Elektro - Taxi

Neue Autos, Fahrberichte, Ärger und Zufriedenheit mit Marken und Typen, alternative Antriebsarten.

Beitragvon vaqueiro » 26.04.2013, 09:20

Ja
Wenn das Leben Dir eine Zitrone gibt.....frag nach Salz und Tequila.
Benutzeravatar
vaqueiro
User
 
Beiträge: 140
Registriert: 10.11.2012
Wohnort: Cabeço da Arveloa

Beitragvon Anna Chronismus » 26.04.2013, 11:40

gringo hat geschrieben:
... sagt Jürgen Kruse von Prima Clima

Ist das etwa der Jürgen Kruse an den ich gerade denke?

Ja.

gringo hat geschrieben:Pikant die Telefonnummer!
Bestellt werden können die klimaneutralen Elektrotaxis ab sofort unter der Rufnummer: 040-211 522 oder über die Taxi-App Taxi.de.
Quelle: http://www.ichmages.eu/erste-elektromob ... den-start/

Das ist eine uralte Telefonnummer des "Prima Clima"-Mitgründers Robert Deifts, zuvor ein bekannter Mehrwagen-Unternehmer, zeitweilig auch Aufsichtsrat bei Hansa.

Deifts darf für sich reklamieren, schon sehr früh auf das Thema Umwelttaxi gesetzt zu haben. So setzt er schon seit Jahren (nur) noch Erdgas-E-Klassen ein. Zudem ist mindestens ein Toyota-Prius mit der "Prima Clima"-Werbung unterwegs. Insofern ist das Engagement von Kruses Arbeitgeber Deifts glaubwürdig und die Zuwendung zum Thema "Elektro-Taxi" durchaus konsequent.
Action speaks louder than words
-----
Otis Redding - Hard To Handle
Single "Amen" (1968), B-Seite


Mehr Taxi-Infos bei TAXI-MAGAZIN.DE
Benutzeravatar
Anna Chronismus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2584
Registriert: 24.09.2009
Wohnort: Hamburg

Beitragvon w210lpg » 17.05.2013, 08:12

Werd Ende des Monats mal den aktuellen Prius Hybrid probefahren, insbesondere für Stadtfahrten ist das sicherlich interessant. Aber auch außerhalb mit 8l Super gehts grad noch so. Bin gespannt!
w210lpg
User
 
Beiträge: 172
Registriert: 08.05.2008
Wohnort: Sehlde

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon sukker1 » 04.01.2014, 15:34

Gibt es zum Thema Elektro-Taxi aus dem Forum was neues zu berichten ?

Mache mich selbst grade wegen dem Nissan Leaf schlau, soll je inzwischen angeblich 200km weit kommen.
...
sukker1
User
 
Beiträge: 118
Registriert: 31.05.2009
Wohnort: Wiesloch

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon Anna Chronismus » 07.01.2014, 00:40

sukker1 hat geschrieben:Gibt es zum Thema Elektro-Taxi aus dem Forum was neues zu berichten ? Mache mich selbst grade wegen dem Nissan Leaf schlau, soll je inzwischen angeblich 200km weit kommen.

Sagt der Prospekt und/oder der Verkäufer. Der Kollege, der so einen fährt, sprach von 150 bis max 180 km - und systembedingt im kalten Winter (deutlich) weniger. Derzeit spricht mMn mehr für ein Erdgas-Taxi, zumal die Steuervergünstigung über 2018 hinaus verlängert wird. Da gibt es keine nennenswerten Reichweiten-Probleme, und im Winter ist es auch puschelig warm ;-) . Oder, wenn's unbedingt was mit Elektromotor sein soll, ein Hybrid-Fahrzeug ...
Action speaks louder than words
-----
Otis Redding - Hard To Handle
Single "Amen" (1968), B-Seite


Mehr Taxi-Infos bei TAXI-MAGAZIN.DE
Benutzeravatar
Anna Chronismus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2584
Registriert: 24.09.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon Berni » 07.01.2014, 02:37

Ich sag's ja nur ungern, aber beim Strom fehlt uns die freie Marktwirtschaft.
Je mehr sauberer Strom produziert wird, umso teurer wird er (dank der Einspeisevergütung) für den Endverbraucher.

Bevor es je zum großen Durchbruch kommt, muss entweder noch einseitiger zugunsten von E-Autos subventioniert werden, oder die aktuellen Subventionen und Umlagen bzw. die Gesetze zur Strompreisbildung müssen korrigiert werden. Dazu bräuchte man aber Politiker, die intelligent, mutig und verantwortungsbewusst sind. Schwierig, schwierig ...
Benutzeravatar
Berni
Vielschreiber
 
Beiträge: 652
Registriert: 26.01.2009
Wohnort: im oberbayrischen Outback

Re:

Beitragvon alsterblick » 07.01.2014, 15:26

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:Da reicht in der Regel allein die Abwärme der Lithium-Ionen-Akkus um den Wagen auf 20° C zu bekommen....auch bei -30° C Außentemperatur :wink:

Und der Akku wurde idealerweise im (Tesla-Model-S) Bodenblech verbaut - also fein wie eine Fußbodenheizung zuhause. :lol:

Das Auto hat vorne und hinten sehr viel Gepäck-/Stauraum.
Da Daimler dort die Hände bereits mit im Spiel hat, bekäme der bei Mytaxi sicherlich auch einen extra Bestellbutton. :)

Ein NO-Go wären evtl. die knackigen Anschaffungskosten um die € 80.000,-
Denke, bei € 60.000,- würde sich der Wagen bereits rechnen / gegenüber E-Klasse ca €40.000,-
wenn man die ersparten Antriebs-/Energiekosten berücksichtigt (übern Daumen gerechnet).

Hier mal ein schönes Original-Portrait zu dem Wagen
Als Taxi also durchaus geeignet, wenn:
1) Der Kutscher dem Fahrgast die Tür aufmacht, :shock:
denn die Türgriffe sind schon etwas gewöhnungsbedürftig. Frauen werden sich die Fingernägel reihenweise abbrechen. :mrgreen:
2) Größere Fahrgäste nicht mitfahren wollen / bzw besser nicht hinten sitzen
3) Der Kutscher sich mit dem (starren) Google-Maps-Navi zufrieden geben kann

Eine weitere Quelle hier
Das Tesla Model S erobert mit überragendem Antriebskomfort das Herz von Fahrer und Passanten.
Das Elektroauto lässt deutschen Hightech alt aussehen. von Christoph M. Schwarzer
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3110
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon LRKN » 07.01.2014, 16:20

alsterblick hat geschrieben:Ein NO-Go wären evtl. die knackigen Anschaffungskosten um die € 80.000,-
Denke, bei € 60.000,- würde sich der Wagen bereits rechnen / gegenüber E-Klasse ca €40.000,-
wenn man die ersparten Antriebs-/Energiekosten berücksichtigt (übern Daumen gerechnet).

Hier mal ein schönes Original-Portrait zu dem Wagen
Als Taxi also durchaus geeignet, wenn:
1) Der Kutscher dem Fahrgast die Tür aufmacht, :shock:
denn die Türgriffe sind schon etwas gewöhnungsbedürftig. Frauen werden sich die Fingernägel reihenweise abbrechen. :mrgreen:
2) Größere Fahrgäste nicht mitfahren wollen / bzw besser nicht hinten sitzen
3) Der Kutscher sich mit dem (starren) Google-Maps-Navi zufrieden geben kann


Interessanter Youtube-Link. Auch wenn der Tesla sich nicht fürs Taxigewerbe eignet ist der Wagen trotzdem ein Blick in die Zukunft. Der Antrieb ist auf jeden Fall wesentlich Zukunftsweisender als die alten Kolben-Hub-Motoren. Es fehlt sicherlich noch an der Reichweite und an der schnellen Aufladbarkeit aber das wird sich sicherlich auch in den nächsten Jahren geben.

Einziger echte Kritikpunkt wäre in meinen Augen der riesige Bildschirm welcher den Fahrer zu sehr ablenken wird. In dem Video sieht man wie der Tester während der Fahrt daran rumspielt und dabei mehrere Sekunden nicht auf die Straße schaut. Unfälle sind so sehr schnell gebaut. Und das schlechte Google-Maps-Navi wäre für mich ein Grund zur Reklamation. Wenn es in Zukunft frei wählbar wäre das man sich statt Google lieber TomTom installieren könnte wäre es aber natürlich klasse. Grundsätzlich könnte man das mit einem späteren Update der Software hinzufügen (im Gegegnsatz zu "normalen" Autos die nie ein Software-Update kriegen können).
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 644
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon alsterblick » 07.01.2014, 17:45

LRKN hat geschrieben:Einziger echte Kritikpunkt wäre in meinen Augen der riesige Bildschirm welcher den Fahrer zu sehr ablenken wird.
… daran rumspielt und dabei mehrere Sekunden nicht auf die Straße schaut. Unfälle sind so sehr schnell gebaut. Und

Voll zustimm, da sind tatsächlich so einige Wagenfunktionen “untergebracht“, was durchaus ablenken könnte.
Ist natürlich in USA auf die Straße gebracht worden, wo auf den Pampa-Teststrecken ja meistens nix los ist
und da will "Mann" gerne bischen was zum Spielen haben. :mrgreen:
Dort sollte das „Bison-Ausweichmanöver“ wenigstens schon einprogrammiert sein. :roll:
Na ja, zumindest sind die Hebel für Blinker / Licht auf/-abblenden noch wie gehabt geblieben. :wink:

LRKN hat geschrieben:der schnellen Aufladbarkeit aber das wird sich sicherlich auch in den nächsten Jahren geben.

Denke, im Taxenbetrieb ganz einfach per Blitz-Akkutausch. Z.B. bei dem Model-S erscheint es mir praktikabel
den Akku wie ein Kuchenblech aus dem Ofen rein/raus zu tauschen. :mrgreen:

LRKN hat geschrieben:Google-Maps-Navi wäre für mich ein Grund zur Reklamation

Sehr wahr, da komme ich selbst nach Monaten bei „Mytaxi-googlemap“ noch ins grübeln - wie rum jetzt fahren ? :x
Bevor ich falsch losfahre, nehme ich dann schon mal blitzschnell das Autonavi zur Hilfe. :oops:
Zuletzt geändert von alsterblick am 07.01.2014, 17:47, insgesamt 1-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3110
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon Berni » 07.01.2014, 20:09

Anna Chronismus hat geschrieben: Oder, wenn's unbedingt was mit Elektromotor sein soll, ein Hybrid-Fahrzeug ...


Sehe ich genau so.
Bin vor einigen Wochen einen Citroen DS5 Diesel-Hybrid probegefahren. Nicht nur vom angenehmen Fahren, dem leisen Dahingleiten, dem futuristischen Cockpit, den unglaublich edlen Ledersitzen (mit Massagefunktion natürlich!) und den vielen Funktionen ein echtes Erlebnis. Auch der Verbrauch! Wenn man nicht ständig herumspinnen muss, ist eine 4 vor dem Komma kein Problem. Keine Geräusche und kein Ruckeln, wenn sich E-Motor und Dieselmotor abwechseln. Nur der Drehzahlmesser und Verbrauchsanzeige geben darüber Auskunft.
Ein Bruttopreis von ca. 30.000 für junge Gebrauchte ist gemessen am Gegenwert mehr als akzeptabel.
Allerdings sollte man nicht so reichlich Platz erwarten, wie es der Außengröße entspricht. Mehr Platz bietet da der Peugeot 580 Kombi Diesel-Hybrid mit genau der gleichen Technik, wobei man bei Peugeot noch den einen oder anderen Tausender drauflegen muss. Echte Schnäppchen gibt es eher bei Citroen.
Benutzeravatar
Berni
Vielschreiber
 
Beiträge: 652
Registriert: 26.01.2009
Wohnort: im oberbayrischen Outback

Re: Re:

Beitragvon Anna Chronismus » 08.01.2014, 00:21

alsterblick hat geschrieben:Da Daimler dort die Hände bereits mit im Spiel hat, bekäme der bei Mytaxi sicherlich auch einen extra Bestellbutton. :)

Oh, Poorboy bekommt Konkurrenz im Sarkasmus-Segment ;-)
Action speaks louder than words
-----
Otis Redding - Hard To Handle
Single "Amen" (1968), B-Seite


Mehr Taxi-Infos bei TAXI-MAGAZIN.DE
Benutzeravatar
Anna Chronismus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2584
Registriert: 24.09.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon sukker1 » 08.01.2014, 01:48

Diesel oder Gas Hybrid ist sicher interessant. Irgendwo hab ich auch mal von einem Prius Taxi gelesen der auf autogas umgerüstet wurde... Ich glaube auch das die 200km in der Praxis nicht zu erreichen sind. Hier sollte man sich vielleicht ein Notstromaggregat in den Kofferraum stellen ;).
...
sukker1
User
 
Beiträge: 118
Registriert: 31.05.2009
Wohnort: Wiesloch

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon sivas » 28.05.2015, 13:02

NZZ hat geschrieben:Tesla wird scheitern
Zuletzt geändert von sivas am 29.05.2015, 08:32, insgesamt 3-mal geändert.
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1096
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon alsterblick » 28.05.2015, 15:57

Tesla wird scheitern
Man darf Energie nie wandeln, denn die Energiewandlung ist immer mit Verlusten verbunden, egal in welche Richtung. Je besser die Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren werden, desto schwerer haben es die Alternativen. Wenn es einmal wirklich zu viel Strom geben sollte, so sagen es einige Experten vorher, machen wir daraus flüssige oder gasförmige Brennstoffe und fahren mit den Verbrennern weiter.


Der Elektromotor hat sich zwar wieder einmal nicht als Antriebsmotor durchgesetzt, aber er ist in kleinerer Form sehr gut geeignet, um den Verbrennungsmotor bei seiner Arbeit in den Kraftfahrzeugen zu unterstützen. Die Mild-Hybride funktionieren hervorragend………
……… das haben in ein paar Jahren 50 Prozent aller Autos. Auch ermöglichen sie damit perfekte Start-Stopp-Systeme einschließlich Segelfunktion, Rekuperation und Beschleunigungsunterstützung.


… bei den Elektroautos nicht bedacht, dass sie nach sechs bis sieben Jahren nichts oder nur mehr wenig wert sind. Die Batterien verlieren permanent an Leistung, und irgendwann übersteigt der Preis einer neuen Batterie den Zeitwert.


Die Fahrzeuge müssen erschwinglich bleiben – und für eine bessere Umwelt müssen wir uns auf die leistbaren Verbesserungen der Großserienfahrzeuge konzentrieren.“


Momentan ist der herkömmliche plötzlich sich nicht weiter verteuernde Treibstoff/Sprit auch nicht gerade „Motor für Innovationen“.
Das Preiswertere hat eben doch Vorfahrt.
Wind-/Solarstrom in Akkus für Autos kann wohl dann erst "Gas geben", wenn es sich real rechnet.

Hybrid ist wahrscheinlich für Taxis vorerst "die Lösung".
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3110
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon AsphaltRunner » 28.05.2015, 17:56

sivas hat geschrieben:Tesla wird scheitern
:lol: :lol: :lol:
Das Totenglöckchen für den Verbrennungsmotor klingelt immer lauter. Das erkennt man an den Durchhalteparolen....
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 855
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon alsterblick » 28.05.2015, 20:05

OT
Beim e_bike finde ich sogar Frontkratzer nicht schlecht. :lol:
Ausser " e_bike racer ", die bekommen ihre power auch nur mit Heckantrieb auf die Strasse. :mrgreen:
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3110
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon TWG » 29.05.2015, 01:45

AsphaltRunner hat geschrieben:
sivas hat geschrieben:Tesla wird scheitern
:lol: :lol: :lol:
Das Totenglöckchen für den Verbrennungsmotor klingelt immer lauter. Das erkennt man an den Durchhalteparolen....


Volle Zustimmung!

Ich mag jetzt keinen Zeitraum benennen, aber Fakt ist doch, irgendwann wird es nix mehr zum Verbrennen geben!

Gruß aus Düsseldorf
Thomas
TWG
Vielschreiber
 
Beiträge: 630
Registriert: 09.08.2012
Wohnort: Düsseldorf

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 29.05.2015, 02:33

Genau so ist es, außerdem ist der Elektroantrieb nur eine Zwischenstufe.
Letztendlich wird der Wasserstoffantrieb das Rennen machen.
Nach den Vorserienmodellen welche seit letztem Jahr in Japan bei Flottenkunden getestet wurden,
kommt noch dieses Jahr ein Serienmodell auf den Markt.
Auch wenn die Tankstellendichte noch zu wünschen übrig lässt und der Preis noch Luft nach unten hat,
dies ist die Technik der mittelfristigen Zukunft.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/toyo ... 77331.html

Mal sehen ob diesmal BMW, VW und Mercedes mithalten können oder wieder (wie beim Hybrid) die Zukunft verschlafen.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6449
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon Sascha1979 » 29.05.2015, 07:54

Mein Unternehmen hat ein Angebot bekommen den Tesla subventioniert zu leasen.
Der Staat / das Land hätte hier so viel Geld dazu gegeben, dass die Leasing-Raten realistisch waren.

Ich habe daher mit dem P85D geliebäugelt, welcher ungefähr auf 2 Jahre genau so viel im Leasing gekostet hätte wie mein aktueller BMW.
Dafür wären aber die Benzin-Kosten nahezu ersatzlos weggefallen.

Angebot: http://d.pr/i/1ay6M

Mein Chef hat mir das so schmackhaft gemacht, dass ich das Auto ein Wochenende zur Probefahrt hingestellt bekommen habe.
Ich wollte dann von Bayern in den Osten und zurück fahren. Ca. 600 km.

Jetzt festhalten:
Diese Fahrt war nicht möglich!

Auf dem Weg gab es keine Schnellade-Tankstelle. Ich hätte daher jeweils einen Zwischenstopp von ca. 6 Stunden machen müssen um das Auto an einer Haussteckdose aufzuladen (und außerdem noch bei fremden Leuten klingeln und fragen müssen ob sie mir den Strom verkaufen...)

Das Thema Elektro-Auto war in diesem Moment für mich - erst einmal - gestorben.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1539
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon alsterblick » 29.05.2015, 10:05

Bei der Brennstoffzelle wird durch eine chemische Reaktion von Wasserstoff mit Sauerstoff elektrische Energie erzeugt. Diese treibt dann einen Elektromotor an. Statt rußiger Abgase kommt aus dem Auspuff nur Wasserdampf.


Die Herstellung von Wasserstoff nimmt ja nun den Umweg, dass mithilfe von Strom dieses Wasserstoff erzeugt wird, um dann wiederum zurück in Strom verwandelt zu werden damit der e-Motor angetrieben werden kann. Der Hintergrund kann ja nur der wertkonsistente Speicher (Tank) sein, der sich mit Wasserstoff blitzschnell nachfüllen läßt, um ggf. unendlich weit fahren zu können - also wie gehabt.

Alles was der Tesla nun nicht hat, ist ein "Wasserstoff_zu_Strom_Wandler", der Rest läuft sowieso auf e-Betrieb
und der Steckdosen_Marktstrompreis ist bereits kalkulierbar bekannt (ggf. aus Windenergie / fürs weitere Image ).

Tesla jedoch benötigt vorerst keine Blitzbetankung (wie mit Wasserstoff),
weil Tesla auf Kurzstrecken-/Ausflugs-/Sportwagen setzt (400-500 PS) und Stromstecker ( zuhause) bereits vorhanden sind
und auf eine durchgängig versorgende Wasserstoff_Infrastruktur nicht warten muss.

Rd € 80.000,- für so eine Tesla-Rakete können sich immerhin schon so einige leisten und vor allem jetzt schon damit fahren. Es ist was Modernes und fährt auf eine „Unscheinbar_Prädikatbesetzung“ ab, gegenüber Porsche oder all diese anderen "Angeber-/& Midlife-Crisis Imageautos".
Der Tesla fällt auf der Strasse null, null, null, auf - sieht aus wie ein 0815_Japse/Koreaner........... 8)
Unter anderen finanziellen Vorzeichen hätte ich mir das Wägelchen auch schon längst geholt ….so für Kurzstrecken /Ausflüge (je Tour ca 400km ?). :lol:

Der Tesla ist nicht einfach nur ein schlichtes Geldverbrennungsbaby von „Elon Musk“ (mehrfacher Milliardär / "paypal Erfinder").
Toyota will bezahlende Massen erreichen und Tesla hat Sportwagen_Potential.
In Amsterdam laufen ja paar (subventionierte) Tesla Taxen. Eine Art Probefahrt per Taxifahrt. :lol:
Die Aktion kostet zwar viel Kohle, aber das Baby von „Elon Musk“ soll ja Freude machen. :mrgreen:
Zuletzt geändert von alsterblick am 29.05.2015, 10:52, insgesamt 2-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3110
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Fahrzeugforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast