TESLA Model 3

Neue Autos, Fahrberichte, Ärger und Zufriedenheit mit Marken und Typen, alternative Antriebsarten.

Re: TESLA Model 3

Beitragvon AsphaltRunner » 27.02.2017, 11:25

@ tatutata
1. Der von dir zitierte Artikel ist über zwei Jahre alt.
2. In Deutschland werden zum Laden von eFahrzeugen mittlerweile nur noch regenerative Energien verwendet.
3. Ich kann keine Ökobilanz für den Bau und Betrieb eines eFahrzeugs oder Verbrenners aufzustellen. Ich kann aber mit genug Kohle einen Professor oder besser noch ein komplettes Institut finden, dass mir ein Gutachten schreibt, dass Wasser auch bergauf fließt.
4. Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass ein eFahrzeug ohne Emissionen weniger umwelt- und weniger gesundheitsschädlich ist als eine Fahrzeug, dass CO2, Stickoxide, Kohlenmonoxid, Feinstaubpartikel, Schwefeldioxid etc. ausstößt.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1015
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: TESLA Model 3

Beitragvon tatutata » 27.02.2017, 13:16

Gegen den "gesunden Menschenverstand" kommt man schwer an, aber wenn man die Umweltbelastungen outsourced hast du sogar recht.
tatutata
 

Re: TESLA Model 3

Beitragvon AsphaltRunner » 27.02.2017, 15:32

Leg doch mal ne nachvollziehbare Umweltbilanz vor.
Würde mich interessieren
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1015
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: TESLA Model 3

Beitragvon tatutata » 27.02.2017, 16:19

Frage doch mal deinen gesunden Menschenverstand. Was benötigen die Batteriezellen?
tatutata
 

Re: TESLA Model 3

Beitragvon alsterblick » 27.02.2017, 21:09

Für die Leute zählen die Kosten, deshalb fahren diese ja auch legal sparend Diesel. :roll:
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3371
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: TESLA Model 3

Beitragvon AsphaltRunner » 01.03.2017, 00:26

tatutata hat geschrieben:Frage doch mal deinen gesunden Menschenverstand. Was benötigen die Batteriezellen?

Beim Erstellen einer Umweltbilanz von Verbrennern hast du das Problem, mit welchen Werten gerechnet werden soll. Die vom Prüfstand oder mit denen auf der Straße :mrgreen:
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1015
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin


Re: TESLA Model 3

Beitragvon tatutata » 01.03.2017, 12:08

AsphaltRunner hat geschrieben:Beim Erstellen einer Umweltbilanz von Verbrennern hast du das Problem, mit welchen Werten gerechnet werden soll. Die vom Prüfstand oder mit denen auf der Straße :mrgreen:

Beim Tesla bei minus 20° mit Licht und Heizung und Radio?
tatutata
 

Re: TESLA Model 3

Beitragvon LRKN » 01.03.2017, 14:59

tatutata hat geschrieben:http://www.greenpeace.org/international/en/news/Blogs/makingwaves/the-tesla-dream/blog/56609/


Dem ist ja grundsätzlich nicht zu widersprechen. Das die Batterietechnologie noch nicht dort ist, wo sie (umwelttechnisch) sein sollte ist klar. Das Fördern von den benötigten Materialien ist Umwelt zerstörend. Man kann nur hoffe, dass zukünftige Technologien ressourcenschonendere Materialien benötigen. Aber man sollte auch nicht vergessen, das die Materialien in einem Recyclingprozess wieder verwertet werden können. Das kann man von Benzin nicht sagen.

Was man aber im Vergleich E-Auto/Verbrenner gerne vergisst ist, dass auch das Benzin nicht "aus der Zapfsäule" kommt. Auch das Fördern von Öl, der Transport und die Aufbereitung verbraucht Ressourcen und produziert Umweltgifte. Eine Raffinerie materialisiert sich auch nicht einfach so.

Das dass Fahren eines alten Autos umweltfreundlicher ist als die Anschaffung eines neuen Autos ist auch klar. Allerdings wird immer vergessen, dass auch die neuen Autos den gleichen Lebenszyklus haben wie die alten Wagen, die irgendwann auch mal neu waren. Das heißt, wenn ich ein Tesla 3 in 3 Jahren durch einen neuen Wagen ersetze, wird der alte auch nicht gleich verschrottet sondern i.d.R. über den Gebrauchtmarkt weiter verwertet. Wenn man dies Berücksichtigt, wird das moderne Auto über den Lebenszyklus von 20 Jahren wahrscheinlich sogar weniger Umweltschäden verursachen als das alte Auto mit schlechter Umweltbilanz im Betrieb.

Und man muss alle Vorteile erwähnen wenn man die Nachteile von E-Autos benennt:
- höhere Effizienz pro eingesetzter kWh
- Geringere Geräuschemission
- Geringere CO2 Produktion durch effizientere Produktion in Kraftwerken von Strom im Vergleich zu Verbrennungsmotoren
- kein Schadstoffausstoß in innerstädtischen Bereich

Das die (westliche) Menschheit aber zu Viel Energie verbraucht ist auch klar. Das Umweltfreundlichste ist, generell weniger Energie zu verbrauchen. Egal ob Verbrenner, E-Auto, Flugzeug, Bahn oder was auch immer. Bloß sind das alles Sonntagsreden wenn man dann doch wieder zum Aldi mit dem Auto fährt, weil es so viel Bequemer ist....
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: TESLA Model 3

Beitragvon tatutata » 01.03.2017, 16:05

Es geht um Tesla.
tatutata
 

Re: TESLA Model 3

Beitragvon KehrenTAXI » 01.03.2017, 19:46

Weiterer großer Nachteil ist, dass es keine modifizierten lauten Auspuffanlagen mehr dazu gibt. Bei einem Straßenrennen bekommt dann quasi niemand mehr etwas davon mit. Zumindest nicht bis zum Einschlag. Also, E-Autos machen einfach keinen Sinn.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3368
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: TESLA Model 3

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 01.03.2017, 20:44

KehrenTAXI hat geschrieben:Weiterer großer Nachteil ist, dass es keine modifizierten lauten Auspuffanlagen mehr dazu gibt...

Hast Du eine Ahnung, viele E-Autos haben schon einen Soundgenerator....was glaubst Du was sich mit einem einfachen Plug-In da noch machen lässt, da ist ein Zwölfzylinder mit aufgebohrtem Auspuff nichts gegen :mrgreen:
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6627
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: TESLA Model 3

Beitragvon KehrenTAXI » 02.03.2017, 08:15

Schön wäre es ... Bei Tesla machst du nichts, aber auch gar nichts selbst. Es werden sogar die Lackierereien vorgeschrieben. Zumindest bei statischen Reparaturen.
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 02.03.2017, 08:16, insgesamt 1-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3368
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: TESLA Model 3

Beitragvon AsphaltRunner » 02.03.2017, 12:57

KehrenTAXI hat geschrieben: ... Bei Tesla machst du nichts, aber auch gar nichts selbst. Es werden sogar die Lackierereien vorgeschrieben. Zumindest bei statischen Reparaturen.


Woher hast du denn diese Info?
Ich kann das Gegenteil bestätigen.
Was sind denn statische Reparaturen?
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1015
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: TESLA Model 3

Beitragvon KehrenTAXI » 02.03.2017, 13:10

Das habe ich ausdrücklich vom Standorthändler erfahren.

Das Reparaturen an der Statik. Soll ja nicht selten bei Taxis vorkommen.

Schon gar nicht wird zugelassen, an der Elektronik zu basteln.
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 02.03.2017, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3368
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: TESLA Model 3

Beitragvon AsphaltRunner » 02.03.2017, 13:34

KehrenTAXI hat geschrieben:Das habe ich ausdrücklich vom Standorthändler erfahren.


Du meinst ein Standorthändler hätte behauptet, dass ein Tesla in keiner anderen Werkstatt lackiert werden darf :?: (Hast du Name und Tel-Nr.?, dann plausche ich mal ne Runde mit dem :mrgreen: )
Weil dann die Garantie verfällt :?:
Klingt logisch :lol: :!:
PS: Warum willst du denn an einem Tesla an der Hochvolt-Elektronik rumbasteln? :?: Bist du Lebensmüde :?:
An der 12V-Anlage kann jeder arbeiten, der Erfahrung damit hat. Oder was glaubst du, wer die TeslaTaxis umgerüstet hat? Tesla? :lol:
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1015
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: TESLA Model 3

Beitragvon KehrenTAXI » 02.03.2017, 14:31

Das habe weder ich, noch der Händler behauptet.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3368
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: TESLA Model 3

Beitragvon AsphaltRunner » 02.03.2017, 14:49

KehrenTAXI hat geschrieben: ... Bei Tesla machst du nichts, aber auch gar nichts selbst. Es werden sogar die Lackierereien vorgeschrieben...


AsphaltRunner hat geschrieben:
KehrenTAXI hat geschrieben:Das habe ich ausdrücklich vom Standorthändler erfahren.


Du meinst ein Standorthändler hätte behauptet, dass ein Tesla in keiner anderen Werkstatt lackiert werden darf :?: (Hast du Name und Tel-Nr.?, dann plausche ich mal ne Runde mit dem :mrgreen: )

KehrenTAXI hat geschrieben:Das habe weder ich, noch der Händler behauptet.

Was jetzt :?:
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1015
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: TESLA Model 3

Beitragvon KehrenTAXI » 02.03.2017, 14:50

Es wird nicht glaubwürdiger, wenn du nicht zu Ende zitierst.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3368
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: TESLA Model 3

Beitragvon AsphaltRunner » 02.03.2017, 14:52

Wiederhole das nochmal mit der Lackiererei - bitte
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1015
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Fahrzeugforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast