Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Willkommen!

Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon Dschungeltaxi » 11.05.2014, 00:12

im taxiforum-deutschland.de gefunden.

Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/berlin/neue-regelung-kartenzahlung-bald-in-jedem-taxi-geplant,10809148,27083446.html

Berlin – Darüber ärgern sich viele Taxi-Fahrgäste in Berlin: Sie wollen mit EC- oder Kreditkarte bezahlen, aber der Taxifahrer hat kein Lesegerät dafür, oder er sagt, dass das Gerät kaputt sei. Doch solche Ablehnungen sind bald nicht mehr legal.
Benutzeravatar
Dschungeltaxi
Vielschreiber
 
Beiträge: 298
Registriert: 22.01.2013
Wohnort: Berlin Treptow-Köpenick

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon fraber » 11.05.2014, 03:00

Wer heutzutage Kartenzahlungen ablehnt, muss ja anderweitig sehr gut verdienen. Viellecht per Steuerhinterziehung?
... etwas Besseres als den Tod findest Du überall ...
Benutzeravatar
fraber
User
 
Beiträge: 88
Registriert: 14.08.2005
Wohnort: Hamburg

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon plusminus0 » 11.05.2014, 08:36

In Hamburg sind wir schon weiter: im Gelben Taxiforum wird diskutiert, ob in Zukunft nur noch Kunden mit Karte ein Taxi besteigen dürfen!

Aber im Ernst: die verbindliche Einführung der Kartenzahlungsmöglichkeit in jedem Taxi halte ich schon für eine sinnvolle und zeitgemässe Forderung.
Zuletzt geändert von plusminus0 am 11.05.2014, 08:37, insgesamt 1-mal geändert.
plusminus0
Vielschreiber
 
Beiträge: 861
Registriert: 23.01.2011
Wohnort: Hamburg

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 11.05.2014, 13:03

Das ist die Idee, an jeder Tür ein Kartenleser.
Tür öffnet nur bei ausreichender Deckung der Karte öffnet sich die Tür :mrgreen:
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6467
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon oldstrolch » 11.05.2014, 15:56

schöne idee.... aber man muss kein prophet sein um die erste klage gegen diese idee vorherzusagen.. :D
ich würde mich ja mit dir geistig duellieren,aber du bist unbewaffnet


komm auf die dunkle seite der macht....wir haben kekse :D


hier klickenzum poppen:D
Benutzeravatar
oldstrolch
Vielschreiber
 
Beiträge: 3860
Registriert: 25.07.2010
Wohnort: bad oldesloe .... geflüchtet aus dem irrenhaus berlin. ;)

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon Guter_Kollege » 11.05.2014, 16:50

oldstrolch hat geschrieben:schöne idee.... aber man muss kein prophet sein um die erste klage gegen diese idee vorherzusagen.. :D
Wer sollte dagegen klagen und mit welcher Begründung?
Es ist ja nicht dasselbe wie mit dem vermeintlichen Recht des Kunden auf Kartenzahlung im Taxi, wo es dieses abschlägige Urteil gab.
Es geht, wenn, dann um eine selbstbestimmte Maßnahme des Taxigewerbes, die Standard werden sollte.
Gegen Ideen kann man sowieso nicht klagen. Höchstens in Foren oder stillen Kämmerlein oder auf dem Rathausplatz (ausserhalb der Bannmeile natürlich).
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4352
Registriert: 28.11.2013

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon SindSieFrei? » 11.05.2014, 18:35

plusminus0 hat geschrieben:...Aber im Ernst: die verbindliche Einführung der Kartenzahlungsmöglichkeit in jedem Taxi halte ich schon für eine sinnvolle und zeitgemässe Forderung.


Weshalb wohl die Leute so gerne bei uns anrufen??? Heute hatte ich 8 Kartenzahlungen. "Kann man bei Ihnen mit Karte zahlen?" Sie können in JEDEM Hansa-Taxi IMMER mit Karte zahlen! Und bei uns ist das Gerät auch nie kaputt oder geht heute grad mal nicht! (JEDER Kunde lacht dann. Klar, jeder hat die Erfahrung gemacht. Positive Stimmung erzeugt.) Jeder Fahrer anderer Unternehmen, der Ihnen das verweigert, obwohl er das außen per Aufkleber anbietet, will Schwarzgeld generieren, und das wollen Sie doch sicherlich nicht unterstützen? So mach ich das. Kundengewinnung durch entwaffnende Ehrlichkeit. :mrgreen: Meist ergibt sich dann ein aufklärendes Gespräch über unser Gewerbe, Lachen, Spass, TRINKGELD!

Das Thema ist interessant, aber zeigt, auf was für mittelalterlichem Dienstleistungsniveau wir uns befinden! Das diese Frage überhaupt gestellt werden muss, ist ein schlechter Witz! Buttermilch. Lidl. Karte. Funzt auch immer! :P

LG
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4334
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon FD » 11.05.2014, 19:01

Leute, der 1. April ist VORBEI!!

In Deutschland ist der Euro gesetzliches Zahlungsmittel und gleichzeitig kennt das Gesetz nur BARGELD! Alles andere ist eine private Entscheidung und Sache zwischen Schuldner und Gläubiger. Wobei der Gläubiger IMMER auf Barzahlung bestehen kann.

Wir wären das erste und einzige Gewerbe, wo der Verordnungsgeber sich anmaßt und erdreistet, ein anderes als das gesetzliche Zahlungsmittel vorzuschreiben! Das wäre Grundgesetzwidrig!!

Es reicht ein Unternehmer mit einer Normenkontrollklage und die neue Taxenordnung landet im Müll, wo sowas einschließlich des Staatssekretärs hingehört!

Fällt denn Niemanden auf, daß sich in Berlin über sowas Gedanken gemacht wird, aber WC, UP und UberLimo völlig unbehelligt bleiben?
Sag das noch mal! * Das noch mal. * Nein, das andere! * Nein, das andere. * Nein, das davor! * Nein, das davor.
FD
Vielschreiber
 
Beiträge: 562
Registriert: 08.01.2014
Wohnort: Hamburg

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon am » 11.05.2014, 20:50

Dann wirst Du mit Deiner Normklage wohl das PbefG als solches in Frage stellen müssen. Denn nach meiner Lesart können die Genehmigungsbehörden auf Grundlage desselben durchaus Kartenzahlung vorschreiben.

§ 51 Beförderungsentgelte und -bedingungen im Taxenverkehr

(1) Die Landesregierung wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung Beförderungsentgelte und -bedingungen für den Taxenverkehr festzusetzen. Die Rechtsverordnung kann insbesondere Regelungen vorsehen über
[...]

5. die Zahlungsweise

[...]
Die Landesregierung kann die Ermächtigung durch Rechtsverordnung übertragen.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 11777
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon arne13 » 11.05.2014, 21:46

Danke FD,

ich glaub zwar nicht, dass das im Grundgesetz steht, sondern eher im Bundesbankgesetz, aber egal. Da können auch keinerlei Rechtsverordnungen irgendwelcher verrückt gewordenen Taxenbehörden gegen an.

Grundsätzlich würde auch ich eine flächendeckende Kartenakzeptanz begrüßen, aber eine Pflicht hierzu kann es nicht geben. Was machen wir denn dann beispielsweise, bei

1. defekten Karten?
2. vom Finanzdienstleister nicht akzeptierten Karten, aus welchen Gründen auch immer?
3. bei technischen Problemen, wie beispielsweise keine Mobilfunkverbindung vorhanden, dafür muss man noch nicht mal an den A*** der Heide?
4. Technische des Providers, und .... und .......und .........und ............

Fahren die dann alle kostenlos?? Also auf Ideen kommen die Leute ..... :roll: Nebenbei, Aldi, Lidl und Co. schön und gut, aber wie schauts beim Lokal, Bäcker usw. aus. Oder das Henssler & Henssler nimmt beispielsweise nur AMEX.
Zuletzt geändert von arne13 am 11.05.2014, 21:51, insgesamt 1-mal geändert.
arne13
Vielschreiber
 
Beiträge: 816
Registriert: 18.07.2004

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon SindSieFrei? » 11.05.2014, 21:52

Am HAM als Zulassungskriterium bereits festgeschrieben, AM. Das Problem ist nur, also nicht für mich, mich freut das, das den Kunden immer wieder gesagt wird: Kaputt, geht heute nicht, keine Verbindung, etc.pp, darum rufen wir jetzt bei ihrem Laden an. Es sind eben die Todsünden des Gewerbes, die man immer wieder anspricht, aber kaum einer redet Tacheles, woran es liegt. Aber das ist eine Großbaustelle. "Sieben", der Film inspiriert mich nochmal irgendwann, das in Worte zu fassen. :wink:

LG
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4334
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon SindSieFrei? » 11.05.2014, 22:03

arne13 hat geschrieben:....

1. defekten Karten?
2. vom Finanzdienstleister nicht akzeptierten Karten, aus welchen Gründen auch immer?
3. bei technischen Problemen, wie beispielsweise keine Mobilfunkverbindung vorhanden, dafür muss man noch nicht mal an den A*** der Heide?
4. Technische des Providers, und .... und .......und .........und ............

Oder das Henssler & Henssler nimmt beispielsweise nur AMEX.


Lieber Arne, was wir in solchen Fällen machen, das ist doch genauestens geregelt. Kreditkartennummer notieren, Ablaufdatum, Personalausweis, Unterschrift. Also wir hatten noch nie Probleme dabei...oder? Ansonsten Inkasso. Wenn allerdings die EC-Karte nicht authorisiert ist, dann HAT der Kunde bar zu zahlen. Fertig. Und was interessiert mich Henxxler, wenn er nur Amex nimmt? Kriegt er eine fette Jahresrückerstattung von denen als Bonus. Ist doch bekannt. Und? :wink:

GLG
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4334
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon am » 11.05.2014, 22:47

SindSieFrei? hat geschrieben:Am HAM als Zulassungskriterium bereits festgeschrieben, AM. Das Problem ist nur, also nicht für mich, mich freut das, das den Kunden immer wieder gesagt wird: Kaputt, geht heute nicht, keine Verbindung, etc.pp, darum rufen wir jetzt bei ihrem Laden an. Es sind eben die Todsünden des Gewerbes, die man immer wieder anspricht, aber kaum einer redet Tacheles, woran es liegt. Aber das ist eine Großbaustelle. "Sieben", der Film inspiriert mich nochmal irgendwann, das in Worte zu fassen. :wink:

LG


Das Zulassungskriterium am HAM ist mir wohl bekannt, nur handelt es sich hierbei nicht um eine personenbeförderungsrechtliche Vorschrift, sondern um einen privatrechtlichen Vertrag zwischen Taxiunternehmen und Flughafenbetreiber.

Tatsächlich liefert das PBefG jedoch die Rechtsgrundlage für eine allgemeine Verpflichtung durch die Genehmigungsbehörde. Ich bin zwar grundsätzlich auch der Auffassung, dass eine flächendeckende Akzeptanz bargeldloser Zahlung dem Gewerbe gut zu Gesicht stünde, halte eine behördliche Verpflichtung jedoch eher für schwierig. Ich wollt lediglich aufzeigen, dass es durchaus möglich wäre. Ob eine solche Anordnung vor einem Verwaltungsgericht Bestand hätte, kann ich nicht beurteilen, es müßte jedoch zunächst einmal jemand klagen.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 11777
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon FD » 12.05.2014, 01:17

@am

Das sehe ich nicht so. Das PBefG kann nicht übergeordnete Gesetze aushebeln.

Als das Gesetz geschrieben wurde, gab es doch noch garkeine Kartenzahlung! Konnten die etwa in die Zukunft sehen? Nein! Mit Zahlungsweise, war vielmehr seinerzeit gemeint, daß die Leute nicht mit den Gebrüdern Grimm in der Taxe zahlen sollten. Sonst hätte dort "Zahlungsmittel" gestanden.

Den Bezug zum GG sehe ich übrigens hinsichtlich des Schutzes des Eigentums und der freien Berufsausübung wozu auch die freie Wahl von Verträgen gehört. Ich wäre gezwungen, mit einem Finanzdienstleister einen Vertrag zu schließen und noch viel schlimmer, wildfremden Leuten Kredit zu gewähren, die Zinsen und Gebühren aber selbst zu zahlen.

@SSF

Das hat jetzt garnix mit dem sogenannten "Service" am Kunden zu tun, hier geht`s um das Prinzip!!!

Ob ich einen solchen Service anbiete ist meine Sache und sollte auch einzig MEIN Problem sein und bleiben. Wenn ich deshalb einen Kunden verliere, ist das einzig mein Problem. Ich nehme zwar Karte (Außer amex, die wird von meinem in London beheimateten Finanzdienstleister nicht akzeptiert.), aber das ist meine persönliche Entscheidung! Ich lasse mir jedoch nicht von der Behörde vorschreiben, daß ich Kartenzahlung immer zu akzeptieren habe! NIEMALS!!!!

Du nennst Beispiele wie ALDI und LIDL. Abgesehen davon, daß die genannten Unternehmen direkt mit den Banken abrechnen und fast keine Gebühren zahlen UND die Kosten eingepreist haben, kannst Du bei Denen jedoch nur mit EC zahlen. Zeig dort doch mal deine VISA! Kreditkarten nehmen Die nicht! Und versuche mal in einer Behörde mit Kreditkarte zu zahlen!
Sag das noch mal! * Das noch mal. * Nein, das andere! * Nein, das andere. * Nein, das davor! * Nein, das davor.
FD
Vielschreiber
 
Beiträge: 562
Registriert: 08.01.2014
Wohnort: Hamburg

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon Guter_Kollege » 12.05.2014, 23:20

Ich halte diese Aspekte wirklich für müßig zu diskutieren, denn darauf kommt es gar nicht an.
Die Einsicht für allgemeine Kartenzahlung - der Sicherheit zuliebe - muß schon aus dem Gewerbe
selbst kommen und gewollt sein, dann ist das überhaupt kein Problem. Es sei denn das sich wer an den Kosten stört.
Immerhin mindestens eine betriebswirtschaftliche Überlegung wert. Hier gilt es abzuwägen.

Ich bin auch sicher es würde das Gewerbe Kunden und Umsatz kosten.
Nur mal Beispiel der HVV (oder andere): Der hätte sicher auch nichts dagegen - wenn auch aus anderen Gründen als der
Sicherheit zuliebe - wenn Kunden nur noch Abos und Zeitkarten kaufen.
Dennoch schafft er seine Kassiergeräte im Bus nicht ab. Warum wohl? Letztlich aus denselben Gründen warum viele
Fahrgäste spontan die Öffis nutzen wie auch - eben Taxis! Spontan und gelegentlich.
Videosystem her und jut is. Ende der Diskussion.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4352
Registriert: 28.11.2013

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon Merlin » 23.05.2014, 03:00

Ich wollte nur mal anmerken das es hier im Berliner Taxiforum um Berlin geht und nur um Berlin .
Wie unschwer im ersten Posting zu erkennen ist handelt es sich um Berlin wie auch der Name des Regionalforums vermuten lässt.
Nach dem Themenersteller stürzen sich hier ausschließlich Hamburger mit ihren Hamburger Problemen hinein.
Auch wenn hier durch die Zensur nur noch die genehmen Beiträge veröffentlicht werden sollten doch die Hamburger das dort schreiben wo es in ihrem Regionalforum hingehört.

Gute Kasse
Benutzeravatar
Merlin
User
 
Beiträge: 56
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Berlin

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon jr » 23.05.2014, 03:49

Wenn du ein Forum nur für Berliner möchtest, mußt du ein Forum nur für Berliner aufmachen.
Benutzeravatar
jr
Vielschreiber
 
Beiträge: 6512
Registriert: 26.04.2004
Wohnort: Oldenburg

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon Merlin » 23.05.2014, 05:20

jr hat geschrieben:Wenn du ein Forum nur für Berliner möchtest, mußt du ein Forum nur für Berliner aufmachen.


Haben wir schon ... :wink:
Du jr hast doch dieses Forum mit deinen Bereichen erschaffen.
Und im "Berliner Taxiforum" wie du es selbst benannt hast wurde von einem Berliner die Kartenbereitschaft für Berliner Taxifahrer Thematisiert und darum wunderte ich mich lediglich ganz bescheiden warum nur und ausschließlich Hamburger Taxler hier antworten und diskutieren was beim Hansafunk geht und was nicht.Ich wollte diese lediglich dran erinnern das sie irgendwie hier nicht in Hamburg sind und sich die Probleme doch etwas unterscheiden.Sie können das ja gern im Regional-Forum Hamburg weiter diskutieren.

Danke für dein Verständnis und gute Kasse

Peter
Benutzeravatar
Merlin
User
 
Beiträge: 56
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Berlin

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon am » 23.05.2014, 07:17

Grundsätzlich darf hier jeder auch an Diskussionen zu anderen Bundesländern teilnehmen. Wenn es nicht überhand nimmt, spricht auch überhaupt nichts dagegen, wenn Beispiele aus anderen Ländern/Städten/Tarifgebieten in die Diskussion eingebracht werden.

Die Anspruchshaltung, dass im Berliner Unterforum möglichst nur Berliner schreiben sollten, ja dürften, leitet sich offensichtlich aus der Eigenart von Metropolenmenschen ab, ihre Stadt für den Nabel der Welt zu halten. Da stehen die Berliner den Hamburgern in nichts nach, im Gegenteil.

Hinzu kommt allerdings, dass zumindest die auf Internetplattformen aktiven Berliner Taxifahrer sich dadurch auszeichnen, dass der Streit um Persönliches der Sinn des Schreibens zu sein scheint, nicht das vorankommen in Sachthemen. Das habt ihr hier bewiesen, bis wir die Notbremse gezogen haben und das habt ihr bei Joern bewiesen. Und der hat Euch schneller rausgekickt, als wir es taten. Und das will schon was heißen.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 11777
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Berlin-Kartenzahlung bald in jedem Taxi?

Beitragvon FD » 23.05.2014, 09:29

@merlin

Zu DDR-Zeiten waren die Ostberliner Republikweit verhaßt! Bei uns in Mecklenburg kamen die noch hinter Sachsen und Saarländern! Großkotzig, egozentrisch, egomanisch und frech. Auf Kosten der restlichen DDR-Bevölkerung wurde Berlin als "Schaufenster" der Republik über jede Grenze von Moral und Anstand in JEDER Beziehung bevorzugt. Welche Erkenntnis hatte Erich nochmal vom Staatsbesuch in der Mongolei mitgebracht? Genau: Außerhalb der Hauptstadt kann man noch ganz gut in Zelten leben.

Die Westberliner hatten mW ähnlich "gutes" Ansehen in der BRD.

Und Heute? Die gesamte Republik muß Euch weiterhin durchfüttern! Ihr schafft es noch nicht einmal einen Flughafen zu bauen! Und der Dank? Arrogante Verachtung der Leute aus der Provinz! Denn so betrachtet Ihr den Rest der Republik.

Im Hamburger Forum sind Beiträge von Euch jederzeit Willkommen! Wir erwarten nicht, daß der Rest des Forums andächtig einer Podiumsdiskussion lauscht!
Zuletzt geändert von FD am 23.05.2014, 12:12, insgesamt 1-mal geändert.
Sag das noch mal! * Das noch mal. * Nein, das andere! * Nein, das andere. * Nein, das davor! * Nein, das davor.
FD
Vielschreiber
 
Beiträge: 562
Registriert: 08.01.2014
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Berliner Taxiforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste