[News] Taxi NRW Ruhrgebiet

Willkommen!

[News] Taxi NRW Ruhrgebiet

Beitragvon Taxi Georg » 17.04.2010, 17:21

Fußgänger nachts auf Straße von Taxi getötet

Castrop-Rauxel (dpa/lnw)
Ein Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag von einem Taxi überfahren und getötet worden.
Der 34 Jahre alte Mann war auf die Straße gelaufen, berichtete die Polizei.

Der Taxifahrer hatte nicht mehr bremsen können und den Fußgänger erfasst.
Das Unfallopfer erlitt schwere Kopfverletzungen und starb noch an der Unfallstelle.
Der Taxifahrer und seine drei Fahrgäste standen unter Schock.

:arrow: Quelle: Bild.de

Mod: Kosmetik
Zuletzt geändert von Gruppenmoderator am 20.01.2018, 10:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7646
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Beitragvon Silvia » 19.04.2010, 09:00

Das Furchtbare betrifft einen erfahrenen (und lieben) Nachtschichtfahrer von uns.
Alle stehen unter Schock.
Nicht nur unsere Firma als Betroffene sondern offenbar alle Firmen bei uns in Castrop.
Noch wissen wir nicht wirklich wie das Furchtbare passiert ist.
Spekulationen, Vermutungen kursieren...grauenhaft.
Um so mehr man hört (aus dem Stadtteil), um so furchtbarer wird es es zu ertragen auszuhalten.

Die Gefühle spielen verrückt-
einerseits für das tödlich verungückte Unfallopfer über das wir bis jetzt sehr wenig wissen,
aber auch um unseren Kollegen machen wir uns grosse Sorgen.


Der (negative) Ruf der Taxifahrer wird durch so etwas in der Öffentlichkeit leider ungewollt bestätigt.
Man fühlt sich wie auf einem Präsentierteller in der Stadt,
wie unter ständiger Beobachtung.

So etwas Schlimmes macht Angst,
führt es einem sehr drastisch vor Augen,
wie schnell so etwas (eigentlich) jedem Auto und einem Taxifahrer erst recht, passieren kann.

liebe Grüsse

Silvia

Nachtrag:
:arrow: Ruhrnachrichten

Eine Fotostrecke ist dabei schwer anzugucken
Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.

Demokrit
Silvia
User
 
Beiträge: 63
Registriert: 01.08.2007
Wohnort: Ruhrgebiet/Castrop-Rauxel

Beitragvon Silvia » 20.04.2010, 17:09

Taxi war im einwandfreiem Zustand

>>> Ruhrnachrichten
Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.

Demokrit
Silvia
User
 
Beiträge: 63
Registriert: 01.08.2007
Wohnort: Ruhrgebiet/Castrop-Rauxel

Beitragvon Taxi Georg » 20.04.2010, 20:29

Die für die Unfallursache möglicherweise entscheidende Frage nach der Geschwindigkeit des Fahrzeugs sei derzeit aber noch ungeklärt,
betonte Polizeisprecher Andreas Wilming-Weber.

Ja ne, ist klar.
Man versucht nun mit Ach und Krach
dem Fahrer die Schuld an die Backe zu heften!



Mod: Korrektur
Zuletzt geändert von Taxi Georg am 02.05.2010, 08:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7646
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Beitragvon Silvia » 20.04.2010, 20:53

Hallo Horafas

danke, dass Du den Link so reingemacht hast!

Und ich bzw. wir können nur hoffen,
dass dieses Unglück nicht nur an der Geschwindigkeit fest zu machen ist.

Da es innerorts war, ist es eine Strasse, auf der man 50 fahren darf.
Wobei kaum jemand selbst tagsüber da mit 50 "hochschleicht", da es ein kleiner "Berg" ist.
Deshalb wird da immer mal gern "gebltzt" / "gelasert".


In solch einem furchtbaren Unglücks- Fall gibt es zwei Opfer, -
auch wenn man Angst hat, so etwas laut zu sagen-
Die betroffene Familie wird des vermutlich kaum so sehen können....

Die bisherige Resonanz der Fahrgäste als auch der Taxi-Kollegen in der Stadt ist jedenfalls durchweg positiv.-
vorallem so, dass nicht schon vorher unser Kollege abgeurteilt wird!
zumal wir ja tatsächlich nicht wirklich etwas wissen.

Irgendwie sind alle gelähmt-
die Taxikollegen sowieso aber auch viele Fahrgäste bzw. die Menschen, die u.a. in dem Stadtteil wohnen.

Wenn ich nur von mir schreibe, so kann ich sagen, dass ich in über 20 Jahren zu keinem Zeitpunkt mit solchen Magenschmerzen wie derzeit Taxi gefahren bin.
Die ganze Stimmung und Atmosphäre ist eine andere....
Mein Gefühl ist immer wieder so, als wäre "uns" das passiert-
uns = unserer Firma aber auch uns= den Taxifahrern.
Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.

Demokrit
Silvia
User
 
Beiträge: 63
Registriert: 01.08.2007
Wohnort: Ruhrgebiet/Castrop-Rauxel

Beitragvon eichi » 20.04.2010, 21:16

Bei solchen tragischen Unfallfolgen sind immer umfangreiche Ermittlungen anzustellen,
da evtl. Renten- u. o. Entschädigungszahlungen (von wem auch immer) von beträchtlicher Höhe im Raume stehen.
Bei Pers.schäden kommt in Hamburg immer die Frage der Polizisten nach dem VUD (Verk.-Unfall -Dienst) zur Unfallaufnahme.

Dass dem Fahrer jetzt die "Schuld an die Backe geheftet" werden soll ist daraus nicht abzuleiten, sondern dies ist die normale Vorgehensweise.
Die Fahrgäste im Taxi könnten ja auch als Zeugen für den Taxi-Kollegen aussagen.

Mein Mitgefühl allen Beteiligten!
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)
eichi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3620
Registriert: 16.06.2009
Wohnort: Hamburg Nord

Beitragvon Taxi Georg » 20.04.2010, 22:27

Silvia hat geschrieben:Hallo Horafas
danke, dass Du den Link so reingemacht hast!

Kein Problem!

Mein Mitgefühl habt ihr auch!
Wir wissen aber aus der Vergangenheit, dass wenn so ein Unfall passiert, wird immer gesagt "der Fahrer war zu schnell".

Gut, wir wissen auch, dass man so lange unschuldig ist, bis man die Schuld nachweist!
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7646
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Beitragvon Taxi Georg » 13.05.2010, 15:58

Taxifahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Ein 54-jähriger Taxifahrer ist am späten Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall in Gelsenkirchen-Erle lebensgefährlich verletzt worden.
Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war ein mit zwei jungen Männern besetzter Pkw auf einer Kreuzung mit dem Taxi zusammengestoßen.
Das Taxi soll nach Angaben des Fahrers bei Grünlicht in die Kreuzung gefahren sein.

:arrow: weiterlesen
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7646
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Beitragvon Taxi Georg » 01.06.2010, 00:58

Drei Menschen wurden bei zwei Unfällen verletzt

Gelsenkirchen.
Bei zwei Verkehrsunfällen im Stadtgebiet wurden am Sonntag ein Kind und zwei Erwachsene verletzt.
In Buer stießen einen Pkw und ein Taxi zusammen,
auf der Bismarckstraße lief ein 12-jähriges Mädchen vor ein Auto.

:arrow: weiterlesen
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7646
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Beitragvon Taxi Georg » 02.07.2010, 18:38

Kampf um jeden Taxikunden

Der Taxibranche im Revier geht es nach eigenen Angaben so schlecht wie nie zuvor.
Dortmunder Taxifahrer klagen, dass es wegen der Wirtschaftskrise nur noch einen "ertragreichen" Wochentag gebe.
Nämlich den Samstag mit vielen jugendlichen Fahrgästen.

:arrow: Videobeitrag vom 17. Febr. 2010

Kommentar:
Nettes Statement Herr Zillmann!
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7646
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Ruhrpott Taxi Nachrichten

Beitragvon Wattwurm » 17.06.2014, 06:23

Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11093
Registriert: 14.07.2007

Re: [News] Taxi NRW Ruhrgebiet

Beitragvon Taxi Georg » 20.01.2018, 10:27

Für die Essener Taxifahrer war wegen Orkan "Friederike" Dauereinsatz angesagt.
Da sowohl Bahn als auch EVAG ihren Fahrbetrieb eingestellt hatten, war für viele das Taxi die einzige Möglichkeit ans Ziel zu kommen.

:arrow: Video + Bericht

Kunden waren mit der Organisation DB/Taxizentrale zufrieden!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7646
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: [News] Taxi NRW Ruhrgebiet

Beitragvon Taxi Georg » 09.02.2018, 11:15

Unfallbeteiligter flüchtet und wird geschnappt

Am Freitag "09.02.18" kam es in Mülheim/Ruhr auf der Kreuzung Aktienstraße/Sandstraße zu einem Zusammenstoß eines Taxis und eines Renault.
Der Taxifahrer befuhr die Aktienstraße in Fahrtrichtung Essen. Im Taxi befanden sich zwei Fahrgäste.
Der Renaultfahrer befuhr die Sandstraße in Fahrtrichtung Friedrich-Ebert-Straße.
Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, die dabei stark beschädigt wurden.

Noch vor Eintreffen der Rettungskräfte und der Polizei flüchtete der Renaultfahrer von der Unfallstelle.
Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte er in einem anderen Taxi sitzend angetroffen werden. Er klagte über starke Schmerzen.
Im Krankenhaus, in das er zwischenzeitlich eingeliefert wurde, musste dem schwerverletzten 27-jährigem Mülheimer eine Blutprobe entnommen werden,
da der Verdacht besteht, dass er das Fahrzeug unter Einfluss berauschender Mittel geführt hat.
Die Ermittlungen der Polizei werden fortgeführt.

:arrow: Foto (Quelle: Polizei)
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7646
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf


Zurück zu Ruhrgebiet Forum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste