Präsident Müller ist schon digitalisiert

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.

Präsident Müller ist schon digitalisiert

Beitragvon TaxiBabsi » 06.11.2017, 12:45

Hammergeil.

https://mobil.stern.de/wirtschaft/news/ ... 87126.html

oder Erwachen in Jena.

https://www.taxi-heute.de/Taxi-News/New ... orderungen

http://www.taxi-times.com/vor-der-taxit ... ine-ziele/


Im Artikel wird von 430 Mio Fahrten pro Jahr berichtet. Dann soll sich niemand wundern weshalb dieser Markt für Fahrtendealer ein Riesengeschäft werden kann.
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 06.11.2017, 13:01, insgesamt 3-mal geändert.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1888
Registriert: 09.05.2005

Re: Präsident Müller ist schon digitalisiert

Beitragvon SindSieFrei? » 06.11.2017, 17:22

Das die traditionellen Vermittler mittlerweile schon lange auf dem aktuellsten Stand sind und den internationalen Kapitalhaien wie Uber und MT haushoch überlegen sind, weil sie eben ALLE Bestellformen "verlässlich und modern" bedienen können, finde ich absolut topp. Richtig so, das man dort in die Offensive geht, seitens des BZP!

Bei den meist genossenschaftlich organisierten städtischen Zentralen verbleiben Arbeitsplätze z.B. vielfach in der jeweiligen Stadt. Angesichts immer neuer Enthüllungen über die Kapitalflucht von Großkonzernen sind diese mittelständischen und regional agierenden Unternehmen ein Garant für den Standort Deutschland!

LG
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4335
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Präsident Müller ist schon digitalisiert

Beitragvon alsterblick » 06.11.2017, 18:50

Ja, Taxi ist vermehrt bestellt-digitalisiert und ein wesentlicher Teil deren Beförderungsentgelte landet nicht an der Börse (Uber: 20-30% extremer "Bestellgebühr") und ist somit in der Tat für den Konsumstandort Dtl. gut.
Die bundesweite Bestellvernetzung in der Region, auf den Dörfern (z.B. NMS....u.a.......) sollte in der Tat aufgearbeitet werden, selbst und insbesondere weil UBER auf die Provinz kaum einen Fokus hat.
Taxi bedeutet schnelle Bedienfähigkeit und es sollte auch im öffentlichen Interesse sein, dass Beförderungspreise nicht preisgedumpt werden, um den ohnehin stark subventionierenden ÖPNV (Bus/Bahn) durch mögliche Weniger-Einnahmen (und keine Zunahmen) sogar noch mehr belasten weiterhin.
Zuletzt geändert von alsterblick am 06.11.2017, 19:16, insgesamt 2-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3149
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Präsident Müller ist schon digitalisiert

Beitragvon vasg » 06.11.2017, 20:02

Hamburg im Jahre 2017: Über 3000 Taxen und tägliche Beschwerden der Kunden, dass es häufig so schwer sei, über "die Zentrale" ein Taxi zu bekommen. Logisch, die meisten Taxen lungern ja auch am Hauptbahnhof und am Flughafen rum. Der Rest ist in konkurrierende Zentralengruppen segmentiert. Bestellungen über eine bundesweite Taxi-App des BZP? Hatte ich noch nicht und werde ich auch nie haben. Verlässlich ist modern? Träum weiter BZP. Heuschreckenvermittlungen wie Mytaxi und Uber werden das Rennen machen, das ist schonmal klar.
vasg
User
 
Beiträge: 62
Registriert: 10.02.2016
Wohnort: Hamburg

Re: Präsident Müller ist schon digitalisiert

Beitragvon alsterblick » 06.11.2017, 20:21

vasg hat geschrieben:Heuschreckenvermittlungen wie Mytaxi ........werden das Rennen machen, das ist schonmal klar.

Zumindest ist mytaxi immerhin noch Taxi zu verkraftbaren 7% Gebühr.
Uber hingegen wäre die komplette Zerstörung !
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3149
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Präsident Müller ist schon digitalisiert

Beitragvon TaxiBabsi » 08.11.2017, 17:36

Mytaxi, Uber sind handzahme Fahrtendealer im direkten Vergleich zum Hansa und Consorten.

Wer wird heute noch 50.000 Teuros für eine Fahrtenvermittlung hinblättern?

7% sind mehr als fair, Premiumkunden und Flughafenfahrten für die Gold-, Stamm-, und 5 Sternefahrer sind die Regel.
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 08.11.2017, 18:23, insgesamt 2-mal geändert.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1888
Registriert: 09.05.2005

Re: Präsident Müller ist schon digitalisiert

Beitragvon taxipost » 12.11.2017, 12:28

bloss weil 7% weniger ist als das was andere verlangen,

ist das nicht gleich fair !!! teuer bleibt teuer.
Zuletzt geändert von taxipost am 12.11.2017, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2071
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin


Zurück zu Aktuelle Nachrichten und Informationen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste