es zur graphischen und textlichen Bestelladresse gelegentlich Abweichungen bis zu rd 2 km. Kommt nicht oft vor, aber sowohl ich als auch FG realisieren dies sehr schnell und es wird klärend blitztelefoniert.

Ließe sich ggf. der taxi.eu FG mittlerweile auch per 1-touch anrufen und umgekehrt auch ?
Zuletzt geändert von alsterblick am 12.01.2017, 19:48, insgesamt 2-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3773
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Zentralen/Verbände



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste