Zur Umgangsform im Forum

Anregungen, Anmerkungen und Ankündigungen.

Zur Umgangsform im Forum

Beitragvon marijonette » 23.03.2013, 12:30

Guten Tag!
Ich bin die marijonette aus Bielefeld, selber hab ich kein Taxiunternehmen aber bin in eines "hineingeheiratet" sozusagen.
Das ist ein Familienbetrieb mit 10 Taxen und man geht sehr freundlich und pfleglich miteinander um. Streit gibt es immer mal aber sehr selten und er konnte noch immer beigelegt werden. Bei "uns" bekommen die Fahrer auch Festgehalt - das ist normal und anständig.
Aber das wollte ich garnicht schreiben. Ich bin ja neu hier aber ich lese trotzdem schon länger mit und ich habe hier von irgendwem gelesen (der Name ist mir leider entfallen, entschuldigung dafür), da hatte jemand an die Odelgunde geantwortet aus Potsdam glaube ich, das sie sich früher hätte beschweren sollen das jemand rausgeworfen wurde und wenn Themen gesperrt werden und Leute sich hier gegenseitig angiften (wusste gar nicht das es eine Meckerecke gibt).

Ist schon mal jemand auf die Idee gekommen das vielleicht genau das der Grund dafür ist warum viele andere Leser die vielleicht sich auch beteiligen würden, sich deswegen nicht trauen oder keine Lust darauf haben sich anmachen zu lassen? Es gibt auch sehr interessante Themen hier wo man gerne etwas dazu schreiben würde. Aber einige Schreiber hier sind sehr schlimm in ihrem Umgang und mit ihrer Ausdrucksweise. Auch können sie nicht gut mit Kritik umgehen, können persönliches nicht von sachlichem trennen und auch die Moderatoren sind teilweise kein Vorbild.

Verzeihung, ich weis, als "Neue" soll man sich mit Kritik zurückhalten. Aber als Mitleserin bin ich nicht ganz neu! Und hier lesen bestimmt auch Kunden mit. Denen kann man leider dieses Forum hier als Informationsquelle nicht empfehlen, da bekämen die einen gehörigen Schrecken!

Okay das ist nicht nett gesagt aber das musste mal raus. Und es gilt ja nicht für alle Schreiber hier aber für das Gesamtbild leider!

Darüber sollte man sich mal Gedanken machen. Wenn irgendjemand sich auf die Füsse getreten fühlt weil er es nicht verdient hat so tut es mir leid und ich entschuldige mich dafür. Ich möchte deswegen auch nicht weiter darüber diskutieren. Nur mal zum nachdenken anregen wie man mit Kritik unteeinander umgeht auch man verschiedener Meinung ist. Es lesen bestimmt viele Leute und Kollegen von euch mit die sich sehr abgestoßen fühlen.
Denkt da mal dran!

lieben Gruß, marijonette
marijonette
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 11
Registriert: 20.03.2013
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Holgi » 23.03.2013, 13:06

Trotzdem oder gerade weil du dich nicht hast abschrecken lassen ein "Herzliches Willkommen" in diesem Forum :wink:

Wie ich gelesen habe bist du aus dem Bielefelder Raum. Die "angiftungen" von denen du sprichst sind aber aus dem Nördlichen und Östlichen Teil dieser Republik.
Da dieses Forum sich aber "bundesweit" nennt, solltest du da etwas toleranter sein :)

Vom Grundsatz her gebe ich dir aber Recht.....!
Sprich nur dann, wenn Du etwas Wertvolleres zu
sagen hast als Dein Schweigen!
Benutzeravatar
Holgi
Vielschreiber
 
Beiträge: 506
Registriert: 06.07.2006
Wohnort: Das große Oldenburg!

Beitragvon Jochen Lembke » 23.03.2013, 13:10

Kann ich nur den Ball aufgreifen, marijonette, und an die Mods weiter spielen.
Jochen Lembke
 

Beitragvon Filou » 23.03.2013, 13:27

Danke marijonette und willkommen im Forum!

Der Umgangston ist ja nicht alles was in solchen Foren oft nicht stimmt. Es wird sehr viel herumgesponnen und gefaked. User die gesperrt werden, melden sich mit drei Accounts wieder an(damit sind mal nicht die Hamburger gemeint). Foren sind inzwischen nicht mehr das Maß der virtuellen Diskussion. Ich will sie nicht schlecht machen aber man sollte sie nicht mehr sehr ernst nehmen. Die Menschen wissen inzwischen alle damit umzugehen und ihre Interessen einzubringen. Die Methoden sind sehr unterschiedlich und nicht alle sind zu befürworten aber eben möglich. Es gibt im Netz Möglichkeiten die Diskussion wieder in die Wirklichkeit zu heben, mal schauen, wann wir soweit sind.
Filou
Vielschreiber
 
Beiträge: 2166
Registriert: 03.02.2009
Wohnort: Schönefeld

Beitragvon am » 23.03.2013, 15:20

Es bleibt als Moderator nicht aus, sich mit einigen Usern auch mal quer zu legen. Glaubt mir, mir geht diese persönliche Mist vermutlich am meisten auf die Nerven von allen. Das Problem ist definitiv, nicht zwischen Sachargumenten und persönlichen Animositäten zu unterscheiden. Solange wir hier User haben, die eine anders lautende Meinung als persönlchen Affront enpfinden, sehe ich keine Besserung und auch nicht, was wir Mods noch besser oder anders machen könnten, ausser bei dem geringsten persönlchen Mucks Sperren zu verhängen. Doch, eine Möglichkeit wird nach dem Update hinzukommen - ein moderiertes Forum.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 11767
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Beitragvon Jochen Lembke » 23.03.2013, 18:02

Da sehe ich anders, ich denke, man kann sehr viel mit Moderation machen und muss es auch. Das geht auf Foren ja von bis. Mir persönlich geht z.B. die Zensur auf der Badischen Zeitung etwa zu weit, da wird wirklich sehr großzügig zensiert und auf SPON finde ich es eigentlich recht gut, es wird zensiert und gesperrt, aber nicht übertrieben.

Die Pöblerei hier jedenfalls führt dazu, dass so ein harter Kern übrig bleibt, der gerne pöbelt oder aber dem es nichts ausmacht, während die sensibleren verprellt werden. Das zusammen mit der allgemeinen Pöblermentalität der Taxifahrer zieht meiner Ansicht nach das Forum zu sehr runter.

Ich jedenfalls ziehe mich jetzt definitiv für längere Zeit zurück, zumindest von diesem Forum hier und anderen Taxiforen. Da bin ich erst mal bedient.

Und da ich da jetzt gerade wirklich eine Linie ziehen muss, werde ich auch gut Gemeintes ab jetzt nicht mehr beantworten, ich bitte das zu verstehen.
Jochen Lembke
 

Beitragvon SindSieFrei? » 23.03.2013, 18:14

Tschüß, gute Reise.
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4304
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Otto126 » 23.03.2013, 21:43

Jochen Lembke hat geschrieben:Und da ich da jetzt gerade wirklich eine Linie ziehen muss, werde ich auch gut Gemeintes ab jetzt nicht mehr beantworten, ich bitte das zu verstehen.

Aber sicher, Jochen.

"Man kann nicht permanent auf dem eigenen unerreichbaren Level sein."

Harald Schmidt im Gespräch
"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."

Wat woll'n die Atzen eigentlich von mir?
Benutzeravatar
Otto126
Vielschreiber
 
Beiträge: 7691
Registriert: 20.03.2005
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Lotterliese » 23.03.2013, 23:08

am hat geschrieben:Solange wir hier User haben, die eine anders lautende Meinung als persönlchen Affront enpfinden, sehe ich keine Besserung und auch nicht, was wir Mods noch besser oder anders machen könnten, ausser bei dem geringsten persönlchen Mucks Sperren zu verhängen.

Man könnte Fakeaccounts kommentarlos löschen.
Inzwischen ist hier jeder zweite Beitrag von einem Pseudo-Taxifahrer verfasst. Erfolgt nicht umgehend Resonanz von echten Fahrern wird zur Not mit einem anderen Account auf das eigene Blabla geantwortet. Statt sich dieser *** zu entledigen, werden gestandene Fahrer mit Verwarnungen und Sperren belegt.
Traffic scheint wichtiger als Qualität zu sein.

Jochen Lembke hat geschrieben:Ich jedenfalls ziehe mich jetzt definitiv für längere Zeit zurück,…

Dito.
Lotterliese
Vielschreiber
 
Beiträge: 398
Registriert: 14.08.2012
Wohnort: Berlin

Beitragvon Devil » 23.03.2013, 23:19

na dann gehe ich auch.
Benutzeravatar
Devil
Vielschreiber
 
Beiträge: 1019
Registriert: 30.03.2012
Wohnort: Ost-Berlin

Beitragvon Anna Chronismus » 24.03.2013, 12:27

Da kann man nur von Herbert Wehners Lebensweisheit lernen.
Action speaks louder than words
-----
Otis Redding - Hard To Handle
Single "Amen" (1968), B-Seite


Mehr Taxi-Infos bei TAXI-MAGAZIN.DE
Benutzeravatar
Anna Chronismus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2584
Registriert: 24.09.2009
Wohnort: Hamburg

Beitragvon der Clown » 24.03.2013, 14:18

Zuerst einmal ein Herzlich Willkommen im Taxiforum und Danke für Deine ehrliche Meinung majorette. Ich stimme Dir in Deiner Hauptkritik zu, dass der Umgangston zeitweise sehr rustikal ist und andere Mitleser daran hindert sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen. Natürlich ist es wünschenswerter, wenn mehr Sachlichkeit die persönlichen Auseinandersetzungen verdrängen würde. Was wir aber nicht außer Acht lassen sollten; das Taxiforum ist ein ehrenamtlich geführtes und für alle interessierten offenes Forum. Ich kann nicht erwarten, dass der Admin und die Moderatoren neben ihrem eigentlichen Leben und den beruflichen Verpflichtungen auch noch soviel Zeit und Aufmerksamkeit aufbringen, um mit professionell geführten Foren wie bei Spiegel Online gleichzuziehen. Irgendwo müssen wir die Kirche auch im Dorf lassen. Auch kann ich nicht erwarten, dass neben dem freiwilligen Engagement des Admin und der Mods, diese Personen sich persönlich aus Diskussionen raushalten oder sich so maßregeln sollen, so dass sie aufgrund ihrer Stellung und ihren Befugnissen allen anderen als Vorbilder dienen. So wie wir alle unsere Meinung ausdrücken können, dürfen diejenigen, die uns diese Plattform ermöglichen, auch ruhig Mensch sein und sich auch wie ein gewöhnliches Forumsmitglied äußern. Ich kann also die hier an die Forumsleitung gerichtete Kritik nicht teilen.

Sicherlich ist eine sachlichere Diskussion und ein respektvollerer Umgang miteinander sehr wünschenswert, Aber es liegt nun mal in der Natur der Sache, dass verschiedene Interessen lebhaft diskutiert und durchgesetzt werden und das geschriebene Wort im Internet stärkere Wirkung hat als das gesprochene, wenn man von Angesicht zu Angesicht sich gegenüber sitzt. In Sachen Diskussionskultur stellt dieses Forum keine besondere Ausnahme gegenüber anderen dar. Anstatt sich zurück zu ziehen oder zurück zu halten, halte ich es für empfehlenswerter seine Meinung an angebrachter Stelle zu äußern, den Umstand zu akzeptieren, dass man in einer pluralen und anonymen Diskussionsrunde auch auf nicht wünschenswerte aber noch legitime Reaktionen stößt und auch von der Möglichkeit persönlicher Mitteilungen Gebrauch macht.
Bild
der Clown
Vielschreiber
 
Beiträge: 1534
Registriert: 05.09.2005
Wohnort: Hamburg

Beitragvon marijonette » 24.03.2013, 15:18

Lieber "der Clown"

Ich heisse Marijonette und nicht majorette. Soviel Mühe sollte schon sein, finde ich.
Es freut mich zu lesen das Du gepflegter und netter Diskussionskultur zustimmst.
Was Du über die Moderation hier schreibst klingt fast so als wäre das eine schwere Last und Bürde hier zu gesittetem Umgang miteinander anzuhalten. Wo bleibt der Spass dabei? Das können die aber bestimmt nur selber beantworten. Bist Du Moderator? Wenn man aber lange Zeit alles laufen lässt also nicht moderiert, dann nehmen die Probleme natürlich zu. Den Eindruck habe ich. Ist jetzt nicht böse gemeint, aber von aussen, wenn man selber nicht beteiligt ist, sieht man sowas.

Ich hatte oben schon mal geschrieben das ich schon länger hier mitlese und mir der äußerst rüde Umgangston hier auffiel. Das kannst Du mir ruhig glauben das es so ist. Weggucken und schönreden hilft da nicht. Man muss sich dem stellen.

Was soll frau/man davon halten sich mit Leuten zu unterhalten die gestern noch ganz üble Sachen geschrieben haben und sich heute lammfromm geben? Vor solchen Leuten hat frau/man Angst und denen kann man nicht mehr so leicht trauen. Mit denen lässt man sich lieber nicht auf kritische Gespräche ein. Vielleicht im realen Leben, denn das ist etwas ganz anderes. Aber nicht in der virtuellen Welt, in der Leute keine Hemmungen und keinen Respekt kennen.

Zufällig hatte ich mal mitbekommen, wie ein Schreiber sich ziemlich daneben benommen hat. Das war in dieser Mindestlohnsache. Da schrieb er sehr ausfallende persönliche Sachen in unwiedergebbarer Weise gegen den Verfasser der Petition mit dem Mindestlohn. Also ich meine auf dem Forum vom Bundestag jetzt. Und kurz danach schrieb er hier lammfromm weiter, als wäre nichts gewesen. Und niemand hat sich daran gestört.

Das war jetzt nur ein Beispiel damit Du verstehst was ich meine.
Mir würde soetwas niemals passieren. Dafür bin ich zu gut erzogen.
Da ziehe ich mich lieber zurück und unterhalte mich mit Leuten bei denen ich weiss das ich mich auf ihr Benehmen verlassen kann. Können sich eure Fahrgäste aber auch darauf verlassen, das ihr sie bei Problemen und Missverständnissen NICHT so behandelt wie ihr euch hier teilweise gegenseitig behandelt? Oder wenn euch ein Fahrgast sogar unsymphatisch ist? Das darf man doch teilweise bezweifeln. Meine Lebenserfahrung spricht dagegen.

Ich wollte jetzt aber hier nicht noch mehr Öl ins Feuer giessen oder jemanden persönlich angreifen das ware nur ein Beispiel von vielen. Vielleicht mal jemanden zu Selbstkritik anregen. Meistens bringen Ratschläge aus der Ferne sowie nichts. Das hier ist eine ganz eigene Welt die mit eigenen Gesetzmäßigkeiten funktioniert.

liebe Grüße, marijonette
marijonette
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 11
Registriert: 20.03.2013
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 24.03.2013, 15:19

Word, vollkommen und ohne Abstriche.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6368
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Devil » 24.03.2013, 16:24

marijonette hat geschrieben:Lieber "der Clown"

Ich heisse Marijonette und nicht majorette. Soviel Mühe sollte schon sein, finde ich.....


geht ja schon gut los ........... :mrgreen:
Benutzeravatar
Devil
Vielschreiber
 
Beiträge: 1019
Registriert: 30.03.2012
Wohnort: Ost-Berlin

Beitragvon am » 24.03.2013, 18:39

Devil hat geschrieben:na dann gehe ich auch.


Wie ernst möchtest Du eigentlich genommen werden?
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 11767
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Beitragvon SindSieFrei? » 24.03.2013, 18:41

Die Majorette als neue weibliche Form des Majors werde ich mir trotzdem merken. Nicht, das hier jetzt die gleichstellungsbeauftragten Damen mit mir schimpfen. :mrgreen:
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4304
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Emilie » 24.03.2013, 18:50

majorette hört sich eher wie die Hupfdohle aus dem KKV an... :mrgreen:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!
Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
 
Beiträge: 3204
Registriert: 27.04.2011
Wohnort: Hessen

Beitragvon marijonette » 24.03.2013, 18:57

Hmm ... Internet kann süchtig machen. 7 Beiträge in 2 Tagen sind dann auch genug.

Ich finde das Thema Kommunikation zu wichtig um es mit Albernheiten zu füllen.

Dabei fällt mir ein mich noch einmal für die paar freundlichen Begrüßungen zu bedanken!

Grade die letzten drei Beiträge zeigen mir das es besser ist wenn ich mich wieder zurück ziehe.

mit freundlichem Gruß, marijonette
marijonette
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 11
Registriert: 20.03.2013
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Emilie » 24.03.2013, 19:01

oooohhhh, entschuldigung: Hallo erst mal... :D



Bist du Taxifahrer/in oder Zentralenmaus? :roll:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!
Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
 
Beiträge: 3204
Registriert: 27.04.2011
Wohnort: Hessen

Nächste

Zurück zu Rund ums Forum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast