Tarifantrag in Berlin gestellt

Willkommen!

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon Löwenzahn » 04.06.2015, 12:54

http://www.taxiinnung.org/typo3temp/pics/f20bbba7a3.png

Könnte jemand aus der Fotogruppe das als Grafik darstellen?
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1308
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon roter stern » 06.06.2015, 00:36

An Löwenzahns Bitte
Könnte jemand den Berliner Tarif vergleichen mit dem Tarif In Hamburg !!!
Immerhin haben wir das Hamburger Modell
Das hochgelobte - Das Erlauchte - das Transparente ( durchscheinend)
Und die Behörde könnte ja mal die Durchschnittsumsätze dank hochsubventioniertem Fiskaltaxameter
und Panel und so weiter pro Stunde veröffentlichen !
roter stern
roter stern
Vielschreiber
 
Beiträge: 662
Registriert: 17.06.2004
Wohnort: Hamburg

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon taxipost » 06.06.2015, 08:06

hier:

http://workupload.com/file/NtUM91h2

EDIT:
die datei im oberen link hat einen fehler, leider zu spät gesehen. die richtige ist hier:

http://workupload.com/file/PieY8RT5

ist eine kleine excel-datei, wo du die fahrtlänge in km angeben kannst.
berechnet wird der alte und der neue berliner tarif,
sowie der aktuelle hamburger tarif.

die kurzstrecke habe ich nicht berücksichtigt.
genauso die wartezeit, weil in 95% der fälle diese keine rolle spielt.
auch die schaltung, zumindest für Berlin wurde nicht beachtet, d.h.
in Berlin sind nur z.zt. gerade nachkommer stellen möglich, weil wir 0,20 / teilstrecke nehmen.
das spielt aber für den vergleich auch keine rolle.

wenn jemand keine lust hat die datei zu downloaden, hier ein direktvergleich

Fahrt
länge---B alt-----B neu-----HH
4 -------10,60----11,90----12,60
6--------14,10----15,90----16,80
8--------17,20----19,40----21,00
10-------19,80----22,40----24,60
12-------22,30----25,40----27,50
15-------26,20----29,90----31,80
20-------32,20----37,40----39,10
Zuletzt geändert von taxipost am 06.06.2015, 08:42, insgesamt 2-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2423
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon Löwenzahn » 07.06.2015, 17:41

Besser als nichts. Die Touren, die länger als 7 Kilometer sind, sehen freundlicher aus.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1308
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon taxipost » 09.06.2015, 05:43

erschreckend ist aber,
dass Berlin auch nach der erhöhung deutlich hinter Hamburg liegt.

dabei habe ich bei Hamburg für km 4,1-9,0 25 cent und ab den 9,1 km nochmal 65 cent unterschlagen.

der hintergrund für die unterschlagung ist die spitzfindigkeit des berliner tarifs.
erst im direktvergleich mit Hamburg ist mir das aufgefallen.
in Berlin geht der km-preis von 2,00 auf 1,50 ab den 7. km, d.h. in klartext
nach 6,999... km ist mit 2,00euro schluss.

Hamburg kassiert für km 1.-4. 2,35euro.
2,35 gilt aber bis 4,999... km, danach 2,10 bis 9,999...km.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2423
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon Guter_Kollege » 09.06.2015, 09:15

Wieso ist das erschreckend? Berlin ist doch deutlich ärmer als Hamburg, also "dürfen" die Fahrpreise auch niedriger sein.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4354
Registriert: 28.11.2013

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon miamivice » 09.06.2015, 10:34

LRKN hat geschrieben:In Hamburg wurden die Tarife letztes Jahr um ca. 7% erhöht. Und ich habe keinerlei negativen Effekte gespürt. Im Gegenteil. Die Umsätze sind im Vergleich zum Vorjahr angestiegen.

Die Spaltung der Gesellschaft schreitet auf diese Weise voran. Man gewöhnt sich an wohlhabende Klientel, so daß einem die, die auf Dauer wegfallen, nicht mehr auffallen.

LRKN hat geschrieben:Die Aussage höhere Preise = weniger Fahrgäste ist grundsätzlich falsch. Dann bei den meisten Touren können die Fahrgäste vorher und nachher gar nicht vergleichen. Nur Fahrgäste, die regelmäßig die gleiche Tour fahren (z.B. Geschäftsleute zum Flughafen) bekommen Preissteigerungen überhaupt mit. Und denen ist es wegen der Absetzbarkeit ziemlich egal was sie zahlen. (..) Ich bekomme immer nur in den ersten zwei Wochen nach einer Tariferhöhung eine niedrigere Nachfrage mit. Und das auch nur weil in der Zeitung dann "Taxifahren wird teurer" gestanden hat. Und dabei ist es auch völlig egal ob es 2% oder 7% teurer geworden ist. Alle Lesen nur das Taxifahren teurer wurde und halten sich für 2 Wochen zurück. Danach ist es wieder vergessen.

Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht. Vom Bürger subventioniertes Taxigewerbe kann nicht dauerhaft die Gesetze der Wirtschaft außer Kraft setzen, die besagen, daß der Preis das Konsumentenverhalten in erheblichem Maße beeinflußt. Auch für Großunternehmen ist irgendwann die Schmerzgrenze erreicht. Wenn Berlin die Wartestunde um 20 % !! erhöht und innerhalb eines kurzen Zeitraums den Staffelkilometertarif von 1,65 € auf 1,79 € auf 2 € erhöht also im Endeffekt um 21,2 % !! erhöht, hat man die Ebene der Rechtsstaatlichkeit verlassen.

1,70 DM waren 1985 in Berlin für einen Kilometer zu bezahlen. 30 Jahre später hochgerechnet bei einer jährlichen Inflationsrate von 2 % ergeben sich 1,57 Euro.

LRKN hat geschrieben:Und UberX oder Mietwagen bekämpft man nicht durch selbstausbeutende Tarife sondern mit dem Gesetz.

Wenn man als Taxibranche aus politischen Gründen zur Bezahlung des planwirtschaftlichen Mindestlohns in das Lager der Wucherer übergewechselt ist, erscheint man wenig glaubwürdig in der Bekämpfung von Schmarotzerstrukturen.
Benutzeravatar
miamivice
User
 
Beiträge: 232
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: all over

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon AsphaltRunner » 10.06.2015, 00:20

taxipost hat geschrieben:erschreckend ist aber,
dass Berlin auch nach der erhöhung deutlich hinter Hamburg liegt.

Wir haben das Niveau von Apothekenpreisen erreicht. Die Touris bekommen eine Tariferhöhung sowieso nicht mit , und wenn, dann zucken die nicht mal. Während ich mich noch an Zeiten erinnern kann, da pro Schicht ca. 90% meiner Fahrgäste Berliner waren, sind es jetzt nicht mal jeder Zweite. Wie sollen die Berliner, die zu 90% aus Harzern oder Arbeitnehmern mit einem Nettoeinkommen von 1200 Netto bestehen, sich noch ein Taxi leisten können?
Das ist erschreckend :!:
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1019
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon taxipost » 11.06.2015, 11:49

wenn beim heutigen tarif
90% der berliner sich kein taxi leisten können,
dann sollte man die preise nach den leuten ausrichten
die taxi fahren.

zb.
touris aus Hamburg.

es mach keinen sinn eine tariferhöhung zurückzuhalten,
wenn die berliner so oder so sich das taxi nicht leisten können.

die ursache dafür ist nicht der tarif,
der grund ist das schwache einkommen.
Zuletzt geändert von taxipost am 11.06.2015, 11:50, insgesamt 2-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2423
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon tatutata » 11.06.2015, 12:28

Aber wozu 8000 Taxen und warum nicht 8.800 Taxen und nochmal 10 % höhere Tarife?
tatutata
 

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon AsphaltRunner » 11.06.2015, 14:29

taxipost hat geschrieben:wenn beim heutigen tarif
90% der berliner sich kein taxi leisten können,
dann sollte man die preise nach den leuten ausrichten
die taxi fahren.

Super Idee, da machen wir dann auch gleich mit de Mietpreisen weiter.

es mach keinen sinn eine tariferhöhung zurückzuhalten,
wenn die berliner so oder so sich das taxi nicht leisten können.

Viele würden gerne Taxifahren, können es sich aber schlicht nicht leisten. Privat leiste ich mir auch kein Taxi.

die ursache dafür ist nicht der tarif,
der grund ist das schwache einkommen.

Was mich stört ist, dass immer zuerst nach einer Tariferhöhung geschriehen, aber nicht die Ursachen unseres Strukturproblems angegangen wird.
Unserer Tarif (der Alte) war ok. Die Konzenzahl passt nicht dazu.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1019
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon Löwenzahn » 11.06.2015, 18:59

Taxipost und Asphaltrunner: Würdet ihr mal bitte realistisch denken, wenn ihr schon gegen die Tariferhöhung argumentiert? Danke!

Seit wann bestimmt der Kunde die Taxipreise. Ich kann mir auch kein Sportwagen leisten. Soll Ferrari, Porsche, Maserati und Lamborghini ihre Fahrzeuge für 10 Euro verkaufen oder was?

Mensch Leute!
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1308
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon tatutata » 11.06.2015, 19:27

Ferrari werden aber nicht in der Stückzahl vom VW Golf bebaut.
tatutata
 

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon Jim Bo » 11.06.2015, 19:33

Eine Dönerbude hat die Preise für einen normalen Döner von 2,80 € auf 3,30 € angehoben. Das sind zwar nur 0,50 € Unterschied, rechnet man das aber um, dann sind das 17,86%. Die Taxipreise in Berlin wurden um 13 % erhöht. Das mag viel klingen, umgerechnet auf den Normalfall ist das aber auch nur 1 bis 2 Euro mehr. 2 Euro mehr berappen damit Arbeitsplätze erhalten bleiben ... finde ich: Das kann man einem Kunden zumuten. Besser, als wenn wir mit Höchstgeschwindigkeit über rote Ampeln rasen müssen um pro Tag 22 Touren zu absolvieren.

Diejenigen, die hier rumschreien von wegen weniger Konzessionen, die wollen doch nur den Markt für sich bereinigen. Die lassen lieber die Fahrgäste am Straßenrand stehen und länger auf ein Taxi warten und nehmen der Verlust von Arbeitsplätze für andere in Kauf. Man kann auch sagen, die gehen über Leichen, damit es Ihnen selbst besser geht. Dass sind doch die Rosinenpicker in diesem Gewerbe.

Denen hat anscheinend noch keiner gesagt, dass ihre Strategie nicht funktioniert. Mit einer zu niedrigen Taxidichte, warten die Kunden länger auf ein Taxi. Ab einer Wartezeit von 15 Minuten auf ein Taxi ist der Fahrgast genauso schnell mit den Öffentlichen am Zielort und billiger. Wozu soll der noch mit Taxi fahren?
Die Kunden werden euch auf kurz oder lang abwandern und dann steht ihr mit dem gleichen Problem nochmal da. Es gibt drei Wege, wie man sich Kunden vergrault.

1. WEG: Die eigene Qualität lässt nach. Gemeint ist dreckiges stinkendes Taxi.

2. WEG: Wucherpreise. Die Preise sind drastisch gestiegen und übersteigen alle verfügbaren Mittel. Dafür müsste eine Taxifahrt aber mindestens 50 Euro kosten und weit über 200 Euro gehen. Ist in Berlin nicht der Fall, der Durchschnitt liegt bei unter 15 Euro.

3. WEG: Geringe Taxidichte. Der Kunde wartet länger auf sein Taxi, bekommt regelmäßig gar keins und wird sich schnell überlegen ob er diesem Gewerbe noch treu bleibt.



Manch einer macht einen Aufruf an die Politik mit Konzessionsenkung. Glaubt ihr wirklich, dass die Politik einen angemessenen Wert ermittelt? Ich gehe davon aus, dass wenn die Politik überhaupt handelt, dass die Senkung zu hoch angesetzt ist. Und dann vergrault ihr euch die Kunden nach Weg 3.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 748
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon taxipost » 11.06.2015, 19:43

ich argumentiere nicht gegen die tariferhöhung.
ich bemängele die unzureichende anpassung an das westniveau.

@AsphaltRunner

neben einküften aus gewerbebetrieb habe ich auch einkünfte aus vermietung und verpachtung.
mit den mieten bist du bei mir also an der falschen adresse. 8)

die zahl der konzession ändert nichts an der tatsache,
auch bei 1000 konzessionen wäre der berliner tarif über 10% unter dem aus Hamburg.
ferner spielt die anzahl der konzessionen keine rolle für das einkommen der sozial schwachen die ohnehin kein taxi nutzen.
Zuletzt geändert von taxipost am 11.06.2015, 19:49, insgesamt 4-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2423
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon tatutata » 11.06.2015, 20:03

Da frag ich mich warum noch Fahrer meckern wenn sie am Halteplatz verrecken. Einfach den tarif erhöhen :shock:
tatutata
 

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon Löwenzahn » 11.06.2015, 20:21

tatutata hat geschrieben:Ferrari werden aber nicht in der Stückzahl vom VW Golf bebaut.


Und wieviele Privat PKWs stehen unbenutzt am Straßenrand?

Schafft man die erst mal ab, dann gäbe es mehr Taxi Kunden, keiner wird arbeitslos und man kann darüber nachdenken ob man die Tarife billiger macht. So weit sind wir noch lange nicht. Es gibt genug Leute, die sich ein Taxi leisten könnten und sei es nur zweimal pro Woche zum Einkaufen. Sie wollen es aber nicht. Stattdessen bezahlen sie das Hundertfache pro Monat mehr, damit ein eigenes Fahrzeug sinnlos am Straßenrand steht. Dann aber ein Gezeter machen, dass irgendeiner ein Kratzer in Lack verursacht hat oder noch besser: über die Wildvögel fluchen, die wieder mal raufgesch... haben.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1308
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon AsphaltRunner » 12.06.2015, 02:07

Löwenzahn hat geschrieben: Ich kann mir auch kein Sportwagen leisten.

Wir sind Bestandteil des ÖPNV, und wenn immer weniger Berliner sich ein Taxi leisten können, dann läuft was falsch in der Stadt.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1019
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon Löwenzahn » 12.06.2015, 04:11

Daran sind nicht unsere Tarife Schuld. Es ist vielmehr die Lebenseinstellung der Berliner.

1 bis 2 Euro mehr ist doch kein Weltuntergang.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1308
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Tarifantrag in Berlin gestellt

Beitragvon tatutata » 12.06.2015, 07:50

genau die Lebenseinstellung der Berliner ist schuld das wir an der Halte verrecken. Nicht der Preis oder die Anzahl der Wagen, der blöde Berliner der einfach nicht einsteigen will. Da muß ein Gesetz her!
Zuletzt geändert von tatutata am 12.06.2015, 07:50, insgesamt 1-mal geändert.
tatutata
 

VorherigeNächste

Zurück zu Berliner Taxiforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron