[Verkehr] Staus, Sperrungen, Umleitungen

x

Beitrag von x » 14.02.2007, 07:06

jr hat geschrieben:Und dabei bleiben alle Taxen heil?
Ja.

Allerdings sinkt die Durchschnittsgeschwindigkeit für Andersdenkende (Normalos), weil die Kreuzung dicht ist.

Sind mal ausnahmsweise Polizeibeamte vor Ort, werden diese sogar noch beschimpft - auf deutsch, versteht sich...

Benutzeravatar
Otto126
Vielschreiber
Beiträge: 7680
Registriert: 20.03.2005, 07:51
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Otto126 » 14.02.2007, 12:40

aber ist doch 'ne gute Stimmung im Wagen, wie man hört . . .
"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."

Wat woll'n die Atzen eigentlich von mir?

düsseldorfer
User
Beiträge: 62
Registriert: 17.01.2006, 00:20
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von düsseldorfer » 14.02.2007, 17:59

Im Wagen war ne gute Stimmung :D
Es sind aber keine Düsseldorfer, das sind ein paar Freunde aus der Türkei :wink:

KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3652
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von KehrenTAXI » 15.02.2007, 23:10

Heute (Altweiberfastnacht) war tatsächlich das Ordnungsamt massiv vor Ort. Anfänglich sah das auch alles prima aus.

So gegen 20:30 h wurde es dann richtig lustig. Der OSD kam mal richtig ins Schwitzen. Mein Eindruck war dann, die würden jetzt sehr gerne, sehr schnell Feierabend machen. Der OSD hielt es offenbar für sehr schlau, den Gesamtverkehr von der Elberfelder Straße nur noch rechts abzuleiten. Also, praktisch alle Fahrzeuge nur noch von Norden kommen zu lassen. So dass nun nicht nur die gesamte Heinrich-Heine-Allee, sondern nun vielmehr auch die Elberfelder Straße bis zum Jan-Wellem-Platz zugestaut wurde. Vielen Dank! Eine echt gute Idee aus drei ankommenden Spuren nur noch eine zu machen! :roll: Hoffentlich gibt es diesmal keine Verletzte.

Den ersten Toten gab es übrigens bereits am frühen Nachmittag am S-Bahnhof Wehrhahn.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 7128
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 16.02.2007, 06:02

Na ja, es war ein Versuch.
Ich denke sie werden ihre Lehren daraus ziehen.
Auf jeden Fall tut sich etwas und ich hatte das Gefühl (viermaliges, besetztes vorbeifahren) das Chaos hielt sich in Grenzen.
Wie war Euer Eindruck ?
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

x

Beitrag von x » 16.02.2007, 07:08

Mein Eindruck ist, dass Stefan Kehren es auf den Punkt gebracht hat !

Auf unseren Funkbetrieb waren wir glücklicherweise nicht angewiesen - Bitte warten, Bitte warten, Bitte warten...

Was soll man erwarten, wenn die Angaben auf dem Display noch nicht einmal im Normalbetrieb stimmen bzw. total veraltet sind ???

taxiaxel
Vielschreiber
Beiträge: 290
Registriert: 25.07.2004, 13:43
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von taxiaxel » 16.02.2007, 12:41

Der Gipfel war,das die Hipo um 20:30 Uhr auf der Heinrich Heine Allee anfingen den Taxirückhalteraum frei zu schleppen.Anstatt an solchen Tagen auf der gesamten Allee ein absolutes Halteverbot zu machen läßt man noch zu das die rechte Abbiegespur zur Maximilian Weyhe Allee zu geparkt wird und eine ganze Fahrspur nicht zur verfügung steht. :twisted:
Danke an das Ordnungsamt für das produzierte Chaos. 8) Soviel Dilletantismus wie hier gezeigt und ausgeführt wurde beweist mal wieder das Sesselfurzer keine Ahnung haben wie es an solchen Tagen auf der Strasse abgeht. :twisted:
Warum läßt man in dieses Chaos auch noch private Autos fahren :?:
Warum wird die Elberfelder auf eine Fahrspur verengt obwohl dort viele Fahrgäste die Taxen stürmten und das Chaos noch größer wurde :?: :twisted:
Nimm das Leben nicht zu schwer ,du hast nur eins

TAXI Wölfi
User
Beiträge: 154
Registriert: 01.07.2004, 14:01
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von TAXI Wölfi » 16.02.2007, 15:36

Richtig Axel, wenn man sich heute den offiziellen Presseberich der Stadt zu dem gestrigen Donnerstag durchliest, kommt man unweigerlich zu dem Schluss:
Diletantismus pur und eine nicht mehr zu toppende Blamage für die Stadt.

Vor allem, wenn man sich noch einmal die Medienberichte der letzten Wochen und Monate vor Augen führt:

ES SIND JA ALLES DIE TAXIFAHRER SCHULD:


http://www.duesseldorf.de/presse/pld/d2 ... 1923.shtml

taxiaxel
Vielschreiber
Beiträge: 290
Registriert: 25.07.2004, 13:43
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von taxiaxel » 16.02.2007, 17:28

Ein K-Mann der FTZ hat den ganzen Driss gefilmt.
Hoffe das dieser Film hier auch zur Abschreckung gezeigt wird 8)
Man kann eine solche Menschenmasse nicht mehr kontrollieren.Schon garnicht wenn auch noch Mengen von Alkohol und Drogen im Spiel sind :x
Habe das am Samstag bei Fortuna wieder erlebt als gegen 13:30 Uhr Massen von Fans ins Stadion wollten ,der Sicherheitsdienst an den Einlässen kapituliert hatte und die Fans unkontolliert ins Stadion kamen. :x
Nimm das Leben nicht zu schwer ,du hast nur eins

KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3652
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von KehrenTAXI » 16.02.2007, 21:00

Habe dazu einen Artikel dazu gefunden, der die Verantwortung mehr dem OSD zuteilt:

http://www.wz-newsline.de/index.php?redid=146625
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

nicht egal !
Vielschreiber
Beiträge: 1911
Registriert: 10.03.2005, 12:53
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von nicht egal ! » 16.02.2007, 22:16

wz hat geschrieben:Wartende schieben sich bis auf die Straße, um Taxen anzuhalten, stolpern fast vor die fahrenden Autos. Taxi-Aufseher bitten die Jecken auf den Bürgersteig zurück, werden mehrfach angepöbelt. Der OSD greift kaum ein.

Neben dem K20 fast das gleiche Bild: Viel zu wenig Taxen kommen am Stand an, weil Jecken sie schon auf der Oberkasseler Brücke und im Hofgarten abfangen. Ungeduldige springen nach langem Warten auch hier auf die Straße, vor die Autos. Weder OSD noch Polizei sind zu sehen.
http://www.wz-newsline.de/index.php?redid=146625


Was ist nun aus den großartigen Versprechungen seitens der Stadt geworden , wieder einmal müssen wir uns selber irgendwie helfen ! ?

wz hat geschrieben:„Für uns hat sich die Lage mit der Verlegung des Haltepunktes entspannt“, erklärt Markus Niesczery. Für Stadtsprecher Manfred Blasczyk ist der OSD nicht dazu da, „hunderte Betrunkene zu bändigen“. So sind die Aufseher der Taxi-Innung allein am Stand.

Wozu ist der - OSD - denn dann überhaupt da , nur zum Abkassieren , oder ist er nicht auch dazu da für Ordnung zu sorgen , so wie im Namen zu lesen ist ? !

In meinen Augen ist es ein Armutszeugnis für die Stadt Düsseldorf !


" " Ach ja , ich vergass , wir waren es ja Schuld , was an Sylvester / Neujahr am Marx Haus abging ! " "


Praktisch , wenn man einen Schuldigen gefunden hat .



n.e !

nicht egal !
Vielschreiber
Beiträge: 1911
Registriert: 10.03.2005, 12:53
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von nicht egal ! » 16.02.2007, 22:45

nrz hat geschrieben:Ich hätte nicht für möglich gehalten, dass sich Menschen so benehmen", kommentiert Andreas Hartnigk, verkehrspolitischer Sprecher der CDU,
http://www.nrz.de/nrz/nrz.duesseldorf.v ... dbserver=1


Ach nee , Herr Hartnigk !




Dieser Artikel hat allerdings nichts mit uns zu tuen , aber man sieht , wo der - OSD - vordringlich tätig war ! :mrgreen: :arrow:
:arrow:
nrz hat geschrieben:Der Ordnungs- und Service-Dienst (OSD) erwischte 50 Wildpinkler, die 35 Euro Strafe zahlen mussten. Über 100 Jugendliche wurden kontrolliert, bei 31 festgestellt, dass sie Alkohol getrunken hatten, obwohl sie dafür zu jung waren. Der OSD ertappte zwei Büdchenbesitzer, die Schnaps an Jugendliche verkauft hatten. Sie erwartet ein Bußgeld von 250 Euro. "Die Kontrollen zeigen Wirkung. Unser Konzept für den Jugendschutz greift", resümierte Ordnungsdezernent Werner Leonhardt.

http://www.nrz.de/nrz/nrz.duesseldorf.v ... dbserver=1



nicht egal !

nicht egal !
Vielschreiber
Beiträge: 1911
Registriert: 10.03.2005, 12:53
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von nicht egal ! » 16.02.2007, 22:53


Benutzeravatar
Otto126
Vielschreiber
Beiträge: 7680
Registriert: 20.03.2005, 07:51
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Otto126 » 16.02.2007, 23:00

nicht egal! hat geschrieben: „Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will.“
Und wenn er muss, kostet's 35 Euro!
"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."

Wat woll'n die Atzen eigentlich von mir?

nicht egal !
Vielschreiber
Beiträge: 1911
Registriert: 10.03.2005, 12:53
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von nicht egal ! » 16.02.2007, 23:24

:shock: : 8) lol: :mrgreen: :roll:

x

Beitrag von x » 17.02.2007, 06:26

In diesem Artikel steht unter anderem:
"Viel zu wenig Taxen kommen am Stand an, weil Jecken sie schon auf der Oberkasseler Brücke und im Hofgarten abfangen."

Warum auch soll man bis zum K 20 vorfahren, wenn man schon vorher stressfrei Kundschaft laden kann ?

Die Absperrungen der Linksabbiegespuren von der Elberfelder zur Heinrich Heine waren ein echter Hit...

KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3652
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von KehrenTAXI » 17.02.2007, 11:08

Die Sperrung war im Grunde gar nicht so falsch angedacht. Sie war nur nicht ganz zu Ende überlegt.

Vielleicht könnte man den Jan-Wellem-Platz als Bereitstellungsraum nutzen. Die LZA absschalten und den Halteplatz auf die Opernhausseite verlegen.

In jedem Fall gibt die Stadt nun aber endlich zu, die Sache völlig falsch eingeschätzt zu haben. Wir sollten jetzt aber trotzdem nicht ständig auf deren Fehler herumreiten, sondern vielmehr selber überlegen, was man ändern könnte.

Es hätte uns letztendlich gar nichts besseres passieren können.
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 17.02.2007, 13:29, insgesamt 2-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Muellerdirk
User
Beiträge: 240
Registriert: 01.06.2004, 09:32
Wohnort: Duesseldorf

Beitrag von Muellerdirk » 17.02.2007, 12:12

Hallo Stefan ,

vielen Dank für deinen sachlichen Beitrag.........

sehe ich genauso........Schuldzuweisungen sind nie produktiv.........

Schönes Wochenende......

Müllerdirk

taxiaxel
Vielschreiber
Beiträge: 290
Registriert: 25.07.2004, 13:43
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von taxiaxel » 17.02.2007, 14:05

Meine Vorschläge :Sperrung der Heinrich Heine Alle für private Fahrzeuge und Busse der Rheinbahn.Absolutes Halteverbot auf dieser Allee rund um die Uhr.Sperrung der Breitestr.zwischen Benrather und Marx Haus Linksabbiegeverbot Vom HP Marx Haus damit Taxen durch die Theodor Körnerstr. und Kasernenstr. abfahren müssen.Ampeln an der Elberfeldrstr.abschalten damit Taxen schneller und besser zum Kunden kommen.Durch die Sperrung Breitestr. kann der leere Taxenverkehr ungehindert über die Elberfeldrrstr.zur Heinrich Heine Allee fliessen .Längere Grünphase für linksabbieger von der Maximillian Weye Allee zur Heinrich Heine.Linksabbiegespur von der Marx Hausschonung zur Maximilian Weye Allee.Taxen das Linksabbiegen in der Kreuzung Ratinger/ Heinrich Heine zur Heinrich Heine erlauben.Besetzte Taxen die von der Mühlenstr. kommen nur links abbiegen lassen.
Nimm das Leben nicht zu schwer ,du hast nur eins

KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3652
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von KehrenTAXI » 17.02.2007, 14:18

Deine Sperrungen sind so ganz sicher nicht durchführbar. Sie betreffen immerhin fünf Parkhäuser. Wer zahlt deren Ausfall?

"... Taxen das Linksabbiegen in der Kreuzung Ratinger/ Heinrich Heine zur Heinrich Heine erlauben ..."

Ich denke, der dadurch entstehende Rückstau würde den Abfluss behindern.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Antworten