P-Schein in Gefahr?

Informationen, Hilfestellung, Lernmittel.

P-Schein in Gefahr?

Beitragvon Taxrem » 18.04.2006, 11:27

Hallo Leute,

ich bin wegen Beleidigung und Nötigung verurteilt worden und habe 10 Punkte gekriegt. Vorher bin ich 10 Jahre Punktefrei gefahren.

Ich möchte folgede Fragen stellen:

1. Das der P-schein nicht verlängert wird weiß ich, aber kann er mir deswegen auch eingezogen werden?

2. Mit der Zustellungsurkunde ist mir die Möglichkeit angeboten worden an einem Punkteabbaukurs teilzunehmen, sollte ich es tun werden 2 Punkte gestrichen. Haben abbgebaute Punkte einfluß auf den p-schein?
Taxrem
User
 
Beiträge: 25
Registriert: 28.09.2005
Wohnort: Berlin

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 19.04.2006, 04:16

10 Punkte auf einmal :shock: :shock: :shock:
Wie macht man das denn????
Je nach dem denke ich schon das die Behörde einen Einzug in Erwägung zieht. Wie das genau aussieht kann dir wahrscheinlich ein Anwalt besser sagen.
Wäre in deinem Fall empfehlenswert sich mit diesem in Verbindung zu setzen.
Zu 2.: Ein Punkteabbaukurs lohnt sich immer, schon allein um seinen guten Willen zu zeigen.

Auf jeden Fall würde ich mir überlegen ob ich den richtigen Beruf gewählt habe. Es muß ja schon ziemlich happig gekommen sein.
„Die Grenze verläuft nicht zwischen den Völkern sondern zwischen oben und unten“
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 5545
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon zuzler » 19.04.2006, 20:40

Morgen

Die verschiedenen Ordnungsbehörden (Gemeinden) setzen bei der Beantragung zur Verlängerung doch recht unterschiedliche Maßstäbe an.
War man früher oft der subjektiven Meinung des ausführenden Sachbearbeiters ausgeliefert, hat zumindest das Münchener Ordnungsamt (Kreisverwaltungsbehörde) inzwischen eine verläßliche interne Richtlinie zur P-Schein-Verlängerung erstellt:

00-07 Punkte = 5 Jahre
08-10 Punkte = 3 Jahre
11-13 Punkte = 1 Jahr
ab 14 Punkte leider kein Gewinn

Durch Kurse abgebaute Punkte in Flensburg haben keinen Einfluß.
Bei Führerscheinentzug wird die Hälfte der Sperrfrist zusätzlich auf die Erteilung des P-Scheins aufgeschlagen; mindestens aber 6 Monate.

Bitte schreibt doch mal die euch bekannten Regelungen zur Erteilung der gelben Pappe in eurer Heimatgemeinde nieder. Danke...

@ Taxrem
Die genauen Regelungen für Berlin sollte dir deine zuständige Ordnungsbehörde mitteilen können:
Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten (LABO) Tel.: (030) 90 269-0
zuzler
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 12
Registriert: 27.02.2006
Wohnort: Munic

DIENSTLEISTUNGSVERBRECHER!

Beitragvon KLARTEXT » 20.04.2006, 21:02

@Taxrem:Als Taxifahrer hat man auch eine gewisse Vorbildfunktion zu haben und Nötigung und Beleidung sind schon ziemlich heftige Tatbestände die auch mit ebenso heftigen Geldbußen belegt werden! Mein Tipp: Suche Dir einen anderen Job, fahre Pizza durch die Geographie aber bitte keine Fahrgäste mehr!

Mein Fazit: DU BIST EIN DIENSTLEISTUNGSVERBRECHER!!!!!!! WEISST DU WIE MAN EINEN DIENSTLEISTUNGSVERBRECHER ROT BEKOMMT? GANZ DÜNN ABSCHÄLEN!!!!DAS WÜRDE ICH MIT DIR MACHEN,WENN ICH DEIN CHEF WÄRE!!



http://www.abendblatt.de/daten/2006/04/20/554833.html
KLARTEXT
Vielschreiber
 
Beiträge: 804
Registriert: 25.09.2004
Wohnort: Neumünster

Beitragvon birdie » 21.04.2006, 00:37

Hey klartext,
warst wohl schlecht gelaunt bei deinem posting? Was du da schreibst würde ich eher als Unverfrorenheit bezeichnen. Jeder macht mal Fehler, aber wir sind nicht die moralischen Inquisitoren, die einen Kollegen gleich zur Sau machen müssen.

Nun zu dir, taxrem,
Entzogen wird die dir Taxischein auf keinen Fall, auch dann nicht wenn du die FE verlieren solltest. Allerdings entstehen Probleme bei einer etwaigen Verlängerung. Wann ist die denn fällig?
birdie
Vielschreiber
 
Beiträge: 267
Registriert: 01.04.2005
Wohnort: münchen

Beitragvon homer » 21.04.2006, 06:53

birdie hat geschrieben: Jeder macht mal Fehler, aber wir sind nicht die moralischen Inquisitoren, die einen Kollegen gleich zur Sau machen müssen.

Sicher sollten wir uns nicht anmaßen hier selbst Inquisition zu spielen und die
von Dir, birdie, ins Spiel gebrachte Moral kannst Du lieber stecken lassen.
Ungeachtet der möglichen Fragwürdigkeit richterlicher Entscheidungen steht
der Justiz nunmal die Ahndung von Straftaten zu und die hat in diesem Fall ja
offensichtlich entschieden und eben jene eher ungewöhnlichen 10 Punkte als
Nebenfolge verhängt. Da ist die Schlußfolgerung schon erlaubt daß etwas
mehr vorgefallen sein muß und der Zorn des Kollegen Klartext zumindest zu
verstehen. Letzten Endes werden über die Frage einer Entziehung der
Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung auch wieder Juristen zu
entscheiden haben und das sind sicher die wenigsten von uns. Mit der oberflächlichen
Beurteilung die gelbe Pappe könne keineswegs entzogen werden sondern es
könne allenfalls Probleme bei der Verlängerung geben bin ich aber so nicht
einverstanden. Die Behörde wird von Amts wegen zu prüfen haben was da
vorgelegen hat und darüber nach "pflichtgemäßem Ermessen" entscheiden
müssen. Dabei dürfte es meines Erachtens ganz wesentlich auf die Umstände
des Einzelfalles ankommen und vor allem ob es mit der Berufsausübung,
also mit dem Taxi-, Mietwagen- oder Busfahren zu tun hatte.
Es wäre grotesk wenn die Behörde nicht auf ein spezifisches Fehlverhalten
etwa Fahrgästen gegenüber mit der Entziehung der Fahrerlaubnis zur
Fahrgastbeförderung reagieren könnte - selbstverständlich kann sie das,
unter Umständen muß sie das sogar.
Dazu muß keineswegs erst der normale Führerschein entzogen werden
und damit bliebe die Alternative längere Zeit statt Fahrgästen etwa Pizzas
auszufahren tatsächlich erhalten :mrgreen:


homer
Benutzeravatar
homer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1737
Registriert: 10.03.2005
Wohnort: 1.Wohnsitz : Norwegen / 2. Wohnsitz : Hamburch

Beitragvon Holzbein » 21.04.2006, 07:35

Taxrem

Kann dir zwar nicht sagen was mit der " Pappe " passiert, aber du solltest auf jeden Fall versuchen deine Punktzahl durch den angebotenen " Lehrgang " zu reduzieren.
Gleichzeitig solltest du wissen das DIESE Punkte NICHT nach 2 Jahren gelöscht werden sondern mindestens 3 Jahre in Flensburg stehen bleiben. Wie bekannt sein dürfte: zukünftige Punkte verlängern die " Haltbarkeit " der Punkte.

Halt also nicht nur deine Stosstange sauber sondern für die nächsten 3 Jahre besonders dein Punktekonto.


Gruss

Holzbein
Benutzeravatar
Holzbein
Vielschreiber
 
Beiträge: 504
Registriert: 23.02.2006
Wohnort: im auto

Beitragvon KLARTEXT » 21.04.2006, 08:00

Solche " Kollegen " sind mitverantwortlich für den schleichenden Niedergang des Taxigewerbes! Wenn wir solche Leute nicht aus dem Gewerbe eliminieren , haben wir bald alle nix mehr zu fressen im Kühlschrank!

http://www.abendblatt.de/daten/2006/04/20/554833.html
KLARTEXT
Vielschreiber
 
Beiträge: 804
Registriert: 25.09.2004
Wohnort: Neumünster

Beitragvon Holzbein » 21.04.2006, 08:22

Klartext

wäre hier :

Hamburger Taxifahrer in Segeberg gesucht wegen Sexualdelikt

besser auf gehoben.

Wenn es wie angezeigt war , da er in diesem Beruf wahrlich nichts verloren. Doch ich hüte mich hier eine Vorverurteilung vorzunehmen.


Gruss und fette Beute

Holzbein
Benutzeravatar
Holzbein
Vielschreiber
 
Beiträge: 504
Registriert: 23.02.2006
Wohnort: im auto

Beitragvon einfach-pingu » 21.04.2006, 11:53

wieso Vorverurteilung?
er schreibt doch selbst, dass er wegen Nötigung und Beleidigung verurteilt wurde. Und es ist ja nun nicht so, dass es zu einer Verurteilung kommt, wenn ich zu jemanden "du Blödmann" sage.

Wäre aber natürlich schon interessant zu wissen, was vorgefallen ist und ob es als Fahrer oder privat war.
Obwohl...selbst wen privat: klingt trotzdem nach falschem Job.In dem Fall wäre ich aber auch gegen Pizza ausfahren, denn auch ein Pizzafahrer hat Kontakt zu Kunden
Humor ist, wenn man trotzdem lacht
einfach-pingu
Vielschreiber
 
Beiträge: 673
Registriert: 17.01.2006
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Holzbein » 21.04.2006, 14:40

einfach-pingu , der Beitrag bezieht sich auf den direkt voran gegangenen.



BeitragVerfasst am: 21.04.2006, 08:00 Titel:
Solche " Kollegen " sind mitverantwortlich für den schleichenden Niedergang des Taxigewerbes! Wenn wir solche Leute nicht aus dem Gewerbe eliminieren , haben wir bald alle nix mehr zu fressen im Kühlschrank!

http://www.abendblatt.de/daten/2006/04/20/554833.html




gruss und fette Beute

Holzbein
Benutzeravatar
Holzbein
Vielschreiber
 
Beiträge: 504
Registriert: 23.02.2006
Wohnort: im auto

Beitragvon nicht egal ! » 21.04.2006, 18:45

Ich finde , er sollte erst mal hier uns ganz genau schreiben , warum es zu solch einer Verurteilung gekommen ist !

Dann kann man weiter sehen und ihm wenn " - möglich - " helfen ! ?

Aber er muß erstmal schreiben ... :wink:

Also lassen wir es jetzt erstmal so stehen und warten auf sein - Posting -zum Hergang der Verhandlung / Verurteilung ab !


nicht egal !
nicht egal !
Vielschreiber
 
Beiträge: 1912
Registriert: 10.03.2005
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Taxrem » 21.04.2006, 19:26

Man man, hier haben manche Leute Probleme. Immer auf der Seite des Staates, selbst wenn dieser einen zwingt für 4 € die Stunde zu arbeiten.

Ich sprach von einer Verurteilung, was im BRD-Rechtsstaat mit Gerechtigkeit so viel zu tun hat wie im dritten Reich oder in der DDR.

Tatsache ist, daß ich wirklich einen "Fahrgast" beleidigt habe, aber das nur nachdem er mich zuvor heftigst beleidingt hatte und ganz nebenbei auch nicht zahlen wollte, ohne mir einen Grund dafür zu nennen. Da er auch weglaufen wollte hielt ich ihn fest, und daher die Nötigung.

Da er Zeuge und ich Beschuldigter war, kam er mit seiner Aussage durch daß er schon bezahlt hatte.

Aber darum ging es mir nicht, ich wollte nur wissen ob der P-Schein vor ablauf der Frist deswegen eingezogen werden kann.
Zuletzt geändert von Taxrem am 21.04.2006, 19:35, insgesamt 1-mal geändert.
Taxrem
User
 
Beiträge: 25
Registriert: 28.09.2005
Wohnort: Berlin

Beitragvon Taxrem » 21.04.2006, 19:33

einfach-pingu hat geschrieben:Und es ist ja nun nicht so, dass es zu einer Verurteilung kommt, wenn ich zu jemanden "du Blödmann" sage.


Da hat aber eine ganz große Ahnung. :lol:

Tatsächlich reicht bereits ein erhoberner Zeigefinger für 7 Punkte (bei einem Kollegen) oder "Du Penner" für 5 Punkte wie in meinem Fall.

Ich denke es wäre Leute mit Haupschulabschluß aus dem Gewerbe zu eliminieren, in diesem Treadh haben sich schon dieser Sorte zu erkennen gebeben.
Taxrem
User
 
Beiträge: 25
Registriert: 28.09.2005
Wohnort: Berlin

Das ist ein Forum...

Beitragvon hf » 21.04.2006, 20:27

....um (wenn möglich) sachlich zu diskutieren. Ich hätte auch erstmal gefragt, was vorgefallen ist, bevor ich losgeifer. Und wollen wir mal ehrlich sein, in so eine Situation kann jeder kommen. Wie man darauf reagiert, ist allerdings bei jedem anders.
Meiner Meinung nach, wird dir der P-Schein nicht entzogen, aber verlängert auch nicht.
Nicht die Mehrheit ist entscheidend, sondern die Wahrheit!
hf
User
 
Beiträge: 206
Registriert: 07.11.2004
Wohnort: Ansbach

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 21.04.2006, 22:43

@taxrem

Ich weiß ja nicht was der Schulabschluß damit zu tun hat, deinem Post nach zu urteilen bist Du aber schon vor demselben von der Schule abgegangen.

Man kann nicht von anderen Niveau verlangen wenn man selbst nicht in der Lage ist dieses zu halten.
Das gilt im übrigen auch bei anderen in diesem Forum.

Ich bin allerdings der Meinung das Ausdrücke wie "Du Penner" oder der berühmte Mittelfinger nicht zum Repertoire eines Dienstleisters gehören.
Und das sind wir nun mal.
„Die Grenze verläuft nicht zwischen den Völkern sondern zwischen oben und unten“
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 5545
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon einfach-pingu » 21.04.2006, 22:44

Taxrem hat geschrieben:

Tatsächlich reicht bereits ein erhoberner Zeigefinger für 7 Punkte (bei einem Kollegen) oder "Du Penner" für 5 Punkte wie in meinem Fall.

Aha. Du schriebst aber, du hast 10 bekommen.

Was war den nun? Du hast in festgehalten und er hat dich angezeigt?

Ich denke es wäre Leute mit Haupschulabschluß aus dem Gewerbe zu eliminieren, in diesem Treadh haben sich schon dieser Sorte zu erkennen gebeben.


Mein Gott, ist dieser Kommentar beknackt...Und hat wirklich nun gar nichts mit der Diskussion zu tun.
Aber, um mich auf dein Niveau herabzulassen: was ist ein Treadh? *fg*


Apropos beknackt: wieso wirst du gezwungen für 4€ pro Stunde zu arbeiten? Und von wem??

Ich finde auch nicht alles klasse und super in unserem Staat- aber das Dauergenörgel geht mir echt auf die Nerven! Und ich bisher nun echt nicht vom Leben verwöhnt worden.
Humor ist, wenn man trotzdem lacht
einfach-pingu
Vielschreiber
 
Beiträge: 673
Registriert: 17.01.2006
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon nicht egal ! » 21.04.2006, 23:02

Seht ihr ,

ein ganz toller Rechtsstaat ist das !

Wir waren zwar nicht dabei , aber man kann sehen wie schnell man als
Geschädigter in die Rolle des Angeklagten rutschen kann !



Mich würde interessieren , was unser Rechtsanwalt Jo Breu zu diesem Thema sagen würde und uns Ratschläge für solche Fälle geben kann .

Vielen Dank im voraus an Jo Breu !


@ taxrem , klär uns doch mal bitte über die 10 Punkte genauer auf .

- Hast Du die Polizei gerufen , oder war Dein Fahrgast schneller ?
- Hast Du es zur Anzeige gebracht ?
- Hat er Dich angezeigt ?
- Möglichkeit des Widerspruchs geprüft ?

Du als Geschädigter musst solche Leute immer anzeigen ( grade wegen des nicht zahlens , ausserdem ist es Dein Geld ), sonst zeigen sie Dich an und Du hast automatisch schlechte Karten bei Gericht .
Ich weiß solche Schritte kosten immer Zeit , Geld und Nerven , aber wenn Du es nicht tust , tut es der Andere , wie gesagt . ( Auge um Auge , Zahn um Zahn )
Ausserdem geht es schnell um die eigene Existenz wie Du selber siehst !

Also nicht immer denken , bringt eh nichts !





nicht egal !
nicht egal !
Vielschreiber
 
Beiträge: 1912
Registriert: 10.03.2005
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon einfach-pingu » 21.04.2006, 23:48

Um wieviel Geld ging es?
Ich würde nicht auf die Idee kommen, einen Fahrgast festzuhalten. Nicht wegen der Angst vot einer Anzeige- aber um wieviel Kohle muss es gehen, damit ich meine Gesundheit oder gar mein Leben riskiere??

[quote=nicht egal!]Wir waren zwar nicht dabei [/quote] eben, aber man kann sehen wie schnell man als
Geschädigter in die Rolle des Angeklagten rutschen kann ![/quote]
Und woran kann man das nun sehen
:?:

Nochmal zu dem grandiosen Satz "Ich denke es wäre Leute mit Haupschulabschluß aus dem Gewerbe zu eliminieren, in diesem Treadh haben sich schon dieser Sorte zu erkennen gebeben."
Überheblichkeit von einem, der den Satz kaum lesbar formulieren kann Bild

Zumindest sorgt das verhalten hier nicht gerade dafür, dass ich an die Geschichte von dem armen zu Unrecht verurteiltem Fahrer glaube.

Aber eine Frage habe ich ja nun noch: wenn du es dir leisten kannst, so herablassend zu sein, dann musst du selbst es ja voll drauf haben. Aber warum bist du dann "nur" Taxifahrer? Bei deinem Niveau, deinem geballten Wissen steht dir doch alles offen. Aber wahrscheinlich lässt dich dich der böse Staat bloß nicht...
Humor ist, wenn man trotzdem lacht
einfach-pingu
Vielschreiber
 
Beiträge: 673
Registriert: 17.01.2006
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon einfach-pingu » 21.04.2006, 23:51

nicht egal ! hat geschrieben:Also nicht immer denken , bringt eh nichts !





nicht egal !


Ach soooo :D Ich hoffe mal, das meintest du nicht so, wie es da steht :D
Humor ist, wenn man trotzdem lacht
einfach-pingu
Vielschreiber
 
Beiträge: 673
Registriert: 17.01.2006
Wohnort: Oldenburg

Nächste

Zurück zu Personenbeförderungsschein



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste