Gestern noch Umwelt-Taxi, morgen Fahrverbot!

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.

Gestern noch Umwelt-Taxi, morgen Fahrverbot!

Beitragvon Poorboy » 02.05.2017, 16:22

Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4520
Registriert: 21.01.2005

Re: Gestern noch Umwelt-Taxi, morgen Fahrverbot!

Beitragvon alsterblick » 02.05.2017, 20:06

"Verlogene Politik" fällt mir dazu nur ein. :shock:
Blinder Aktionismus lediglich für die Partei / Wählerstimmen. :|
Luft-Schadmenge / Umwelt mit 2-3 Tonnen SUV Kfz Diesel (+Co) ............ist völlig egal.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3140
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Gestern noch Umwelt-Taxi, morgen Fahrverbot!

Beitragvon Poorboy » 03.05.2017, 01:20

Und diese Dinger werden bejubelt:

https://www.welt.de/dieweltbewegen/sond ... -Kurs.html

Widerwärtig verlogen diese Kamarilla. Man schaue sich nur das Gesicht von Jens Kerstan an.

Poorboy
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4520
Registriert: 21.01.2005

Re: Gestern noch Umwelt-Taxi, morgen Fahrverbot!

Beitragvon pauline » 03.05.2017, 11:08

eine Maßnahme von hohem Symbolwert.

Es wird ja nun wirklich mal Zeit, dass bestimmten Ignoranten in den Hintern getreten wird, sonst wachen die nie auf. Es muss umgedacht werden. Auf mittlere Sicht müssen wir wegkommen vom Verbrennungsmotor.
Da hilft es auch nicht mit dem Finger auf die Seeschiffahrt zu zeigen. Auch diese Luftverpester gehören im wahrsten Sinne des Wortes an die Leine.
Der Chef der deutschen Automobilindustrie Dobrindt hat zu lange seine schützende Hand über unsere "Vorsprung durch Technik"-Blödis gehalten. Den Vorsprung haben nun andere. Noch glaube ich an "German Engineering", aber mit Denkverboten und jahrelangen Hinhaltetechniken wird das natürlich nichts.
Die richtigen Diesel-Verbote kommen erst nach der Wahl.
Und hoffentlich auch wirklich alltagstaugliche E-Mobile.
Mein Nächster wird mit Sicherheit kein Diesel mehr sein. Wahrscheinlich wird es ein Dampfer mit Hilssegeln sein : Ein Hybrid.
Zuletzt geändert von pauline am 03.05.2017, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
pauline
Vielschreiber
 
Beiträge: 820
Registriert: 13.12.2009
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Gestern noch Umwelt-Taxi, morgen Fahrverbot!

Beitragvon Poorboy » 03.05.2017, 14:49

Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4520
Registriert: 21.01.2005

Re: Gestern noch Umwelt-Taxi, morgen Fahrverbot!

Beitragvon Poorboy » 04.05.2017, 20:35

Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4520
Registriert: 21.01.2005

Re: Gestern noch Umwelt-Taxi, morgen Fahrverbot!

Beitragvon alsterblick » 05.05.2017, 16:29

Signalwirkung / Analyse hin und her. Streng genommen werden mit den spezifischen Fahrverboten (Strese..,M.B.Alle) jetzt gar nicht die wirklichen Verursacher „bestraft“. Die Politik zeigt durch solche Maßnahmen jetzt mit dem Finger auf greifbar "Schuldige", um vom eigenen politischen Lenkungsversagen lediglich abzulenken.
Ein angemessenes Umlenken / Neuorientierung sieht anders aus.

Zudem werden Bevölkerungsteile nun unnötig gegeneinander aufgebracht. Die nun schuldigen armen Dieselfahrer belästigen ausweichbedingt jetzt Bewohner andere Stadtteile / Straßen und insgesamt wird dadurch noch mehr Sprit verbraten. Die armen Bürger mit begrenztem Budget benötigen auch gewissen Vorlauf, um sich z.B. mit anderen Fahrmöglichkeiten/Fahrzeugen ohne plötzliche Kostenbelastung neu ausrichten zu können (ggf. Fahrzeugwechsel).

Schon immer war die Diesel-Kfz-Steuer (je L/Hubraum) höher ausgelegt, womit die Leute im voraus rechnen konnten. Hier hätte man eine stetige Anhebung der Diesel-Kfz-Steuer (je L/Hubraum....und z.B. ab 2L/Hubraum drastisch: Stichwort Abgasvolumen) sogar schon viel früher wirken lassen können, um ein Umlenken zu erreichen. Dass Dieselabgase eine Luftmehrbelastung sind, ist doch schon lange nix neues und andere Länder haben schon viel viel früher ganze andere Signale gesetzt.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3140
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Gestern noch Umwelt-Taxi, morgen Fahrverbot!

Beitragvon C.L. » 05.05.2017, 20:42

Abend,
für mich sind solche "Umweltzonen" die Konsequenz einer völlig verfehlten Verkehrspolitik in Hamburg. Da werden Park&Ride Plätze abgeschafft, oder kostenpflichtig, oder als Asylantendörfer zweckentfremdet. Es werden große Hauptstraßen zugunsten der Fahrradfahrer auf eine Spur zurück gebaut. Ständig und überall Baustellen und rote Ampeln. Die chronisch überlastete A7, etc.

Vermutlich hätte Hamburg gar kein Nox Problem, wenn denn der Verkehr fließen würde. Mein Verbrauch variiert jedenfalls um bis zu 20%, je nach Uhrzeit, Verkehrslage und Fahrzielen.

Zuletzt darf sich jeder gutsituierte Hamburger einen Öko Tesla kaufen anstatt eines Porsche Cayenne 4,2 tdi. Ich habe kein Budget für ein Öko Taxi. Liegt vielleicht daran, dass ich fortwährend kostenlos im Stau stehen darf ;-)

Es grüßt C.L.
same shit - different day
Benutzeravatar
C.L.
Vielschreiber
 
Beiträge: 773
Registriert: 30.03.2005
Wohnort: Hamburg

Re: Gestern noch Umwelt-Taxi, morgen Fahrverbot!

Beitragvon jr » 05.05.2017, 22:42

Solange die Mieten in HH (und anderswo) steigen, kann es um die Reinheit der Luft nicht schlecht bestellt sein.
Benutzeravatar
jr
Vielschreiber
 
Beiträge: 6512
Registriert: 26.04.2004
Wohnort: Oldenburg

Re: Gestern noch Umwelt-Taxi, morgen Fahrverbot!

Beitragvon Poorboy » 06.05.2017, 03:50

Um die Luft geht es auch nicht. Sondern nur um den Konsum. Der "kleine Mann" soll schneller neue Autos kaufen.

Wird die nun gesperrte Strecke umfahren, entstehen noch mehr Abgase. Die 15 größten Schiffe der Welt blasen durch Schwerölverbrennung mehr Stickoxyde aus als alle Autos dieser Welt zusammen! Und zum aktuell laufendem "Hafengeburtstag", einer alten Nazi-Party, bejubeln diese "Umweltschützer" die Teilnahme von sieben riesigen Kreuzfahrtschiffen.

Das ist für Leute wie "pauline" natürlich zu hoch. Aber die bilden die debile Masse und darum funktioniert die Nummer!

Poorboy
Zuletzt geändert von Poorboy am 06.05.2017, 03:51, insgesamt 1-mal geändert.
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4520
Registriert: 21.01.2005

Re: Gestern noch Umwelt-Taxi, morgen Fahrverbot!

Beitragvon alsterblick » 06.05.2017, 14:25

Es ist noch schlimmer.
Bereits in der Vergangenheit war der private Kfz-Konsum-Markt staatlicherseits mitgestaltet gewesen, dass Diesel bei Vielnutzern im kostenseitigen Rennen vorne lagen (Diesel ist in D. billiger und hat zudem rd 15% mehr Energie / je Liter. Ein Verbraucherrechenexempel ! )
Schadstoffe hin + her mit dem Segen der Politik „günstig“ zu Papier gebracht – fertig (Anschaffung zwar bissle teurer, beim Tanken tut es aber weniger weh).

Was hat(te) die (deutsche) Autoindustrie davon ?
:arrow: Autos (ggf. sogar „teurere“ z.B. SUV) verkaufen zu können, die dem Kunden beim Tanken gar nicht schmerzen. Das war auch der Antrieb vom VW-Mogel in USA (billige Power/L-Verbrauch je km, kaum Inspektionskosten, also ohne Sonderkosten für den Verbraucher, weil Abgaswerte 1A „goGreen“ auf dem Papier).
Der nahezu lobbylose abgasausgesetzte sterbende Kleinbürger soll(te) „in Form von abgasbedingter Lebenszeitverkürzung“ zugunsten anderer (Lobbyisten +Co z.B. Florida Beach) beschissen werden.

Wenn die Malediven nicht so weit ab vom Schuß lägen, gäbe es dort bereits doppelstöckige Bungalows und immer in der Hoffnung in diesem Leben nicht (auch) abzusaufen. :evil:
Zuletzt geändert von alsterblick am 06.05.2017, 14:38, insgesamt 3-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3140
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Aktuelle Nachrichten und Informationen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste