"Lange-Anfahrt-Prämie" bei Taxi-Hamburg

Antworten
Benutzeravatar
Txai
Vielschreiber
Beiträge: 273
Registriert: 01.12.2013, 11:00
Wohnort: Hamburg

"Lange-Anfahrt-Prämie" bei Taxi-Hamburg

Beitrag von Txai » 17.01.2015, 14:15

Moin!

Die nach wie vor massiven Probleme bei der Vermittlung
von Kranken-/Verrechnungstouren in den Stadtbereichen
südlich der Elbe, vor allem Harburg, haben mittlerweile
zur Auslobung einer "Lange-Anfahrt-Prämie" geführt.

Allgemein kommuniziert wird das Ganze auf bekannt
ineffektiv-unprofessionelle Art, nämlich per Sprechfunk
und auch eher nur auf Nachfrage betroffener Fahrer.
Eine "verbindliche" Textmessage per Datenfunk, aus
der das Procedere ganz klar für alle ersichtlich wäre
(ab wieviel km z. B. ist die Anfahrt lang genug), scheint
in der Zentrale nicht als hilfreich angesehen zu werden ...

Die Begeisterung auf Seiten der Fahrer, solche Tour-
angebote anzunehmen, hat denn auch nicht wesentlich
zugenommen ...

"Aber die andere Seite — sehr dunkel sie ist ..."
"Entweder du isst jetzt deinen Toast, Yoda, oder es knallt!"

Taxi1008
User
Beiträge: 35
Registriert: 17.08.2014, 16:57
Wohnort: Hamburg

Re: "Lange-Anfahrt-Prämie" bei Taxi-Hamburg

Beitrag von Taxi1008 » 17.01.2015, 16:11

Durch diese "Aufstockung" um 10 € wird der Kohl auch nicht fett. wenn man bedenkt , dass man leer wieder zurückfährt+ Anfahrt kommt man nicht auf den von manchen Zur Zeit , von Unternehmern ,geforderten Km-Schnitt. Ich persönlich nehme solche Touren nur an wenn ich meinen Verbrauch senken will. Angenehme Rückfahrt über die wilhelmsburger Reichstrasse bei 80km im 7. Gang : herrlich . Besser als eine Tour von Schanze > Reeperbahn mit den 8.Ampeln.

Benutzeravatar
Txai
Vielschreiber
Beiträge: 273
Registriert: 01.12.2013, 11:00
Wohnort: Hamburg

Re: "Lange-Anfahrt-Prämie" bei Taxi-Hamburg

Beitrag von Txai » 17.01.2015, 17:49

Ja, es scheint alles andere als optimal zu sein,
das ganze Thema. Auch, dass dann bei der Dialyse
in der Schwarzenbergstraße wohl tatsächlich manch-
mal zwei (!) Patienten von einem Taxi mitgenommen
werden sollen, um dann (natürlich) zu zwei unter-
schiedlichen Fahrzielen gebracht zu werden, ist ja
eher suboptimal ...

"Aber die andere Seite — sehr dunkel sie ist ..."
"Entweder du isst jetzt deinen Toast, Yoda, oder es knallt!"

plusminus0
Vielschreiber
Beiträge: 859
Registriert: 23.01.2011, 11:04
Wohnort: Hamburg

Re: "Lange-Anfahrt-Prämie" bei Taxi-Hamburg

Beitrag von plusminus0 » 17.01.2015, 18:55

wenn man bedenkt , dass man leer wieder zurückfährt
Da sollte man auch nur hinfahren, wenn man gewillt ist auch den Rest der Schicht in Harburg zu fahren. Touren Richtung Norden gibt es eher wenige. Nach Wilhelmsburg kommt schon mal vor, St Georg oder UKE sind Ausnahmefälle. Die Vorbestellzeiten werden manchmal extrem überzogen, das nervt.

Benutzeravatar
Txai
Vielschreiber
Beiträge: 273
Registriert: 01.12.2013, 11:00
Wohnort: Hamburg

Re: "Lange-Anfahrt-Prämie" bei Taxi-Hamburg

Beitrag von Txai » 17.01.2015, 19:54

plusminus0 hat geschrieben:
wenn man bedenkt , dass man leer wieder zurückfährt
Da sollte man auch nur hinfahren, wenn man gewillt ist auch den Rest der Schicht in Harburg zu fahren.
Na ja, die Leerfahrt zurück würde ja spätestens zum Schichtende
hin für die meisten Fahrer ohnehin anstehen. Also kann man sie auch
gleich antreten, sobald das Tourenaufkommen es einem nahelegt.

"Aber die andere Seite — sehr dunkel sie ist ..."
"Entweder du isst jetzt deinen Toast, Yoda, oder es knallt!"

Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
Beiträge: 4436
Registriert: 12.12.2009, 19:05
Wohnort: Hamburg

Re: "Lange-Anfahrt-Prämie" bei Taxi-Hamburg

Beitrag von SindSieFrei? » 17.01.2015, 20:08

Txai hat geschrieben:...Die nach wie vor massiven Probleme bei der Vermittlung
von Kranken-/Verrechnungstouren in den Stadtbereichen
südlich der Elbe, vor allem Harburg, haben mittlerweile
zur Auslobung einer "Lange-Anfahrt-Prämie" geführt.

Allgemein kommuniziert wird das Ganze auf bekannt
ineffektiv-unprofessionelle Art, nämlich per Sprechfunk
und auch eher nur auf Nachfrage betroffener Fahrer.
...
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: OMG :shock: Professionalität geht anders!
Dura lex, sed lex.

plusminus0
Vielschreiber
Beiträge: 859
Registriert: 23.01.2011, 11:04
Wohnort: Hamburg

Re: "Lange-Anfahrt-Prämie" bei Taxi-Hamburg

Beitrag von plusminus0 » 18.01.2015, 02:23

Obs da wirklich noch massive Bedienprobleme gibt weiss ich nicht. In den letzten Tagen standen da doch reichlich Grindelhof-Autos in der Schwarzenbergstrasse rum.

Ich nutze auf jeden Fall die Gelegenheit, um als Eimsbüttler den Bereich Harburg mal besser kennenzulernen, ohne lange am Bahnhof rumstehen zu müssen. Schnelle Anfahrt mit allerdings reichlich km: Othmarschen A7 -> Moorburg -> Seehafenstrasse -> Seehafenbrücke und schon ist man da. Fahrziele der Touren sind bekannt, kann man sich also in Ruhe drauf vorbereiten und hat keinen Stress.

Unterstützung der Zentrale ist für mich nur von untergeordneter Bedeutung. Die interessieren sich auch nicht für mein Elend und ziehen mir als Alleinfahrer den vollen Monatsbeitrag aus der Tasche.
Zuletzt geändert von plusminus0 am 18.01.2015, 02:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Txai
Vielschreiber
Beiträge: 273
Registriert: 01.12.2013, 11:00
Wohnort: Hamburg

Re: "Lange-Anfahrt-Prämie" bei Taxi-Hamburg

Beitrag von Txai » 18.01.2015, 12:55

plusminus0 hat geschrieben:Obs da wirklich noch massive Bedienprobleme gibt weiss ich nicht
Das ist schade.

Die Vermittlung der Touren läuft jedenfalls sehr zäh,
mit diversen "Bitte, bitte"-Appellen per Sprechfunk,
entsprechenden Textmessages per Datenfunk sowie
dutzendfach Raumangeboten bis mindestens hoch
in die Hafencity ...

plusminus0 hat geschrieben:Schnelle Anfahrt mit allerdings reichlich km: Othmarschen A7 -> Moorburg -> Seehafenstrasse -> Seehafenbrücke und schon ist man da.
Ab Bahnhof Altona sind’s rund 20 km — das kann beim
üblichen Verkehrswahnsinn schon mal gern ein halbes
Stündchen kosten :roll:

"Aber die andere Seite — sehr dunkel sie ist ..."
"Entweder du isst jetzt deinen Toast, Yoda, oder es knallt!"

Antworten