Sturmtief Norddeutschland hat Bahnverkehr lahmgelegt

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.

Sturmtief Norddeutschland hat Bahnverkehr lahmgelegt

Beitragvon alsterblick » 05.10.2017, 15:30

Sturmtief Xavier hat in Norddeutschland den Bahnverkehr komplett lahmgelegt
5. Oktober 2017, 15:57 Uhr ,Unwetter

Oha, da brummt das Taxigeschäft ja wohl bis zum Anschlag.
Der Wind ist nun bereits vorüber, quasi Windstille nun.

Sturmtief Xavier hat in Norddeutschland den Bahnverkehr komplett lahmgelegt. Bis zum Nachmittag seien bereits so viele Gleise von umgestürzten Bäumen blockiert gewesen, das ein durchgehender Zugverkehr unmöglich geworden war, begründete die Deutsche Bahn ihren Schritt. Still stehen die Züge derzeit in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen, in Teilen Mecklenburg-Vorpommerns und die S-Bahnen in Hamburg. Auch der Fernverkehr auf den Strecken Berlin-Hannover und Berlin-Hamburg wurde eingestellt. Auf offener Strecke befindliche Züge versuchen, noch den nächsten Bahnhof zu erreichen

http://www.sueddeutsche.de/panorama/unw ... -1.3696419
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3112
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Sturmtief Norddeutschland hat Bahnverkehr lahmgelegt

Beitragvon Campo » 05.10.2017, 16:47

https://i.imgur.com/ew9lI3R.png

Ja, bis zum Anschlag im Stau :lol:
Campo
User
 
Beiträge: 22
Registriert: 16.11.2004
Wohnort: Hamburg

Re: Sturmtief Norddeutschland hat Bahnverkehr lahmgelegt

Beitragvon Poorboy » 06.10.2017, 01:22

Den kann man ortskundig umfahren.

Umsatz war sehr gut.

Poorboy
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4491
Registriert: 21.01.2005

„Google-live-traffic“ signalisierte Staubildungen

Beitragvon alsterblick » 07.10.2017, 13:20

Ja, die DB-Bahnausfälle haben die Taxinachfrage nochmals steigen lassen und die anfänglichen Staubildungen auf den Straßen haben sich zugunsten Superumsätze glücklicherweise schnell wieder aufgelöst.

Dieses von "Campo" gepostete „Google-live-traffic“ Abbild möchte ich bei dieser Gelegenheit mal zum Anlaß nehmen, dass Google maps hierfür durchaus hilfreich ist, aber auch nicht viel mehr.
„Google-live-traffic“ maps rote Farbabstufungen für Staubildungen verwenden einen nur bedingt brauchbaren Algorithmus als Abbild von realem Verkehrsgeschehen und verleiten dazu frühzeitig / unnötig in enge Wohnsiedlungen/30er Zonen auszuweichen, sofern möglich.
Für „schlaue Taxifahrer“ mag dies teils umsatzfördernd sein, jedoch ist es oftmals nur eine „billige Software Irreführung“.

Denn meines Wissens verwendet „Google-live-traffic“ (+ Co) einen zu schlichten Algorithmus:
- Anhäufung von Fahrzeugen (=„Handydichte“ auf den Straßenspuren)
- gefahrene Geschwindigkeit unterhalb erlaubter Geschwindigkeit per Handy/=Fahrzeug (z.B. 35 anstelle erlaubter 50 km/h)

Schwachstellen der Auswertungsdarstellung „Google-live-traffic“ (+ Co):
- Jetzt mal ungeachtet, inwieweit einzelne Handynutzer deren „Gps Ortung“ aktiv oder ausgeschaltet haben, denn ein Mittelwert ist sicherlich aussagefähig genug, zumal die Allermeisten die „Gps Ortung“ standardmäßig ohnehin aktiv haben.
- Anzahl/Insassen aktive Handys pro Fahrzeug/Insasse(en) wird nicht erkannt / differenziert
Denn z.B. zufällig (mehrere) vollbesetzte Busse auf der Strecke nehmen weniger Straße ein - gegenüber Einzelfahrzeugen
- Eine z.B. temporäre Baustellen Straßenbahnverengung (im Ergebnis Mittelwert 30 anstelle 50km/h) bedeutet noch kein Anlaß für eine Ausweichstrecke, wenn diese nur unwesentlich schneller zum Ziel führen würde. Auch wird Google nicht immer wissen, dass temporär ein niedrigeres Tempolimit beachtet wird.
Ab welchem Differenz-Zeitwert nimmt z.B. ein Navi mit „live-traffic eine Strecken-Korrektur vor (Tom Tom oder ähnlich.....) ?
Wird eine gegenübergestellte Streckenalternative zeitlich evtl. sogar auch "falsch hochgerechnet" (mangels Vergleichswerten) ?

Meine Kritik:
Im Grunde kann man es schon als nützlich ansehen, wenn Navis plötzliche Stauknotenpunkte entschärfend entflechten.
Allerdings sind wir hier bei Taxi und insofern lohnt sich ggf. eine genauere Betrachtung von weniger differenziert signalisiertem Verkehrsaufkommen.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3112
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Aktuelle Nachrichten und Informationen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron