myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Anwendungen für Smartphones unter der Lupe.

myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon Tipp » 08.01.2014, 12:48

Der Druck auf mytaxi wird größer!

Die Geldgeber wollen ihre Kohle gewinnbringend angelegt wissen.
Da der Vermittlungsmarkt offensichtlich weitere Umsatzsteigerungen von mytaxi nicht zulässt, geht es den angeschlossenen Unternehmern/Fahrern an den Geldbeutel.
Unter dem Deckmantel eines "fairen Preises für die Vermittlung" hat mytaxi alle Verträge zum 31.01.2013 gekündigt.

Ab 1. Februar 2014 gelten folgende Regeln:

"So werden Touren jetzt bei mytaxi fairmittelt:
Mit der neuen Fairmittlung ändert sich auch die Vergabe der Touren bei mytaxi.
Wurde bisher immer das nächste zu den Bestelloptionen passende Taxi zuerst angefragt,
entscheiden jetzt folgende Faktoren darüber, wer die Anfrage zuerst bekommt:

Höhe der eingestellten Fairmittlungsgebühr
Nähe zum Kunden
Qualität des Taxis und Fahrers (Bewertungen, Abbruchquote, etc.)
Außenwerbung"


Somit steht erstmalig nicht mehr der Fahrgast, wie bisher immer betont, im Mittepunkt der Vermittlung sondern das Bekenntnis zum schnöden Mammon.

Auf den Bildern in der entsprechenden E-Mail sind 9% und 11% des Bruttofahrpreises (incl. Tip!) als Orientierung für die Gebühr eingestellt, es darf auch gerne mehr sein.
Da man den Fahrern nicht traut, muss der jeweilige Fahrpreis -auch bei Bartouren- in die Driver App eingegeben werden und
ihr ahnt es schon
vom Fahrgast bestätigt werden.

T.
Zuletzt geändert von Tipp am 08.01.2014, 12:49, insgesamt 1-mal geändert.
Demokratisch legimitierte Authorität:
Eine Horde inkompetenter Lügner, die einen ignoranten Pöbel mit falschen Versprechungen dazu gebracht haben, sie zu wählen.
(Jussi Adler Olsen)
Benutzeravatar
Tipp
Vielschreiber
 
Beiträge: 343
Registriert: 03.02.2009
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - Infos + Erfahrungen

Beitragvon LRKN » 08.01.2014, 12:58

Tipp hat geschrieben: Höhe der eingestellten Fairmittlungsgebühr

Auf den Bildern in der entsprechenden E-Mail sind 9% und 11% des Bruttofahrpreises (incl. Tip!) als Orientierung für die Gebühr eingestellt, es darf auch gerne mehr sein. Da man den Fahrern nicht traut, muss der jeweilige Fahrpreis -auch bei Bartouren- in die Driver App eingegeben werden und ihr ahnt es schon vom Fahrgast bestätigt werden.


Verstehe ich das richtig, dass mT in Zukunft einen Prozentsatz des Fahrpreises haben möchte? Und der kann je nach Nachfrage schwanken?

Also für eine Flughafen nach Blankenese Tour in Zukunft 3,50€ Fairmittlungsgebühr?

Na da brechen für mT aber schwere Zeiten an...

Obwohl ich würde jedem Fahrer bestätigen dass die Tour nur 3,50€ gekostet hat und nicht 35€. Hätte ich kein Problem damit.
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - Infos + Erfahrungen

Beitragvon kutscher1234 » 08.01.2014, 12:59

Moin,

habe auch gerade die mail bekommen ! Das können die doch nicht ernst meinen , oder ? Während der Fahrt auch noch an den Prozenten rumschrauben und event.
einen Unfall bauen. Von der Fair Abzocke mal ganz zu schweigen. Werde mir stark überlegen ob ich da weiter mitmache. Vielleicht sollten alle MY Taxi Kollegen ja auch mal überlegen ob sie nicht MyTaxi mal 12 Stunden boykottieren !!!! Was meint Ihr ?

Gruß
#
kutscher1234
User
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.10.2010
Wohnort: hamburg

Re: myTaxi App - Infos + Erfahrungen

Beitragvon reasoner » 08.01.2014, 13:04

Ich halte es mit Spliff.

Herzlichen Glückwunsch ... und toitoitoi ... :roll:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/420 ... mytaxi.pdf
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf
Benutzeravatar
reasoner
Vielschreiber
 
Beiträge: 6893
Registriert: 25.01.2009
Wohnort: Berlin

Re: myTaxi App - Infos + Erfahrungen

Beitragvon Tipp » 08.01.2014, 13:09

Ich kann mir vorstellen, dass gewisse Fahrer den Regler auch auf 25% schieben, nur um die Tour zu bekommen.

Das Betrügen ist nicht ganz so einfach, denn in der Quituung, die der FG nach der Tour bekommt, sind die Ortungsdaten enthalten:
z.B. Fluhafenstr. 1 -> Anne-Frank-Str. 23f.
Die liegen natürlich auch auf dem mT Server.

Du müsstest also schon vorher (im Einvernehmen mit den FG) die App mittels Zahlvorgang beenden,
um einen anderen Endpunkt der Fahrt und somit auch geringere Vermittlungskosten zu haben.
Demokratisch legimitierte Authorität:
Eine Horde inkompetenter Lügner, die einen ignoranten Pöbel mit falschen Versprechungen dazu gebracht haben, sie zu wählen.
(Jussi Adler Olsen)
Benutzeravatar
Tipp
Vielschreiber
 
Beiträge: 343
Registriert: 03.02.2009
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - Infos + Erfahrungen

Beitragvon Tipp » 08.01.2014, 13:14

Einen Boykott halte ich für unangemessen, es trifft die Falschen, die FG.

Eine Absprache unter allen Fahrern, nur 1% oder maximal 2% als Vermittlungsgebühr einzustellen, sagen wir für die Dauer von 1 Monat,
könnte mein Herz erfreuen.
Demokratisch legimitierte Authorität:
Eine Horde inkompetenter Lügner, die einen ignoranten Pöbel mit falschen Versprechungen dazu gebracht haben, sie zu wählen.
(Jussi Adler Olsen)
Benutzeravatar
Tipp
Vielschreiber
 
Beiträge: 343
Registriert: 03.02.2009
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - Infos + Erfahrungen

Beitragvon E. G. Engel » 08.01.2014, 13:31

Ist ja zum Schießen. Bieterwettbewerb um Touren. Ich will aber 15% zahlen!

Aber ich habe schon an anderen Stellen darauf hingewiesen dass myTaxi trotz aller Innovation letztendlich ein Produkt eines komplett zerstörten Taxenmarktes und seiner Bedingungen ist. Wir sollten daran arbeiten dass solche Geschäfte ihre Grenzen haben, also dass Gewerbe wieder auf die Beine stellen. Ansonsten bekommen wir das was wir verdienen.

Und ganz, ganz böse. Aber mehr als Scherz. Eine Tarifanpassung von 25% macht das Ganze noch mal lukrativer, 10% von 25% = 2,5% demnächst noch mehr für myTaxi. Ist myTaxi eigentlich schon "Fördermitglied" im BZP? Goldene Zeiten für myTaxi!


Aber, ist echt ein Ding. Eine rechtliche Betrachtung könnte aber auch ganz witzig sein. Denn in gewisser Weise stellt diese Prozentkiste einen indirekten Rabatt an den Kunden dar im Gegensatz zu einem fixen, an den Kosten orientierten Beitrag (Wie auch bei herkömmlichen Zentralen). Aber macht das mal alleine.


Engel
Zuletzt geändert von E. G. Engel am 08.01.2014, 13:50, insgesamt 1-mal geändert.
Rechtsfreie Räume sind ein Tummelplatz für alles mögliche, auch für Behörden.
E. G. Engel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1158
Registriert: 06.09.2004
Wohnort: Hamburg

Was haltet Ihr von der Fairmittlung My Taxi ?

Beitragvon kutscher1234 » 08.01.2014, 13:34

Bin immer noch sprachlos ! Was meint ihr ?

Abzocke ?
Ist My Taxi so Tragbar ?
Sehe ich mal wieder alles falsch?

Lg
kutscher1234
User
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.10.2010
Wohnort: hamburg

Re: myTaxi App - Infos + Erfahrungen

Beitragvon N8tfahrer » 08.01.2014, 13:52

und immer wieder gilt : es wird "an der Taxe" verdient nicht "mit der Taxe"
Z.B Konzessionsverlängerung ca. 450 € :roll: usw.
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !
Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1629
Registriert: 02.11.2005
Wohnort: Hamburg

Re: Was haltet Ihr von der Fairmittlung My Taxi ?

Beitragvon Taxi Georg » 08.01.2014, 14:03

kutscher1234 hat geschrieben:Bin immer noch sprachlos ! Was meint ihr ?
Abzocke ?
Ist My Taxi so Tragbar ?
Sehe ich mal wieder alles falsch?

??? Von was sprichst Du?
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 6555
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorfer Pflichtfahrgebiet

Re: myTaxi App - Infos + Erfahrungen

Beitragvon eichi » 08.01.2014, 14:08

Hat Tipp weiter oben gepostet:
Ab 1. Februar 2014 gelten folgende Regeln:

"So werden Touren jetzt bei mytaxi fairmittelt:
Mit der neuen Fairmittlung ändert sich auch die Vergabe der Touren bei mytaxi.
Wurde bisher immer das nächste zu den Bestelloptionen passende Taxi zuerst angefragt,
entscheiden jetzt folgende Faktoren darüber, wer die Anfrage zuerst bekommt:

Höhe der eingestellten Fairmittlungsgebühr
Nähe zum Kunden
Qualität des Taxis und Fahrers (Bewertungen, Abbruchquote, etc.)
Außenwerbung"

Hervorhebung von mir
TTIP, gibts das auch in demokratisch?
eichi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3418
Registriert: 16.06.2009
Wohnort: Hamburg Nord

Re: myTaxi App - Infos + Erfahrungen

Beitragvon der Clown » 08.01.2014, 14:12

Macht doch eine eigene Zentrale auf und tretet bei mt aus oder akzeptiert, dass mt Preise diktieren kann.
Bild
der Clown
Vielschreiber
 
Beiträge: 1534
Registriert: 05.09.2005
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon Anna Chronismus » 08.01.2014, 14:16

mytaxi macht sich auf den Weg, seinen zweiten, diesmal deutlich größeren Fehler zu begehen. Kann die Bestelloption "Mercedes-Benz Taxi" noch als lässliche Sünde, um einem wichtigen Millionen-Investor freudig zu stimmen, durchgehen (Fehlerquote: einmal ist keinmal), muss man jetzt von dem ersten schweren Fehler in der mittlerweile vierjährigen mytaxi-Geschichte ausgehen. Man muss attestieren: Die Macher von mytaxi verstehen offensichtlich ihr eigenes Produkt weniger und weniger. Es geht um eine automatische und hochstandardisierte Vermittlungsabwicklung für ein hochstandardisiertes Produkt. Nun geht man den Weg der zunehmenden Zerfaserung, welche vielfach der Nachsteuerungen und Verifikationen bedürfen. Dinge, bei denen man, z.B. bei der Auswertung der Fahrerbewertungen, schon länger Defizite hat, will man jetzt, auf einem betriebswirtschaftlich ungleich bedeutenderen Thema wie die Einnahmen für mytaxi, Besseres leisten? Wenn das mal gut geht ...

Die Gründe für den Paradigmenwechsel liegen mMn tiefer, als es die Vermutungen von Tipp nahelegen:
Tipp hat geschrieben:Die Geldgeber wollen ihre Kohle gewinnbringend angelegt wissen. Da der Vermittlungsmarkt offensichtlich weitere Umsatzsteigerungen von mytaxi nicht zulässt, geht es den angeschlossenen Unternehmern/Fahrern an den Geldbeutel.

Nun finden Steigerungen von Tourvermittlungen und damit Einnahmen offensichtlich weiterhin statt. Wer in der Sylversternacht 2013/14 mit mytaxi gefahren ist und die Vermittlungsprobleme nach 1:00 Uhr beobachtete (die es so in den letzten Jahren nicht gab), ahnt, dass die Kundennutzung in 2013 weiter deutlich zugenommen haben muss.

Tatsächlich haben die Gründer von mytaxi schon seit Jahren die Visison eines "Marktplatzes", und dieses Vision auch immer wieder als wünschenswertes Ziel benannt. Dass sie aber, vor dem Hintergrund eines bei Last nicht zuverlässigen Vermittlungsbetriebes und einer seit Jahren mehr schlecht als recht gepflegten Driver-App (als Beispiel von Dutzenden soll einmal die fehlende Anbindung an die Navigationsfähigkeit von Google Maps, auf dem die App basiert, erwähnt werden - die seit Jahren nicht abgearbeiteten Baustellen füllen mehrere DIN A4-Seiten!) sich nun nicht um das Naheliegende, nämlich das Vorhandene, sondern zuerst um Neues kümmern, gibt schon zu denken. Denn mit einer neu programmierten App (Ankündigung: Ende Januar dJ) zu starten und nur Tage später das neue Prizing-Modell etablieren zu wollen, ist schon sehr mutig. Was, wenn sich, wie mehr als einmal in der Vergangenheit, Bugs einschleichen in die neue Version - tollkühn oder schon fahrlässig?

Dass mehr Einnahmen generiert werden sollen, liegt auf der Hand. Das mit der irreführenden Bezeichnung "Fair" zu kaschieren, welches sonst für nachhaltiges und sozial verantwortliches Handeln mit Landwirten in der Dritten Welt etabliert und bekannt ist ("Fairtrade" usw.), grenzt für mich schon an Unanständigkeit.

Meine Prognose: Mehr als 2/3 der mytaxi-Fahrer werden das System und die ihm innewohnende Dynamik nicht oder nicht richtig verstehen. Es wird auf jeden Fall zu einer stark emotionalen Ablehnung kommen, weil mytaxi hier etwas praktiziert, was die Taxifahrer so nur von den etablierten Zentralen kennen und sich von dort genau deshalb abgewendet und mytaxi zugewendet haben: Bevormundung.

Dass von der bisherigen Vermittlungsregelung, nämlich dass die von den Kunden zu ihren "Stammfahrern" bevorzugt würden bei der Vermittlung, nun in der jetzt neu kommunizierten Regelung,
Höhe der eingestellten Fairmittlungsgebühr
Nähe zum Kunden
Qualität des Taxis und Fahrers (Bewertungen, Abbruchquote, etc.)
Außenwerbung

keine Rede mehr ist, wird insbesondere die guten und dadurch auch häufig als "Stammfahrer" ausgewählten Taxifahrer vor den Kopf stoßen. Ob das bei den Kunden nicht schon mittelfristig zu Verärgerung ob der dann absinkenden Fahrerqualität führen wird, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall ist Tipps Kommentar
Tipp hat geschrieben:Somit steht erstmalig nicht mehr der Fahrgast, wie bisher immer betont, im Mittepunkt der Vermittlung sondern das Bekenntnis zum schnöden Mammon.

zuzustimmen und zu ergänzen: Auch der zuverlässige und freundliche, der gewünschte "Stammfahrer" steht nicht mehr im Mittelpunkt.

Aber vielleicht können wir auch in Bälde beobachten, wie das mytaxi-Managment reagiert, wenn sich das neue Preismodell als Schuss ins eigene Knie herausstellen sollte. Es könnte ein Test der Lernfähigkeit werden. Ob die neuen Tourenvermittler dabei eine bessere Figur machen werden als die Geschäftsführer der etablierten?
Action speaks louder than words
-----
Otis Redding - Hard To Handle
Single "Amen" (1968), B-Seite


Mehr Taxi-Infos bei TAXI-MAGAZIN.DE
Benutzeravatar
Anna Chronismus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2584
Registriert: 24.09.2009
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - Infos + Erfahrungen

Beitragvon alsterblick » 08.01.2014, 14:17

über die (uns bisher unbekannte) MT-Zahlen+Bestell-Entwicklung schrieb ich ja bereits an anderer Stelle.
Offenbar ist dieses Fahrpreisanteilhabenwollen ein Schritt der Offenbarung für "ungenügende Ertrgaszahlen". :shock:
Die MT-Bestell-Entwicklungs-Geschwindigkeit (Marktanteil) steigt offenbar ungenügend schnell für ein bereits kalkuliertes „payback /return on investment“. Ohne MT-Mehreinnahmen würden sich Defizite offenbar weiterhin häufen, dass nun ganz normal im Interesse der Finanziere reagiert wird (werden muss). Dass aber im Taxigewerbe wenig Luft zum „beliebigen Absaugen“ vorhanden ist, wird die MT- Taxiunternehmer jetzt beschäftigen müssen. Der „Höchstbietererfolg von ebay“ läßt sich auf das Taxigewerbe kaum übertragen.
Wenn auch die Kunden fortan nicht mehr beim Treppenhausruntergehen erst bestellen können, sondern bereits vor dem Ankleiden bestellen müssen, dann war es das wohl auch mit dem aufregendem Taxi-Bestellerlebnis. :roll:
Zuletzt geändert von alsterblick am 08.01.2014, 14:20, insgesamt 2-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 2658
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - Infos + Erfahrungen

Beitragvon LRKN » 08.01.2014, 14:17

Tipp hat geschrieben: Höhe der eingestellten Fairmittlungsgebühr
Nähe zum Kunden
Qualität des Taxis und Fahrers (Bewertungen, Abbruchquote, etc.)
Außenwerbung"


Was auch interessant ist, wie mT diese unterschiedlichen Gesichtspunkte bei der Vermittlung gewichtet. Was ist wenn Fahrer X 25% einstellt aber nur 1 Stern hat, keine Aussenwerbung fährt und mind. 5 andere Fahrer (die nur 10% eingestellt haben) näher dran sind. Bekommt er dann die Tour?

Das würde mich auf jeden Fall mal brennend insteressieren bevor ich da mitmachen würde. Denn mT könnte permanent die Gewichtung je nach Auftragslage ändern. Z.B. in Schwachlastzeiten nur die % berücksichtigen und alles andere vernachlässigen (damit die "Not" der Taxifahrer ausnutzen und trotzdem einigermaßen Umsatz generiert werden kann) und bei hoher Nachfrage die % ignorieren um die Bedienfähigkeit zu erhalten. Hat natürlich auch Vorteile, dass will ich nicht bestreiten. Aber eine etwas genauere Erklärung zum Vermittlungsalgorithmus würde mir schon gefallen.
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - Infos + Erfahrungen

Beitragvon E. G. Engel » 08.01.2014, 14:19

Nein, nein. Das Steigerungsprinzip hatten die schon im Kopf bevor die Kohle kam.
Rechtsfreie Räume sind ein Tummelplatz für alles mögliche, auch für Behörden.
E. G. Engel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1158
Registriert: 06.09.2004
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - Infos + Erfahrungen

Beitragvon Taxi Georg » 08.01.2014, 14:51

Für mich war's das endgültig!
Schade eigentlich!
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 6555
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorfer Pflichtfahrgebiet

Re: myTaxi App - Infos + Erfahrungen

Beitragvon IK » 08.01.2014, 15:10

Als myTaxi an den Markt kam, habe ich und andere darauf hingewiesen, dass es nur die Frage der Zeit ist, wann die Preise erhöht werden. Auch wenn ich eine Steigerung der Preise kommen sah, bin ich von diesem Schachzug doch überrascht. Dass man sich so weit aus dem Fenster lehnt, kann nur mit dem Brand im Haus erklärt werden.

Fairmittlung = Fairarschung
"Von einem Mindestlohn, den man nicht bekommt, kann man nicht leben!"
Hans-Werner Sinn
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3027
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: myTaxi App - neues "Geschäftsmodell" ab 1.2.14

Beitragvon jr » 08.01.2014, 15:13

... kündigen wir hiermit die alten Sonderbedingungen mytaxi Payment (Vertrag mytaxi Payment) mit Ihnen zum Ablauf des 31. Januar 2014 bzw. zum nächstmöglichen Termin und Sie müssen die neuen Vertragsvereinbarungen auf unserer Website akzeptieren.

Kein gutes Deutsch, nicht einmal gutes Vertragsdeutsch, geschweige denn Marketing-Sprech. Wer hat denn da die Feder geführt?
Benutzeravatar
jr
Vielschreiber
 
Beiträge: 6353
Registriert: 26.04.2004
Wohnort: Oldenburg

Re: myTaxi App - Infos + Erfahrungen

Beitragvon Tipp » 08.01.2014, 15:18

Ergänzend zu den bisherigen Ausführungen, möchte ich auf das amerikanische Bieter-Prinzip verweisen.
Wer mal durch dmax zappt, sieht amerikanische viele Sendungen die Auktionen zum Inhalt haben.
Für uns erst einmall ungewohnt und neu, wohnt dem System der Auktionen doch ein
wichtiger Punkt inne:
Der Gewinner ist immer der Auktionator!
Und, das ist das Entscheidende, er kann immer auf die anderen zeigen, denn er (in diesem Fall mt) hat den Preis nicht festgelegt.

Das bei mt Partikularinteressen verfolgt werden, hat sich trotz gegenteiliger Beteuerungen schon an vielen Beispielen gezeigt, bisher allerdings ein langsamer Prozeß.
Demokratisch legimitierte Authorität:
Eine Horde inkompetenter Lügner, die einen ignoranten Pöbel mit falschen Versprechungen dazu gebracht haben, sie zu wählen.
(Jussi Adler Olsen)
Benutzeravatar
Tipp
Vielschreiber
 
Beiträge: 343
Registriert: 03.02.2009
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Taxi-Apps



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste