uberX

Anwendungen für Smartphones unter der Lupe.

Re: uberX

Beitragvon Poorboy » 24.05.2017, 12:30

Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4524
Registriert: 21.01.2005

Re: uberX

Beitragvon scarda » 24.05.2017, 15:08

Wer so wie so ungerne Steuern zahlt, muss doch brutto und netto nich können! ;-)
DEREGULIERUNG IST AUCH NUR REGULIERUNG. ZIELFÜHRENDE VORSCHLÄGE? NEIN? ACH SO!
Taxi_2017 ist gut, innovativ, technisch top, hat beste Fahrzeuge zu vernünftigen, regulierten Preisen
http://www.yumpu.com/de/document/view/2 ... oi-studie#
Benutzeravatar
scarda
Vielschreiber
 
Beiträge: 4539
Registriert: 27.12.2009

Halbherzige Demonstration der Berliner Taxifahrer

Beitragvon TaxiBabsi » 25.05.2017, 10:29

http://www.taxi-times.com/berliner-taxi ... -beachtet/

Demos nützen nichts, liebe Berliner Taxifahrer.


Zitat aus obigen Link:


So schreibt beispielsweise Andreas Reddig: „Zu viele Taxis ist das EINE, das ANDERE ist die Qualität der Taxifahrer. Erst neulich musste ich einem Taxifahrer zeigen, wo er hin muss. Das ist traurig! Hinzu kommt, dass viele Taxifahrer nicht einmal die StVO kennen und fahren wie sie wollen, ohne Blinker, abbiegen in zweiter Spur, Geschwindigkeitsüberschreitung und fahren mit Navigationsgerät. Oh oh, was ist nur aus dem Taxigewerbe geworden. Wird wirklich Zeit, dass da mal was passiert, bevor der schlechte Ruf noch weiter bergab geht!“


Traurige Zustände, Gejammer über Uber ist einfach.
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 25.05.2017, 10:32, insgesamt 2-mal geändert.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1888
Registriert: 09.05.2005

Re: Halbherzige Demonstration der Berliner Taxifahrer

Beitragvon AsphaltRunner » 25.05.2017, 13:03

TaxiBabsi hat geschrieben:
Demos nützen nichts, liebe Berliner Taxifahrer.



Hey Babsi, du denkst doch etwa nicht, dass Demos nur was bringen, wenn sie von unseren Verbänden oder vermeintlichen Gewerbevertretern ( Tourenmakler) veranstaltet werden?

Das LABO lässt uns mal wieder im Stich. Gegen UberPop haben die fast ein Jahr! gebraucht, um gegen die vor zu gehen.
Unsere Vertretungen, mindestens sechs an der Zahl, schauen dem Treiben von UberX tatenlos zu.
Ich habe von der Demo in der Presse erfahren, sonst wäre ich dabei gewesen.
350 Kollegen über eine Facebook-Initiative auf die Räder zu stellen, ist eine Leistung, worauf die Initiatoren stolz sein können.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 891
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: uberX

Beitragvon SindSieFrei? » 25.05.2017, 17:15

Es ist doch die miese Solidarität unter den Kollegen, die jede Demo mit 200 bis 300 Taxen schon einem Erfolg werden lässt, obwohl hier die Pressearbeit der Kollegen mangelhaft war! Für sowas schreibt man Presseerklärungen vor. Gibst du Journalisten nichts auf die Hand, schreiben sie Müll, verwechseln Begriffe, etc.pp. Journalisten sind wie Anwälte! Nur, was du denen lieferst verwerten sie, lieferst du nix, kommt nichts dabei raus.

Es läuft doch so, und ich habe schon einige Demos mitorganisiert: Die meisten Kollegen sagen: Geil, Demo, ich fahre, weil da sind ja weniger Kollegen auf der Straße. Die nächsten sagen: Da hab ich frei, da will ich nicht hin, und gegen was demonstrieren die überhaupt, betrifft mich nicht, ich hab meine BLÖD-Zeitung und meine Aufträge. Die nächsten haben etwas gegen die, die die Demo organisieren: Bäh, nee, der Verband/Typ, den will ich nicht, die sind sowieso alle nur auf sich bedacht und der ist blöd. Kindergarten! Ich war auf ner Rahlstedter-Rentner Demo gegen Dumping-Smarts (ja, tatsächlich!), auf zwei ARGE-Demos, jeweils weil mich das Thema überzeugt hat. Und die teils lautesten Krakeler hier, hab ich noch nie auf ner Demo gesehen! Es gibt aber auch Kollegen, die als Unternehmer ihren AN gesagt haben, wir gehen geschlossen als Betrieb zu den Demos! So läuft das mit der Solidarität! Hut ab! Siehe Frankreich: Da steht ganz Paris still! Grund: Eine 99% Organisation aller Kollegen in einer Taxigewerkschaft! Hier ist das Gewerbe, und überall in D, trotz ARGE, zersplittert durch Egomanen, Parasiten und Leuten, die 0 Information haben wollen!

Den Berliner Kollegen kann ich nur sagen: Super!!! Das nächste Mal aber professioneller vorbereiten!!!

LG
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4335
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Re: uberX

Beitragvon TaxiBabsi » 25.05.2017, 18:59

Taxi Deutschland Berlin e.V. denkt anders:
Taxi Deutschland e.V. May 13.at 08:55 p.m. https://www.facebook.com/taxi.deutschland.eu/ hat geschrieben:Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder, verehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten hiermit zu der Demo zum 23.05.2017 Stellung nehmen:

Wir als Unternehmerverband, der dem Taxi Gremium Berlin angehört, distanzieren uns von dieser Demo, da dies nicht von uns und den anderen Unternehmerverbänden organisiert wird . Wir möchten keine Verantwortung für Zwischenfälle übernehmen, da die Gemüter unter uns Taxifahrern sehr hochgebracht sind und wir mit Uber Aktivisten rechnen, die bei der Demo provozieren werden. Dies ist in anderen Ländern vorgekommen. Außerdem hat sich die Labo Berlin diesbezüglich geäußert, dass dies nicht zum Zuständigkeitsbereich der LABO-Berlin gehört. Die Demo geht gegen Uber, Uber X & Co., auswärtige Mietwagen, Limousinen-Service et.c.

In der Vergangenheit ist es des öfteren vorgekommen das Mietwagen die mit Uber arbeiten, Aufträge aus Berlin annehmen und diese ausführen. Hierbei handelt es sich um genehmigte auswärtige Mietwagenunternehmen, die Aufträge mit genehmigten Fahrzeugen ausführen. Dies ist keine Ordnungswidrigkeit. Es wird aber beobachtet, dass diese Mietwagen Ihrer Rückkehrpflicht nicht nachkommen. Die Labo kann diesbezüglich Owi's anordnen.

Die Demo sollte eine Veranstaltung gegen die Nichteinhaltung der Rückkehrpflicht sein und sie sollte an den zuständigen Genehmigungsstellen in Brandenburg stattfinden, die auch dafür Zuständig sind. Außerdem finden wir den Zeitpunkt einer Demo nicht Zeitgemäß, da paar Tage vorher es eine Gerichtsverhandlung in Karlsruhe im Bundesgerichtshof geben wird.

Wir hätten uns sehr gefreut, wenn man uns vorher gefragt hätte, wann und wo man eine Demo organisiert hätte, wir werden keine Verantwortung übernehmen für eine Demo, wo wir keinen Einfluss haben. Wir sind nicht gegen eine Demo, aber eine Demo sollte von und mit Profis, zeitgleich in mehreren Städten mit allen Taxiverbänden mit der richtigen Aufforderung zum richtigen Zeitpunkt organisiert werden. Somit würde man viel mehr Interesse bei den Behörden und bei der Politik erreichen.

Mfg euer Vorstand
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1888
Registriert: 09.05.2005

Re: uberX

Beitragvon AsphaltRunner » 26.05.2017, 09:47

Taxi Deutschland e.V. May 13.at 08:55 p.m. https://www.facebook.com/taxi.deutschland.eu/ hat geschrieben:...
Außerdem hat sich die Labo Berlin diesbezüglich geäußert, dass dies nicht zum Zuständigkeitsbereich der LABO-Berlin gehört.
...
Die Labo kann diesbezüglich Owi's anordnen.
...

Was jetzt :?:
Taxi Deutschland blickt wohl selber nicht mehr durch in dieser Angelegenheit.
Es heißt übrigens das Landesamt für ... und nicht die Landesamt für ...

TDB ist, wie SSF schön beschrieben hat, beleidigt, weil sie die Demo nicht organisiert hat.
Ne Demo, die die nicht organisieret hat, ist immer Scheixe :mrgreen:
Zuletzt geändert von AsphaltRunner am 26.05.2017, 09:56, insgesamt 3-mal geändert.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 891
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Uber ist kaum noch zu stoppen?

Beitragvon TaxiBabsi » 27.05.2017, 15:09

Lesenswert.

https://www.wired.de/collection/busines ... -wild-ride

PS
Die Labo hat was weibliches ... :lol:
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 27.05.2017, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1888
Registriert: 09.05.2005

Re: uberX

Beitragvon TaxiBabsi » 28.05.2017, 15:00

UberX in Italien nun doch erlaubt. Uber erringt einen Teilerfolg.

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 26932.html
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1888
Registriert: 09.05.2005

Re: uberX

Beitragvon TaxiBabsi » 28.05.2017, 15:02

Mutter von Kalanick bei einem tragischen Bootsunglück ums Leben gekommen.

RIP

http://www.bild.de/unterhaltung/leute/u ... .bild.html

http://m.spiegel.de/panorama/travis-kal ... 49556.html
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 28.05.2017, 15:05, insgesamt 1-mal geändert.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1888
Registriert: 09.05.2005

Re: uberX

Beitragvon alsterblick » 28.05.2017, 20:10

Konnte Kalanick nicht mal seinen Eltern gegenüber zuvorkommend sein und diese auf dem Bootsausflug begleiten ?
An deren Seite hätte er jetzt viel besser aussehen können, als krampfhaft weiterhin zu versuchen, seine Eltern mit UBER zu beeindrucken. :evil:
:arrow: Das hätte sogar ich jetzt mal einen „good move“ genannt. 8)
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3149
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: uberX

Beitragvon TaxiBabsi » 02.06.2017, 03:16

Uber macht im 1.Q.2017 deutlich weniger Verluste und mehr Umsatz (+18%).

http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... bile=false
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 02.06.2017, 03:18, insgesamt 1-mal geändert.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1888
Registriert: 09.05.2005

Re: uberX

Beitragvon foxit » 02.06.2017, 06:08

TaxiBabsi hat geschrieben:Uber macht im 1.Q.2017 deutlich weniger Verluste und mehr Umsatz (+18%).

http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... bile=false


Wer glaubt denn UBER diese Angaben noch? Nur UBER selbst. Vielleicht meinte UBER rein die Verluste in US und hat bei der Berechnung ein paar Länder dabei "vergessen" ..

Zitat:
"Uber muss zwar als nicht an der Börse notierte Firma keine Zahlen veröffentlichen, fing aber im Frühjahr damit an, einige Eckdaten preiszugeben. Vergleichswerte für den Vorjahreszeitraum lieferte das Unternehmen aber weiterhin nicht."


Reiner UBERfake
Benutzeravatar
foxit
Vielschreiber
 
Beiträge: 258
Registriert: 05.06.2011
Wohnort: DACH

Re: uberX

Beitragvon TaxiBabsi » 02.06.2017, 07:17

foxit hat geschrieben:
TaxiBabsi hat geschrieben:Uber macht im 1.Q.2017 deutlich weniger Verluste und mehr Umsatz (+18%).

http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... bile=false


Wer glaubt denn UBER diese Angaben noch? Nur UBER selbst. Vielleicht meinte UBER rein die Verluste in US und hat bei der Berechnung ein paar Länder dabei "vergessen" ..

Zitat:
"Uber muss zwar als nicht an der Börse notierte Firma keine Zahlen veröffentlichen, fing aber im Frühjahr damit an, einige Eckdaten preiszugeben. Vergleichswerte für den Vorjahreszeitraum lieferte das Unternehmen aber weiterhin nicht."


Reiner UBERfake


Wahrscheinlich, ja.

https://www.nzz.ch/wirtschaft/turbulenz ... ld.1298893

NZZ hat geschrieben:...Bei der Berechnung wurden allerdings wesentliche Kostenblöcke nicht berücksichtigt...
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1888
Registriert: 09.05.2005

Re: uberX

Beitragvon alsterblick » 02.06.2017, 11:33

Uber macht im 1.Q.2017
Turbulenzen beim Fahrdienst Uber
http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... bile=false

Die Abgänge der letzten Wochen und die jüngsten Quartalszahlen aber zeigen, dass Kalanick Uber bis an die Grenzen der Belastbarkeit hochgefahren hat. Das lässt es fraglich erscheinen, ob Uber tatsächlich, wie von vielen Beobachtern erwartet, im kommenden Jahr den Gang an die Börse wagen kann. Die von Kalanick verkündete glorreiche Zukunft Ubers und die sich nun zeigende Realität beginnen auseinanderzuklaffen.

In diesem Absatz stecken starke Indizien: :lol:

Warum beginnt UBER unerforderliche Quartalszahlen überhaupt zu nennen ?
Weil es nach knapp 10J UBER da draußen offenbar eine Erwartung gibt, ob da geldbringend was gehen kann. Kalanick jedoch immer, immer wiederholte, den Börsengang (aus gutem Grund/mangels Profitabilität) noch lange nicht zu wollen / zu können („not any time soon“).
Ein Widerspruch :!: Denn selbst eine positivere Zahlenentwicklung schafft noch lange keinen erforderlichen „break even“ (Gewinnschwelle) und verbrennt auch die letzten Investorenmilliarden auf null.

Die zahlreichen Kündigungen / Abgänge in zentralen Positionen sind zudem ein „selbstverursachter“ Struktur-/Aufbauhemmer bei UBER.
Zumal die Gründe hierfür leicht zu erahnen sind: Travis Kalanick ist ein Cowboy und keine Perspektive. :evil:

Nun, zumindest die Mutter von Travis Kalanick muß live nicht mehr miterleben, wie ihr Sohn bald am Galgen hängen wird. 8)

PS
Schlimm finde ich auch, dass selbst unsere dt. Politiker aus der 1.Reihe dem Existenz_Lebensvernichter UBER das Wort reden :evil:
Zuletzt geändert von alsterblick am 02.06.2017, 11:37, insgesamt 1-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3149
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: uberX

Beitragvon TaxiBabsi » 02.06.2017, 18:17

Bei allem Respekt vor Deinen bisher guten Beiträgen, aber Du überschreitest die Grenze.

Der Tod ist verbindlich, no way back!
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1888
Registriert: 09.05.2005

Re: uberX

Beitragvon TaxiBabsi » 03.06.2017, 15:13

Die Süddeutsche nimmt Uber auseinander.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/u ... -1.3533032
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1888
Registriert: 09.05.2005

Re: uberX

Beitragvon AsphaltRunner » 05.06.2017, 18:22

Ehemaliger Bundestagsfahrdienst fährt jetzt für UberX

29. Mai 2017 von Nicola Urban

Das Berliner Unternehmen „Rocvin“ ist seit einigen Wochen offizieller Partner der UberX-Applikation. Man betreibe diese Kooperation als Testphase, teilt das Unternehmen auf seiner Homepage mit. Die veröffentlichten Beförderungspreise sind Kampfpreise gegenüber dem Taxigewerbe...
http://www.taxi-times.com/ehemaliger-bu ... en+im+Taxi
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 891
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: uberX

Beitragvon sivas » 21.06.2017, 10:28

sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1197
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: uberX

Beitragvon TaxiBabsi » 21.06.2017, 13:13

Kalanick geht!

Trotz diesem Abgang wird Uber seinen Weg machen, die Kunden lieben Uber und das Produkt ist genial.

Köpfe rollen, aber das Taxigewerbe wird weiterhin Fischfutter für Uber sein.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/t ... -1.3553777
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 21.06.2017, 13:13, insgesamt 1-mal geändert.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1888
Registriert: 09.05.2005

VorherigeNächste

Zurück zu Taxi-Apps



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste