myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Anwendungen für Smartphones unter der Lupe.

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon bonscott » 09.01.2014, 01:31

Anna Chronismus hat geschrieben:.... weshalb es dann, im Gegensatz z.B. zum Vorjahr, zu einem Domino-Effekt kam mit dem Ergebniss, dass die Vermittlung (fast) stehenblieb.

Im Übrigen haben die klassischen Taxizentralen die Kundschaft schon seit Jahren in der Sylvester-Nacht an Mangelwirtschaft und Nichterreichbarkeit so nachhaltig gewöhnt, dass der Quasi-Ausfall von mytaxi dann nicht weiter unangenehm auffiel. Was schon damit belegt werden kann, dass dieser Quasi-Ausfall weder hier noch anderswo bisher ein Thema war, bis ich es vorhin thematisierte.


Positiv wird sich das jedenfalls nicht auf die Akzeptanz der Kunden insgesamt für mT ausgewirkt haben. Die enttäuschten Kunden der Zentralen sind nun auch über mT enttäuscht. Genauso wie die Fahrer.
UBERall illegal
Benutzeravatar
bonscott
Vielschreiber
 
Beiträge: 1336
Registriert: 28.06.2010
Wohnort: Berlin Ost

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon N8tfahrer » 09.01.2014, 02:14

............naja...da werden Die Jungs vom Elbufer ja schnell zurückrudern***....ich tippe auf 1 € pro Tour....das ist mein persönlicher "Marktwert pro Bestelltour", aber auch nur wenn die Marke positiv besetzt ist :wink: ....und das ist sie wohl z.Z. nicht.
***Tun sie das nicht nicht, sind sie R.I.P.

Taxifahrer/-unternehmer können sehr böse werden, wenn sie zu stark abgemolken werden
Zuletzt geändert von N8tfahrer am 09.01.2014, 02:23, insgesamt 2-mal geändert.
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !
Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1642
Registriert: 02.11.2005
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon jr » 09.01.2014, 03:40

Benutzeravatar
jr
Vielschreiber
 
Beiträge: 6504
Registriert: 26.04.2004
Wohnort: Oldenburg

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon N8tfahrer » 09.01.2014, 03:49

ach ja...und denke ich ich über die Kostensituation eines selbstständigen Taxenunternehmer´s nach ......viel Luft is da nicht...da können sich die Gründer von i-Apps gerne mal bei mir erkundigen, teilen muss ja auch gelernt sein meine Herren :mrgreen:
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !
Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1642
Registriert: 02.11.2005
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon Wikinger » 09.01.2014, 03:54

Ach wie lustig, wie sich alle aufregen :mrgreen:

Haben schliesslich alle gedacht, dass irgendwann aus den Zuschüssen von Mercedes ein Sozialfond für die notleidenden Taxler kommt... für jede Fahrt noch 5 Euro obendrauf. In die Tasche, natürlich... 8)

Endlich war die Schinderei und Ausbeuterei der Zentralen beendet. Hussa! :twisted:

Aber was jetzt? Diese Gutmenschen sind ja ganz garstig. Jetzt wollen sie sogar mehr als alle anderen von uns haben. Jetzt sind wir aber alle verwundert, Huppala :cry:

Sorry, wenn ich es etwas scharf formuliere, aber wie blöd waren alle diese Clowns, die diesem Modell hinterherliefen wie dem Rattenfänger von Hameln :evil:

Tja, da habe ich nur noch ein breites Grinsen :D

Ach ja, jetzt diskutieren diese Döspaddel, wie man das System unterlaufen kann, oder austricksen kann. Und das man das jetzt boykottieren sollte. Und überhaupt. Also immer noch nix dazu gelernt. Immer noch Döspaddel... :oops:

Wär dies meine App, ich würde jetzt erst recht grinsen! :roll:

Diese ganzen Gierschlunde, sie werden alle jetzt erst recht bieten. Warum ist ebay so erfolgreich? Gleicher Artikel bei Sofortkauf preiswerter als bei der Auktion... HAHAHA :lol:

Und wenn wir alle solidarisch bieten... heissa, sch... drauf, ein Point mehr und 3 2 1 meins und es regnet Fahrten. Solidarität hört im Portemonaie auf! :oops:

Ach, warum ist das nicht meine App, da könnte ich jetzt jeden Tag die Korken knallen lassen. :shock:

Btw. Bei den Internetauktionen der Krankenkassen hat auch nie einer mitgeboten, für das Geld fährt ja keiner... 8) Wo sind aber bloss die ganzen Patienten abgeblieben, die keiner für das Geld fährt? Ach ja, unter dem Preis fahren ist ja gar nicht gestattet. Hmmmmm, die werden trotzdem gefahren... :cry:

Ausserdem, der Auktionspreis kommt ja nicht dem Kunden zu Gute, somit ist dies auch kein Preisnachlass, sondern eine Vermittlungsgebühr. Der Kunde zahlt den normalen Fahrpreis, das ist also in Ordnung. Ansonsten wäre es ja auch ein Nachlass, wenn der Kunde statt mit der E-Klasse mit der B-Klasse gefahren wird, wir reden noch nicht von VW, FORD DACIA, usw.
Benutzeravatar
Wikinger
Vielschreiber
 
Beiträge: 646
Registriert: 26.08.2004
Wohnort: Thule

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon N8tfahrer » 09.01.2014, 03:56

na guck...der Grönländer hat nen dikken Hals
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !
Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1642
Registriert: 02.11.2005
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon Poorboy » 09.01.2014, 03:59

Ach Leutchen,

Ihr habt vor vier Jahren nicht einmal den "Aufbau" verstanden, nun habe Ihr eine Meinung zum "Ausbau"??

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Der Fairness halber: Diese neue Regelung kannte ich schon vor Monaten, wurde um meine Meinung gebeten und hatte Zeit, mich darauf einzustellen.

Poorboy
Zuletzt geändert von Poorboy am 09.01.2014, 04:04, insgesamt 1-mal geändert.
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4464
Registriert: 21.01.2005

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon Juskwe » 09.01.2014, 04:05

Im Übrigen haben die klassischen Taxizentralen die Kundschaft schon seit Jahren in der Sylvester-Nacht an Mangelwirtschaft und Nichterreichbarkeit so nachhaltig gewöhnt


Genau, die Zentralen müssen ja wohl an Sylvester zusätzliche 150Vermittlungsplätze aufbauen, 150 Telefonistinen einstellen, die Hardware und Vermittlungstechnik aufbohren, nur damit die Kunden, die ein Taxi 364 Tage im Jahr als "teure Abzocker" bezeichnen an Sylvester ein Taxi bekommen ???
Sylvester ist ein Ausnahmetag, das hat jetzt auch Mytaxi erfahren müssen. Viele Stammkunden sagen von sich aus, dass sie es verstehen können, dass das ganze an Sylvester nicht klappt, aber da sie sonst immer gut bedient werden halten sie uns die Treue.
Ich wette an Sylvester aktzeptieren mehr Stammkunden, dass sie an der Strasse direkt besser ein Taxi bekommen als nicht-Stammkunden.

Und zu der neuen Preisfairstaltung, so etwas musste ja irgendwann kommen, wenn Investoren Millionen reinschiessen, erwarten sie in der Regel Milliarden rauszubekommen, schöner Kapitalismus.
Juskwe
Vielschreiber
 
Beiträge: 819
Registriert: 03.06.2010
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon Wattwurm » 09.01.2014, 06:37



Herr Külper redet sich sein neues Abzockmodell schön! Er begründet dass sein Abzockmodell gerechter und fairer durch mehr Flexibilität wäre. Eine Flexibilität in der Nachfragefaktoren wie Wetter, Niederschlagsmenge und Windrichtung und Windgeschwindigkeit, Ort, Tages-und Jahreszeit, Sommerzeit oder Winterzeit in Zukunft eine größere Rolle spielen sollen!

Also gut dann werde ich auf Grund geringerer Taxinachfrage in den Monaten Juni, Juli und August meine Kaltmiete um 10 % kürzen, meinen Krankenversicherungsbeitrag ebenfalls um 10 % und meine Leasingrate für das Taxi auch um 10 % kürzen! Ich kann dann im Dezember ja etwas mehr bezahlen! Ich freue mich jetzt schon auf die Reaktion meines Wohnungsvermieters, meiner Krankenkasse und meiner Hausbank. Die werden aber Augen machen. Ob die diese Art der neuen Flexibilität genauso gut finden wie Herr Külper... :?:

Herr Külper jede vernünftige Haushaltsplanung eines Taxiunternehmers und selbst die Haushaltsplanung eines einfachen Taxifahrers basiert auf zuverlässigem und ziemlich statischem Zahlenmaterial. Und dieses Zahlenmaterial kann man sich nicht so zurecht biegen bis es irgendwie paßt! Wir sind hier nicht in Griechenland... :!:

Ich als Taxifahrer habe mit meinem Chef vereinbart das er monatlich MT-Gebühren in Höhe von maximal 60 Euro Brutto für mich übernimmt. Das wären nach dem derzeitigen Preismodell ungefähr 60 MT-Fahrten im Monat. Bei 60 MT-Fahrten muß ich also die Notbremse ziehen, wenn ich nicht bereit bin die MT-Gebühren die über diese vereinbarte Summe hinausgeht aus meiner eigener Tasche zu bezahlen. 60 MT-Fahrten das ist eine feste zuverlässige Kalkulationsgrundlage. Diese feste Kalkulationsgrundlage wird mir mit dem neuen Abzockmodell unter den Füßen weggezogen...!!

Kostenlose Tourenvermittlung: http://www.taxi.de
Zuletzt geändert von Wattwurm am 09.01.2014, 07:09, insgesamt 6-mal geändert.
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11088
Registriert: 14.07.2007

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon scarda » 09.01.2014, 07:05

MyTaxi macht im Moment alles richtig. Die Ausschußware (NichtBenzer) kommt langsam wech und wer nen Daimler nicht bezahlen kann, braucht auch bald nicht mehr mitsteigern. So what! Gefällt mir von Woche zu Woche besser.
DEREGULIERUNG IST AUCH NUR REGULIERUNG. ZIELFÜHRENDE VORSCHLÄGE? NEIN? ACH SO!
Taxi_2017 ist gut, innovativ, technisch top, hat beste Fahrzeuge zu vernünftigen, regulierten Preisen
http://www.yumpu.com/de/document/view/2 ... oi-studie#
Benutzeravatar
scarda
Vielschreiber
 
Beiträge: 4532
Registriert: 27.12.2009

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon Wattwurm » 09.01.2014, 08:00

Über die FB-Seite von MT ergießt sich gerade ein mittelschwerer Shitstorm.... :mrgreen:

Poorboy hat geschrieben:Der Fairness halber: Diese neue Regelung kannte ich schon vor Monaten, wurde um meine Meinung gebeten und hatte Zeit, mich darauf einzustellen.Poorboy


Das nennt man übrigens Insiderwissen! Hast Du daraus einen Vorteil gezogen?
Zuletzt geändert von Wattwurm am 09.01.2014, 08:27, insgesamt 3-mal geändert.
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11088
Registriert: 14.07.2007

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon alsterblick » 09.01.2014, 08:03

Wikinger hat geschrieben:
Diese ganzen Gierschlunde, sie werden alle jetzt erst recht bieten. Warum ist ebay so erfolgreich? Gleicher Artikel bei Sofortkauf preiswerter als bei der Auktion... HAHAHA :lol:
Und wenn wir alle solidarisch bieten... heissa, sch... drauf, ein Point mehr und 3 2 1 meins und es regnet Fahrten. Solidarität hört im Portemonaie auf! :oops:

Ja, vermutlich werden unkalkulierbare Gierschlunde ab 1.Febr oftmals das Rennen wohl machen.
Der KM-Schnitt könnte anfahrtsbedingt fallen, aber ließe sich mit einer gepfefferten MT-Abrechnung als plausibel erklären und das FA ist ja geduldig.

Mytaxi-Bestellerlebnis ja, aber zuuuu... kompliziert darf es für Fahrgäste auch nicht werden. :x
Ist unter den auf dem Display wimmelnden Taxen für „mich Kunde“ gerade auch wirklich eins dabei ?
Eigentlich habe ich ja ganz schnell einen Termin wahrzunehmen, oder muss meinen Zug oder Flugzeug noch erreichen. :?


Das Ganze wird in der Zukunftsvision von Külper dann doch recht verspielt, nach vielen aussuchbaren Features bestellen zu können.
Eigentlich ja "witzig", aber der (richtige) Kutscher käme dann meistbietend auch schon mal fast angereist und natürlich in bester Tourerwartung. Und am Ende des Jahres macht der Kutscher erst Kassensturz ?
Und wenn ich als angestellter Kutscher jetzt die Arbeitsanweisung Schieberegler auf max 3% bekomme, aber fortan kaum noch Touren fahre ? Da werde auch ich jetzt zum Spielball von Külper ? :(
Zuletzt geändert von alsterblick am 09.01.2014, 08:37, insgesamt 1-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3082
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Kann die Zentralisten-Heuchelei beendet und wieder sachliche

Beitragvon Anna Chronismus » 09.01.2014, 08:15

Kann die Zentralisten-Heuchelei beendet und wieder sachlicher diskutiert werden?

arne13 hat geschrieben:Tja, der propagierte "Weisse Ritter" entpuppt sich nun als Aasgeier!

arne13 hat geschrieben:Wahrheiten müssen auch mal ausgesprochen werden dürfen. Am meisten regen mich aber diese unendlich dämlichen Protagonisten auf!!!!!

Arne, bei aller sonstigen fachlichen Wertschätzung: Deine Heuchelei bei diesem Thema ist schwer erträglich.

Richtig ist: Bei diesem Thema haben sich die sonst so "plietschen Jungs" vergaloppiert. Und es wird interessant sein, ob und ggf. wann sie bei ihrem neuen Preismodell jenes Maß an Smartheit an den Tag legen, das ihr Handeln bisher auszeichnete. "Smart" würde für mich bedeuten, dass sie in Bälde eine Korrektur des Preismodells vorstellen, welches auf die Bedenken und mangelnde Akzeptanz ihrer Kunden Rücksicht nimmt. Wer waren nochmal die Kunden von Tourenvermittlern? Richtig: Taxiunternehmer und -fahrer.

Wenn aber, wie bei Arne13, Wikinger und anderen Zentralisten hier zu lesen, die moralische Keule geschwungen wird, darf man an das Sündenregister der herkömmlichen Zentralen erinnern, das ganz andere Verfehlungen aufzuweisen hat als dieser hier zu Recht kritisierte Fehlgriff:

- Kriminelle Methoden beim Aufbau des Vermittlungsgeschäft (bei Arne13 Zentrale Hansa: Zerstörung von Rufsäulen der Konkurrenz)
- Kriminelle Methoden bei der Pflege des Vermittlungsgeschäft (bei Arne13 Zentrale Hansa: Jahrzehntelanges System von Schwarzen Kassen)
- Zerstörung von Existenzen, wenn sie lediglich aus Sicht von Zentralenvorständen die falsche Meinung hatten (bei Arne13 Zentrale Hansa: Kündigung von zwei Taxifahrer-Kollegen vor wenigen Jahren, weil sie eine vom Vorstand abweichende Meinung öffentlich artikuliert hatten. Die beiden hatten nur das Glück, dass ednngwd in einem seiner damals noch vorhandenen Lichtblicke Morgenpost, NDR-Fernsehen usw. mobilisierte und die existensgefährdenden Kündigungen der Taxifahrer-Kollegen ob des öffentlichen Drucks zurückgenommen wurden.)
- Die Konzeption und Durchsetzung der ungerechten Karenzminute (bei Arne13 Zentrale Hansa: Ja, die Karenzminute ist die Idee eines ehemaligen Hansa-Vorstandes und heute den meisten dortigen peinlich - hat die Hamburger Taxifahrer im Laufe der Jahrzehnte um Einkommen in Millionenhöhe gebracht. Hansa-Leute wie Arne13 oder der heutige Hansa-Aufsichtsratsvorsitzende Hoschulte waren einst nicht umsonst im Anti-Karenzminuten-Verband HTV ...)
- Verschiebung von Touren durch Vorstände und Mitarbeiter (bei Arne13 Zentrale Hansa: Ob es die HBF-Touren sind, für die ein Hansa-Angestellter als Privatperson den Vertrag mit der DB schlossen, oder die Dauer-Null, mit der ein langjähriger Hansa-Vorstand in betrügerischer Absicht organisierten Tourenklau gegen seine Kollegen betrieb und nicht von der Genossenschaft dafür angezeigt wurde)

... und das ist nur ein Auschnitt aus dem Sündenregister des Hansa-Funks - von vielem Vergleichbaren können Taxifahrer in anderen Städten von ihren dortigen Zentralen ebenfalls berichten. Wo Taxizentrale war und ist, ist halbseiden nie weit weg gewesen.

Von dieser in Zentralen-Kreisen gängigen Mischung aus krimineller Energie und moralischer Verkommenheit ist der neue Tourenmakler von seinen herkömmlichen Pendants aber um Lichtjahre entfernt.

"Wahrheiten müssen auch mal ausgesprochen werden dürfen." Diese Art von Sätzen solltest Du, Arne13, den Schönhubers und Sarrazins der Republik überlassen. Passt hier nun wirklich nicht her. Ich empfehle dem einen oder anderen, bei der Kritik an dem neuen Preismodell mal verbal ein bis drei Gänge zurückzuschalten und sich auf die tatsächlich kritisierenswerten Sachverhalte zu konzentrieren.
Action speaks louder than words
-----
Otis Redding - Hard To Handle
Single "Amen" (1968), B-Seite


Mehr Taxi-Infos bei TAXI-MAGAZIN.DE
Benutzeravatar
Anna Chronismus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2584
Registriert: 24.09.2009
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon Anna Chronismus » 09.01.2014, 08:25

scarda hat geschrieben:MyTaxi macht im Moment alles richtig. Die Ausschußware (NichtBenzer) kommt langsam wech und wer nen Daimler nicht bezahlen kann, braucht auch bald nicht mehr mitsteigern.

Vielleicht könnte mytaxi auch einen Schalter einbauen "Taxi nicht älter als vier Jahre". Dann käme unserer moderner und eineinhalb Jahre junger und umweltfreundlicher Erdgas-Touran zum Zuge und nicht einer dieser uralten und teils schon ordentlich rußenden und durchgesessenen 210er und 211er.

Im Ernst: Die Bestelloption wurde kurz nach Veröffentlichung ein paar Mal benutzt und ist jetzt bei den Bestellungen in den Promillebereich gerutscht. Die Kundschaft kann, im Gegensatz zu manchem Stern-besoffenen Kutscher, zumeist die Prioritäten richtig setzen. Und die sitzt für eine gute Taxifahrt immer noch vorne links und nicht vorne auf der Kühlerhaube.
Action speaks louder than words
-----
Otis Redding - Hard To Handle
Single "Amen" (1968), B-Seite


Mehr Taxi-Infos bei TAXI-MAGAZIN.DE
Benutzeravatar
Anna Chronismus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2584
Registriert: 24.09.2009
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon Pitty » 09.01.2014, 09:17

Wer will mich daran hindern, wenn ich jeden mT Fahrgast frage, ob er mir einen Fahrpreis von 3.20 € bestätige würde??

:twisted:
Benutzeravatar
Pitty
User
 
Beiträge: 72
Registriert: 01.11.2011
Wohnort: Berlin

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon FD » 09.01.2014, 09:27

Endlich zeigt mt sein wahres Gesicht. Warum wundern sich so viele darüber? Sind so Viele enttäuscht, daß ser MARKTAUFMISCHER nicht das ist und niemals war, was man von ihm erwartet hatte.

Es ist wie beim lernen einer neuen Sprache. Die Schimpfwörter lernt man zuerst. mt hat gelernt. Von EUCH. Allerdings sind sie letztlich auch gezwungen so zu handeln. Denen geht der A*** auf Grundeis. Denn Sie haben das Elementarste nicht verstanden. Wie übrigens auch die meisten Taxler und "Gewerbevertreter" nicht. Der Taximarkt hat stets eine feste Größe. Leichte Schwankungen durch Wetter oder Wirtschaft wirken sich nur kurzzeitig aus. Ein Orkan bläst die FG`s in die Taxe. Dauerregen spült sie wieder raus. Es konnte nie darum gehen neue FG zu aquirieren, sondern nur darum, sich ein größeres Stück vom Kuchen abzuschneiden. Anfangs gelang das mt ganz gut. Aber mt wächst seit geraumer Zeit ausschließlich extensiv. Ein intensives Wachstum in Hamburg gab es seit geraumer Zeit nicht mehr.

Wenn Clemens glaubt, was ihm seine ominöse Quelle einflüstert, ist das sein Problem. Aber eine hohe Nachfrage in der Sylvesternacht als Beleg für viele neue mt-Kunden zu sehen finde ich schon grenzdebil. Es ist nun mal die Taxinacht des Jahres. Wer abseits feiert sollte sich Zeit bis um 7 oder 8 Uhr lassen und dann bestellen. Ich war jedenfalls in der Nacht nicht so dumm, an dutzenden winkender Kunden vorbei zu fahren, um irgendwo mir am Ende auch noch eine Fehltour einzuhandeln. Und sollte der mt-Kunde zufällig noch da sein, kommt er mit der Bier- oder Sektbuddel in der Hand in mein Taxi und sein erster Spruch (ein deutscher Satz ist es wirklich nicht) lautet: "Eh, mach mal Mucke an!" Da ist mir doch der Anläufer lieber, der seit 15 Minuten 1 Grad kühle Luft geatmet hat und dessen erster SATZ dann lautet: "Danke, daß Sie angehalten haben!"

Seit etwa einem halben Jahr bricht für mt der Hamburger Taximarkt ein. Ausgerechnet nachdem MB Geld investiert hat. Vielleicht ist der Rückgang in den älteren mt-Märkten jetzt stärker als das extensive Wachstum nach MIAMI und anderswo. Der Rückgang hat mehrere Ursachen. Da ist zunächst wie von AM an anderer Stelle in diesem Forum treffend festgestellt der Substandard sehr vieler angestellter Fahrer (nicht alle!!!). Es sind die gleichen Fahrer denen wir schon die Schranke am Flughafen zu verdanken haben, die die FG`s in Schaaren dem Hansa in die Fänge treiben und die die FG`s beschimpfen und bepöbeln, wenn sie es wagen für "nur" 5 Kilometer eine Taxe zu nehmen und schließlich sind es die Fahrer, die einen Auftrag über mt annehmen und dann den FG anrufen und fragen wo er denn hin will. Ist die Tour zu kurz soll der FG dann stornieren und es nochmal versuchen.
Wichtiger jedoch ist der Hansa. Viele FG haben mt genutzt, weil es die einzige App war und sie über 211211 niemanden erreichten. Jetzt hat der Hansa auch eine App und viele FG sagen: "endlich kann ich wieder Hansa bestellen. Mindestens genauso wichtig ist jedoch MOMO (Monetäre Motivation). Man kann es auch Bestechung nennen. Zuumindest hat Hansa reagiert und abtrünnige Großkunden (Hotels und Kneipen) zurückgekauft.

Was sollte mt jetzt tun. Die Gebühr auf 2,50 € erhöhen? Ja aber nicht selbst sondern der Taxler wird es selber machen.

mt setzt auf den Tribüneneffekt wie seinerzeit der Flughafen. Hätte niemand mitgemacht hätten wir keine Schranke! Aber so ist der Taxler nicht. Jeder wird den anderen überbieten.
Sag das noch mal! * Das noch mal. * Nein, das andere! * Nein, das andere. * Nein, das davor! * Nein, das davor.
FD
Vielschreiber
 
Beiträge: 562
Registriert: 08.01.2014
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon alsterblick » 09.01.2014, 09:32

Pitty hat geschrieben:Wer will mich daran hindern, wenn ich jeden mT Fahrgast frage, ob er mir einen Fahrpreis von 3.20 € bestätige würde??
:twisted:


Der Mytaxi- Kontroll-Spion-Fahrgast sperrt Dich dann ebenso hinterrücks :shock: !
Das merkst Du erst dann, wenn Du selbst bei Schieberegler 90-100% keine Tour mehr bekommst. :mrgreen:
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3082
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon taxi-bueroservice » 09.01.2014, 09:33

Allen Taxifahrern und Taxiunternehmen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014.

Auch wenn es von Seitens MyTaxi nicht so beginnt. Aufregung schadet nur eurer Gesundheit.
Ihr habt vier Möglichkeiten, dem entgegen zu wirken.
1. Das Gespräch mit MyTaxi zu suchen.
2. Bis zur Klärung keine Aufträge von MyTaxi annehmen und den Verantwortlichen zeigen, von wem sie eigendlich abhängig sind. Denn ohne Annahme der Aufträge verdient auch MyTaxi keinen Cent. Auch wenn es in der eigenen Börse weh tut.
3. Verträge kündigen.
4. Es giebt noch andere Anbieter, die auch jetzt schon erheblich billiger sind als MyTaxi, z.B. Taxi.de
http://www.taxi.de/

Na dann, gute Kasse
http://taxi-bueroservice.de/
taxi-bueroservice
User
 
Beiträge: 32
Registriert: 02.05.2012
Wohnort: Berlin

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon Jim Bo » 09.01.2014, 10:56

Immer diese Schleichwerbungen :-)
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 725
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon Anna Chronismus » 09.01.2014, 13:00

am hat geschrieben:In einem anderen Taxiforum schreibt eine versierte Taxifinanzintelligenzia, dass nun alles günstiger wird

[es folgt eine Rechnung des alten Milchmädchens. Ergebnis der Mathe-Vergewaltigung:]

Bei vielen Kurztouren bis ca.13.00 Euro wird es guenstiger werden als heut!!!!

Arne 13 kommentierte diese arithmetischen Mühen treffend:
arne13 hat geschrieben:Die Dame denkt und rechnet nicht, dass kann sie hochwahrscheinlich gar nicht! Sie propagiert irgendein Blödsinn und will mit noch mehr Schwachsinn verwirren!


Der neueste "Schwachsinn" der SM-Lady geht so:
-NEU_NEU_NEU_NEU- ab Februar

35,00 Euro (netto) EXTRA

Aus dem Außenwerbevertrag:
"Wertguthaben der mt Fahrzeugwerbung: Hamburg 35,00 Euro (netto) Stand 02/2014"

Was dabei unter den Tisch fällt: Für Außenwerbung gab es in Hamburg einen saftigen Preisnachlass auf die Touren, nämlich von 38% (die Tourprovision beträgt mit Außenwerbung in Hamburg € 0,49 statt € 0,79). Dieser saftige Preisnachlass fällt nun für die Hamburger weg. Sollten sich durch das neue Preismodell für Hamburger Taxenunternehmer mit Außenwerbung die Vermittlungspreise verdoppeln auf z.B. € 1,- pro Tour, dann wäre die neue Werbegutschrift nach 35 Touren aufgebraucht. Ein ordentlich besetzter mytaxi-Schicht-Wagen in Hamburg bekommt aber mindestens das drei- bis vierfache an Touren pro Monat. Insgesamt könnte dabei eine saftige Preiserhöhung zwischen 50% und 100% bei einem angenommenen durchschnittlichen Tourpreis von € 1,- herauskommen. Da wäre so manche Zentrale billiger (z.B. in Berlin) und würde für das Geld auch noch Generalmeldungen verbreiten und Notfall-Hilfe leisten.

Aber was ist das für eine, die nach dem Start von mytaxi noch jahrelang Hansa-Genossin war und erst zu mytaxi wechselte, als andere durch gute Bedienqualität mit dafür gesorgt haben, dass auch sie jetzt eine ordentliche Menge an mytaxi-Touren fahren kann? Andere, die die Vorarbeit für Taxlerinnen wie sie machten und die sie heute gerne beschimpft? "Zwischen ahnungslos, feige und bösartig" wäre eine passende Antwort auf die vorangegangene Frage, weil:
Im übrigen stammen diese und weitere NEUE Bedingungen nicht Allein von mt, sondern die enstehen in Absprache, Diskussionsrunden mit Unternehmern! Vereinbarungen sind nicht NEU, sondern aus dem letzten Jahr. (CG gehörte wie immer nicht dazu)

Gut, dass sich für mytaxi nicht nur solche "ahnungslosen" Unternehmer engagierten und engagieren, sondern auch andere mit etwas mehr Durchblick als die SM-Lady mit der ihr ganz eigenen famosen Dumpfbackigkeit.

Übrigens: Aus solchen "Diskussionsrunden mit Unternehmern" stammte u.a. auch die beklagenswerte Dummheit, Vorbestellungen ohne Fahrziel zuzulassen - entgegen des Rats von Praktikern. Das ist seit der letzten Version der Kunden-App endlich geändert, dort ist für VBs die Angabe des Fahrziels nunmehr Pflicht. Die noch vereinzelt auftauchenden VBs ohne Zielangabe entstammen älteren App-Versionen, bei denen der Besteller noch kein Update installiert hat.

Bleibt bei der Empfehlung der ARGE-Verbände: 3% einstellen. Sich nicht gegeneinander auspielen lassen.

Und auf ein Zugehen von mytaxi auf ihre Kunden warten, weil nicht alle so denk- und rechenschwach sind wie das weibliche Napp-Pendant.
Action speaks louder than words
-----
Otis Redding - Hard To Handle
Single "Amen" (1968), B-Seite


Mehr Taxi-Infos bei TAXI-MAGAZIN.DE
Benutzeravatar
Anna Chronismus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2584
Registriert: 24.09.2009
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Taxi-Apps



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste