Großkonzerne retten die Welt

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon alsterblick » 06.12.2017, 15:54

RaimundHH hat geschrieben:MOin,
keine Registrierung/Freischaltung nötig

Aha, einfach den Sprung ins kalte Wasser wagen. :)
Ok, hab mal eben lieber noch ne neue Herzschrittmacher-Batterie eingelegt, um nicht zu versagen heute Nacht. :lol:

Hab nun bissle nachgelesen und mytaxi-Matchfahrer können max zu zweit einsteigen. Damit ist dann eine ewige Gondelfahrt bis zum Endziel eher unwahrscheinlich und eine solche Tour ist schneller beendet (max. vermutlich nur eine Zwischenstation).
Falls mal ohne Zusteiger ("No-Match") soll es ja eben einen sogenannten Wertgutschein geben (="No-Match Gutschein") und ich denke mal, dass sich dieser sofort verrechnen / automatisch einlösen wird (Quelle unten)

Übrigens, im November hatte ich ca 2mal verschiedene Fahrgäste, wo sich deren EUR 10,- Gutschein nicht sofort einlösen ließ, ich mit Barzahlung beendet hatte jedoch ohne kassiert zu haben. Anschl. hatte ich die Einsteigertour genommen den Fahrpreisbetrag erneut eingegeben und dann erst klappte die Kommunikation (zwischen den phones) , der Gutschein konnte dann eingelöst werden. Das eine Paar hätte vermutlich auch nicht barzahlen wollen (oder per Karte), es waren solche jungen Hirnis und habe diese für mich auch gleich gesperrt.
Eine Versagerbezahlung per app wäre bei einer “Matchtour“ evtl. problematischer "nachzuholen".
Na ja, mal sehen.........

Und wenn mal kein match gefunden wird?
Sollte einmal kein anderer mytaximatch Nutzer für die Fahrt gefunden werden, erhaltet ihr als kleine Entschädigung für den "No-Match" einen Wertgutschein (="No-Match Gutschein") in der betreffenden Höhe. Voraussetzung ist unter anderem das Bezahlen per App.
--------
Das könnt ihr mitnehmen:
+ max. 1 Freund/-in
+ nur Handgepäck
Quelle: https://de.mytaxi.com/match#two
Zuletzt geändert von alsterblick am 06.12.2017, 15:55, insgesamt 1-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3174
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon Poorboy » 07.12.2017, 02:36

Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4534
Registriert: 21.01.2005

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon alsterblick » 07.12.2017, 11:07

Poorboy hat geschrieben:Geht bald los:
http://m.spiegel.de/auto/aktuell/moia-u ... 81888.html


"Elektro-Kleinbusse im Nahverkehr: Taxifahrt zum Bustarif"
Zum Auftakt will Moia mit 200 Fahrzeugen in Hamburg an den Start gehen - mit einer offiziellen Lizenz der Stadt. Eine Fahrt soll nicht sehr viel teurer sein als die mit einem herkömmlichen Bus. In drei Jahren sollen in der Hansestadt bereits rund 1000 Moia-Fahrzeuge unterwegs sein
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/moia ... 81888.html


Dieses Konsortium Stadt HH (Staatskohle), VW (Moia) wird Lenkungsfunktion haben. Der normale Typ: "Verbrenner“-Taxi wird langfristig abgehängt. Ein e-Taxi (u.a. Wasserstoff) ließe sich vielleicht noch mit einbinden, aber eher teuer (unwirtschaftlich) für ein 100% selbstzahlendes Privat-(taxi-/shuttle)Unternehmen.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3174
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon NummerElf » 07.12.2017, 12:03

Wenn das so kommt und die in 2019 weiter aufrüsten, können die meisten Unternehmer und Fahrer das Taxifahren einstellen.
Zuletzt geändert von NummerElf am 07.12.2017, 12:04, insgesamt 1-mal geändert.
NummerElf
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.06.2017
Wohnort: Hamburg

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon alsterblick » 07.12.2017, 12:35

Jo, scheibchenweise wird es da weniger mit heutigen „adhoc + RanwinkeTaxi“.

Ich hab es ja schon letzten Monat hier im Forum geschrieben, dass die DB, Daimler, clevershuttle und der Staat (Städte u.a. HH mit dicker umlenkbarer Subventionskohle ) bereits miteinander zu tun haben.
Es fehlten aber noch e-Volumenkleinsprinter und die hat plötzlich VW (Moia, 9 Monate) zurechtgebogen und sich in Finnland übernacht "knowhow" eingekauft (Start-up Split Finland Oy). Für die Städte ist es ein Rechenexample (Lenkung Subventionskohle, langfristige Einsparungen). VW, Daimler, Toyota (Mirai, Wasserstoffauto), mytaxi, clevershuttle sind die kapitalen Mitaufsteller.

Die Löhne für "ExTaxifahrer" sind auch schon bekannt (Std/11,50 +).
Wir bieten dir einen Jahresvertrag mit einer festen Stundenvergütung von 11,50€ brutto, 25% Nachtzuschlag plus zusätzlichem Trinkgeld.
http://clevershuttle.org/jobs/fahrer-gesucht/
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3174
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon NummerElf » 07.12.2017, 12:54

Clevershuttle hat doch Anfangs noch 15,-+25% gezahlt. :)
NummerElf
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.06.2017
Wohnort: Hamburg

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon alsterblick » 07.12.2017, 13:25

von alsterblick » 25.11.2017, 16:36
Clevershuttle fährt erstmal, macht erstmal seine Erfahrungen mit deren Software und Nachfrage an share-Fahrgästen als eine Art Mietwagendienst und bezahlt seine Fahrer mit EUR 14/Std. über Soll.
viewtopic.php?f=20&t=11258&p=225122&hilit=clevershuttle#p225122

Als ich am 25 Nov schaute, waren es Std 14,-
Glaube, inkl Nachtzuschlag, weil die ja vorerst nur von 18:00 bis 2:00 fuhren (oder immer noch fahren ?)

11,50 +25% Nachzuschlag = 14,37
Würde sagen, Std-Lohn ist evtl. etwas gefallen, wenn jetzt erst ab 22:00 Uhr Nachtzuschlag anfällt.
Vermutlich haben die einen hohen Fahrerandrang.
Habe aber jetzt keine genaue Ahnung ab wieviel Uhr es den Nachtzuschlag im Fahrdienst real gibt.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3174
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon RaimundHH » 07.12.2017, 14:24

MOin,

so gestern hatte ich meine erste MT-match Tour.

Fahrgast 1 habe ich vor der Spielbank Esplanade mit Fahrtziel Krohnskamp in Winterhude abgeholt.
Noch vor der Dammtor-Eisenbahnbrücke habe ich eine Mitfahreranfrage angenommen.
Fahrgast 2 wartete in der Rothenbaumchaussee vorm Völkerkundemuseum mit Fahrtziel Knickweg in Winterhude.

Fahrgast 1 im Krohnskamp abgesetzt, der Fahrtkostenanteil (für den Fahrer nicht sichtbar) zzgl. Trinkgeld (sichtbar)
wurde per App bezahlt. Am Ziel Fahrgast 2 abgesetzt, Differenzbetrag(nicht sichtbar) zzgl. Trinkgeld per App bezahlt, auf dem Fahrerdisplay
erscheint der Gesamtbetrag inkl. Trinkgeld.

Anhand der Trinkgeldzahlungen lassen sich die ca. Fahrtkostenanteile ermitteln.
Fahrgast 1 hat ca. 9,50€ zzgl. 15% Trinkgeld gezahlt
Fahrgast 2 hat ca. 8,50€ zzgl. 10% Trinkgeld gezahlt.

Ich habe 18 € zzgl. 2,40€ Trinkgeld eingenommen.

Fazit: Beide Fahrgäste haben ca. 5 € gespart.

Grüße
Zuletzt geändert von RaimundHH am 07.12.2017, 14:26, insgesamt 1-mal geändert.
RaimundHH
Vielschreiber
 
Beiträge: 774
Registriert: 06.09.2011
Wohnort: Hamburg

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon alsterblick » 07.12.2017, 15:10

Auch ich hatte gestern meine erste Matchtour EUR 12,- (Hafencity-St.Pauli) , wenn auch ohne Zusteiger unterwegs. :roll:
Beim Bezahlen hatte der Typ aber seinen Dez-Gutschein 10,- eingelöst und somit keinen weiteren Preisnachlass bekommen. Aber nun ohne Gutschein und ggf. ohne Match-Zusteiger kann er die Strecke künftig zum halben Preis fahren (= EUR 6,- / 2 Pers, seine Freundin hatte er dabei).

PS
Wegen Moia, clever shuttle, könnte ebenso auch Taxi zum „Buspreis“ für den ÖPNV fahren. Die Differenz zum Taxameterendfahrpreis übernimmt der ÖPNV, dafür hätte er keine Personal-/Hardwarekosten, nämlich somit outgessourced.
Voraussetzung wäre wohl e-Antrieb und Taxi wäre flächendeckend 24h sehr flexibel zur Stelle :!:
Zuletzt geändert von alsterblick am 07.12.2017, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3174
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon Löwenzahn » 07.12.2017, 22:53

Dann kann man den Tarif doch gleich abschaffen.

Wenn jetzt jede Taxifahrt davon abhängt, dass sie von mytaxi vermittelt wird und mytaxi die Kunden durch Rabatte wirbt, wo bleibt denn da der Konkurrenzkampf?

Versteht ihr nicht, was gerade stattfindet? Theoretisch könnte sich jeder Taxiunternehmer hinstellen und seine Fahrten für 50% vom Taxameterpreis anbieten. Darf er aber nicht.

Theoretisch könnte auch ein Taxifahrer sich am Bahnhof hinstellen und potenzielle Fahrgäste anquatschen, ob es sich denn nicht anbietet, sich ein Taxi zu teilen, damit es für jeden Fahrgast billiger wird. Darf er aber nicht.

Mytaxi darf das? Das hat doch überhaupt nichts mehr mit Taxi zu tun.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1192
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon TaxiBabsi » 08.12.2017, 04:03

Positiv formuliert ist das innovative Fahrpreisgestaltung unter Beibehaltung der (noch) geltenden Tarifpflicht.

In Hamburg ist Kobern erlaubt. :D

Die Modernisierung der Personenenbeförderungsgesetze stehen auf der Tagesordnung der Politik.

http://www.handelsblatt.com/politik/deu ... bile=false
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 08.12.2017, 05:17, insgesamt 4-mal geändert.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1998
Registriert: 09.05.2005

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon SindSieFrei? » 08.12.2017, 18:08

TaxiBabsi hat geschrieben:...
In Hamburg ist Kobern erlaubt. :D ...
...


Vollkommener Schwachsinn: §7 (2) Der Taxenfahrerin oder dem Taxenfahrer ist untersagt
1. das Ansprechen und Anlocken von Passanten, um einen Fahrauftrag zu
erhalten,... Hamburger Taxiordnung!
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4351
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon TaxiBabsi » 08.12.2017, 18:24

SindSieFrei? hat geschrieben:
TaxiBabsi hat geschrieben:...
In Hamburg ist Kobern erlaubt. :D ...
...


Vollkommener Schwachsinn: §7 (2) Der Taxenfahrerin oder dem Taxenfahrer ist untersagt
1. das Ansprechen und Anlocken von Passanten, um einen Fahrauftrag zu
erhalten,... Hamburger Taxiordnung!


Ich hatte die Reeperbahn im Sinn ... :D
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1998
Registriert: 09.05.2005

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon SindSieFrei? » 08.12.2017, 18:28

Als Frau brauchst du da nicht kobern. :mrgreen: :mrgreen:
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4351
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon TaxiBabsi » 08.12.2017, 18:41

Selbst da gibt es große Konkurrenz.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1998
Registriert: 09.05.2005

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon NummerElf » 09.12.2017, 10:22

Verstehe nicht ganz was ihr am Teilen der Fahrten so toll findet. Wir schaffen uns damit selber ab! Wenn man ehrlich seinen Zeiteinsatz rechnet, ist Taxifahren jetzt schon sehr schlecht bezahlt. Wenn aber die Kunden in Zukunft deutlich weniger für Fahrten zahlen, sinken die Umsätze = ergo Fahrer/Unternehmer verdient noch weniger.
NummerElf
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.06.2017
Wohnort: Hamburg

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon TaxiBabsi » 09.12.2017, 10:38

Neue Kunden kommen durch das Matching hinzu, junge Leute die sonst mit der Bahn fahren würden, Kunden die nicht viel Geld für Taxi ausgeben können.

Zusätzlich werden Peakzeiten entschärft.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1998
Registriert: 09.05.2005

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon taxipost » 09.12.2017, 11:22

alsterblick hat geschrieben:... ggf. ohne Match-Zusteiger kann er die Strecke künftig zum halben Preis fahren (= EUR 6,- / 2 Pers, seine Freundin hatte er dabei).
...

ist das erlaubt ?
schrieb mt nicht - match 1 pers. + max. handgepäck ?!

nehme zurück,
jeder match-user darf mitnehmen : 1 pers. + max. handgepäck !
Zuletzt geändert von taxipost am 09.12.2017, 11:37, insgesamt 2-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2140
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon taxipost » 09.12.2017, 11:41

@TaxiBabsi

wer nach dem besuch der Reeperbahn alleine fährt...

und wer auf die Reeperbahn fährt,
der sollte etwas kohle auf tasche haben,
sonst fährt er danach alleine...

gilt auch für Köln und Berlin. :D
Zuletzt geändert von taxipost am 09.12.2017, 11:42, insgesamt 1-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2140
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon TaxiBabsi » 09.12.2017, 11:48

@tp
Was spricht dagegen neue Kundenkreise zu erobern?
Matchtheguest ist optimal dafür.
Viele sind übrigens nur Voyeure auf der Reeperbahn, gucken sich nur die Augen aus dem Kopf ... :D

In Köln und vermutlich auch in Berlin aber da ist ja alles möglich gibt es keine Reeperbahn. :roll:
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 09.12.2017, 11:51, insgesamt 3-mal geändert.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1998
Registriert: 09.05.2005

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelle Nachrichten und Informationen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron