Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Was meinen die Forenmitglieder?

Würden Sie es begrüssen, den Fahrpreis VOR Fahrtantritt genannt zu bekommen ?

10% ja
5
38%
20%
0
Keine Stimmen
30%
1
8%
40%
0
Keine Stimmen
50%
0
Keine Stimmen
60%
1
8%
70%
0
Keine Stimmen
80%
0
Keine Stimmen
90%
6
46%
 
Abstimmungen insgesamt : 13

Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon sivas » 14.12.2017, 09:44

Fragt doch einfach mal Eure Fahrgäste und gebt es hier wieder.
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1331
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon Taxi Georg » 14.12.2017, 11:04

Würden Sie es begrüssen, den Fahrpreis VOR Fahrtantritt genannt zu bekommen ?

Nenne ich bei Auswärtsfahrten vor Fahrtantritt!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7561
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon am » 14.12.2017, 12:56

Taxi Georg hat geschrieben:
Würden Sie es begrüssen, den Fahrpreis VOR Fahrtantritt genannt zu bekommen ?

Nenne ich bei Auswärtsfahrten vor Fahrtantritt!


Ist bei Auswärtfahrten vorab mit dem Fahrgast zu klären. §37(3) BOKraft

Das ist im übrigen keine Kann Bestimmung!
Zuletzt geändert von am am 14.12.2017, 12:58, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 11947
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon Taxi Georg » 14.12.2017, 13:49

am hat geschrieben:
Taxi Georg hat geschrieben:
Würden Sie es begrüssen, den Fahrpreis VOR Fahrtantritt genannt zu bekommen ?

Nenne ich bei Auswärtsfahrten vor Fahrtantritt!


Ist bei Auswärtfahrten vorab mit dem Fahrgast zu klären. §37(3) BOKraft

Das ist im übrigen keine Kann Bestimmung!


Vollkommen richtig! Aber ich meine, dass ich das schon vorher kläre obwohl es noch im Pflichtfahrgebiet ist! Das ist dann sehr wohl eine KANN Bestimmung! ;-)
Z.B Neuss, Mettmann oder Köln.

Ein Kunde steigt bei mir ein und nennt Krefeld als Zielort.
Ich sage ihm, dass das außerhalb liegt und das er mit ca. 60.- € zu rechnen hätte. Also Kann-Bestimmung.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7561
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon am » 14.12.2017, 14:12

Als Absicherung hinsichtlich späteren Entsetzens angesichts des zu erwartenden Preises sicher ok. Die Umfrage zielt aber wohl auf sämtliche Fahrten ab. Und ob das nötig ist?
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 11947
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon alsterblick » 14.12.2017, 15:21

Würden Sie es begrüssen, den Fahrpreis VOR Fahrtantritt genannt zu bekommen ?

Weil der (verbindliche) Taxameterinnerortfahrpreis vor Fahrtantritt „außeneinwirkungsbedingt“ nicht 100% zu nennen / fixieren wäre, ist bereits die Umfrage unsinnig.
Der Fahrgast darf nämlich auf den geeichten Taxameterfahrpreis vertrauen und wird somit bei „idealer Fahrroute“ eben auch nicht beschissen.
Ist der FG selbst nicht ortskundig, kann er den ca Fahrpreis vorab gerne erfragen, u.a. selbst im Web nachblättern und erhält ihn auch. Wäre dieser dem FG zu hoch, nimmt er nach Verfügbarkeit Bus/Bahn, clevershuttle, sonstwas oder geht zu Fuß.

Ferner akzeptieren die FG den Fahrpreis immer auch und bezahlen diesen ohne erkennbare Akzeptanzprobleme, weil sie sich zuvor für diesen Komforttransport eben entschieden haben. Außerdem wird der anwachsende Fahrpreis ständig angezeigt und die Taxifahrt könnte vorab jederzeit auch beendet werden, um z.B. in Bus/Bahn umzusteigen.
Bereits die Vorabfahrpreisnennungsumfrage könnte verwirrend andeuten, dass der letztendliche Fahrpreis offenbar überraschend immer wieder Grund zur Beanstandung gibt oder Akzeptanzprobleme birgt und kann somit nur empfehlen, unsere Taxifahrgäste mit derart Umfrage NICHT zu belästigen.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3225
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Fahrpreisnennung VOR Fahrtantritt ?

Beitragvon Taxi Georg » 15.12.2017, 01:33

am hat geschrieben:Als Absicherung hinsichtlich späteren Entsetzens angesichts des zu erwartenden Preises sicher ok.

Genau
am hat geschrieben:Die Umfrage zielt aber wohl auf sämtliche Fahrten ab. Und ob das nötig ist?

Nein, sicher nicht.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7561
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf


Zurück zu Starte Deine eigene Umfrage



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast