[Zuschläge] Verbotene Gebühren

Willkommen!

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon am » 08.02.2018, 16:05

Schon klar. War nur grundsätzlich gemeint.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12030
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 09.02.2018, 04:44

am hat geschrieben:...Falls eine Tarifordnung im weitesten Sinne von „unbar“ ausgeht, dann gilt der Zuschlag für jede Form unbarer Zahlung...

Genau dies ist in Düsseldorf nicht der Fall, die Gebühr/Zuschlag wird ausschließlich bei Kreditkarten gefordert...nicht bei EC-Karten oder anderen unbaren Zahlungsarten.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6539
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon sivas » 09.02.2018, 06:15

Wie kann man nur so ausführlich über ein so nebensächliches Thema diskutieren ...

Es ist doch VÖLLIG EGAL, wie bezahlt wird ... oder etwa doch nicht ??

Dann liegt's aber nicht an der dabei anfallenden Gebühr !
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1444
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 09.02.2018, 06:58

Richtig.
Deshalb ist die Gebühr auch Unsinn.
Mir ist jede Bargeldlose Zahlung willkommen, je weniger Bargeld desto weniger Wechselgeld, desto weniger Anreiz für Überfälle, desto weniger Probleme Nachts neues Wechselgeld zu generieren...
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6539
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon TaxiBabsi » 09.02.2018, 07:24

sivas hat geschrieben:Wie kann man nur so ausführlich über ein so nebensächliches Thema diskutieren ...

Es ist doch VÖLLIG EGAL, wie bezahlt wird ... oder etwa doch nicht ??

Dann liegt's aber nicht an der dabei anfallenden Gebühr !


Es wäre Egal wenn Taxifahrer jede Bezahlart akzeptieren würden.

Das ist aber nicht der Fall.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2362
Registriert: 09.05.2005

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon taxipost » 09.02.2018, 07:49

art. 2 abs. 1 Grundgesetz.
Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit,
soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und
nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.


es ist nicht zu erkennen,
warum die "freiheiten" des fahrgastes
über den des unternehmers anzusehen sind.

wenn ein taxifahrer A unbar nicht will,
dann hat er es nicht nötig !

A hat das so für sich entschieden.

will ein fahrgast unbar bezahlen,
dann muss er sich ein bef.mittel suchen,
welches sein unbar akzeptiert.

es steht ihm frei A "links liegen zulassen".
Zuletzt geändert von taxipost am 09.02.2018, 07:58, insgesamt 1-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2378
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon Taxi Georg » 09.02.2018, 08:53

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:Mir ist jede Bargeldlose Zahlung willkommen, je weniger Bargeld
desto weniger Wechselgeld,
desto weniger Anreiz für Überfälle,
desto weniger Probleme Nachts neues Wechselgeld zu generieren...

Ich bin ein großer Bargeldfreund, aber in diesem Punkt muss ich TMB recht geben.
Kartenzahlung in der Taxe ist mir auch lieber.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7646
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon KehrenTAXI » 09.02.2018, 09:59

Es steht ja außer Frage, dass es jeder so machen soll, wie er möchte. Es darf jedoch nicht die Berliner Methode greifen. Die halte ich auch für bedenklich.

Trotz allem verursachen insbesondere KK erhebliche Mehrkosten für den Unternehmer. Möchte ein Fahrer das ausgleichen oder sich daran beteiligen oder warum ist da von deren Seite kein Verständnis vorhanden?
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3277
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon sivas » 09.02.2018, 10:53

Ich hab schon überlegt, mir ein eigenes Lesegerät zuzulegen. Klar, dass ich dann auch die damit verbundenen Kosten zu tragen hätte. Das rechnet sich aber.
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1444
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon am » 09.02.2018, 10:56

sivas hat geschrieben:Ich hab schon überlegt, mir ein eigenes Lesegerät zuzulegen. Klar, dass ich dann auch die damit verbundenen Kosten zu tragen hätte. Das rechnet sich aber.



Nur, wenn es für dich zu einem Alleinstellungsmerkmal wird. Bietet es jeder an, verteilen sich die, in aller Regel etwas höherwertigen Fahrten auf entsprechend viel Anbieter.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12030
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon sivas » 09.02.2018, 11:09

eigentlich hatte ich das ja anders gemeint :oops:
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1444
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon KehrenTAXI » 10.02.2018, 10:52

Was machen denn die Fahrer, wenn der Kunde mit einer App zahlt, in der die PayPal-Zahlung hinterlegt wurde?

Da darf der Zuschlag nämlich weiter erhoben werden! Jedenfalls in z. B. Berlin.

Gilt für FMS, MyTaxi, Gefos usw. (bevor Fragen kommen).
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 10.02.2018, 10:54, insgesamt 3-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3277
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon Sascha1979 » 10.02.2018, 11:58

KehrenTAXI hat geschrieben:Was machen denn die Fahrer, wenn der Kunde mit einer App zahlt, in der die PayPal-Zahlung hinterlegt wurde?

Da darf der Zuschlag nämlich weiter erhoben werden! Jedenfalls in z. B. Berlin.

Gilt für FMS, MyTaxi, Gefos usw. (bevor Fragen kommen).

Wie meinst das?

Berlin wird nicht den Zuschlag nur für Kreditkarten und EC-Karten rausnehmen, sondern den kompletten bargeldlosen Zuschlag rausnehmen.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1632
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon TaxiBabsi » 10.02.2018, 12:28

KehrenTAXI hat geschrieben:Was machen denn die Fahrer, wenn der Kunde mit einer App zahlt, in der die PayPal-Zahlung hinterlegt wurde?

Da darf der Zuschlag nämlich weiter erhoben werden! Jedenfalls in z. B. Berlin.

Gilt für FMS, MyTaxi, Gefos usw. (bevor Fragen kommen).


Du bringst so viel durcheinander.

Der Mytaxi-App Kunde und Fahrgast zahlt den Taxameter Fahrpreis via App. Punkt.

Der Taxifahrer weiss und erfährt nicht ob der Fahrgast in seiner Mytaxi -App Kreditkarte oder Paypal-Account als Zahlungsmittel hinterlegt hat.

Das hat den Fahrer auch nicht zu interessieren, der Fahrgast zählt via App.

Was suchst Du für Probleme?
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 10.02.2018, 12:30, insgesamt 1-mal geändert.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2362
Registriert: 09.05.2005

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon KehrenTAXI » 10.02.2018, 13:22

Ich bringe es durcheinander, interessant.

Die Gesamtdiskussion entstand doch, weil es angeblich keine KK-Zuschläge mehr geben darf. Das gilt aber doch nur bei gängigen KK und z. B. nicht bei PayPal und nicht bei b2b-Kunden. Also, warum darf dann bei diesen Zahlungen auch kein Zuschlag mehr kassiert werden?

Wo bitte ist da ein schlüssiges Gesamtkonzept?

Meiner Meinung nach ist die Beförderung von der Zahlart in der Tarifpflicht einfach zu trennen. Die Bezahlart darf überhaupt nicht Bestandteil der Tarifordnung sein.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3277
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon Taxi Georg » 10.02.2018, 17:31

KehrenTAXI hat geschrieben: Die Bezahlart darf überhaupt nicht Bestandteil der Tarifordnung sein.

Sehe ich auch so!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7646
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon ilkoep » 10.02.2018, 18:55

KehrenTAXI hat geschrieben:Die Bezahlart darf überhaupt nicht Bestandteil der Tarifordnung sein.


So isses. Ob zentralenintern eigene Regelungen für die (Stamm-)Kundschaft getroffen werden ist eine andere Sache.

Bei Einsteigern/Winkern greift die Vertragsfreiheit.

Entweder Bares ist Wahres, oder der Unternehmer bietet, je nach Gusto, alternative Zahlungsmöglichkeiten kostenfrei oder entgeltpflichtig an, oder auch nicht.

Als nächstes kommt vielleicht noch die Annahmepflicht von Schuldscheinen, fällig am..... :roll:
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 774
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon Sascha1979 » 11.02.2018, 04:51

ilkoep hat geschrieben:Bei Einsteigern/Winkern greift die Vertragsfreiheit.

Entweder Bares ist Wahres, oder der Unternehmer bietet, je nach Gusto, alternative Zahlungsmöglichkeiten kostenfrei oder entgeltpflichtig an, oder auch nicht.


Zur Bestätigung:

Du glaubst, dass bei bei Einsteigern im Pflichtfahrgebiet im Rahmen der "Vertragsfreiheit" "beliebige" weitere Zuschläge erhoben werden dürfen?

Also, so, nachdem beispielsweise im TT DUS steht:

Weitere Zuschläge werden nicht erhoben.

Quelle: http://www.derinnenspiegel.de/taxitarif ... orf_tt.php
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1632
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon ilkoep » 11.02.2018, 07:03

Sascha1979 hat geschrieben:Zur Bestätigung:

Du glaubst, dass bei bei Einsteigern im Pflichtfahrgebiet im Rahmen der "Vertragsfreiheit" "beliebige" weitere Zuschläge erhoben werden dürfen?


Jein, zahlen se bar is alles im Lot. Wenn nicht: s.o.

Sascha1979 hat geschrieben:Also, so, nachdem beispielsweise im TT DUS steht:

Weitere Zuschläge werden nicht erhoben.


Ooch Sascha, wieder in der Schule beim Lesen nicht aufgepasst (oder besonders beim selektiven :mrgreen: ).

Nach § 2 kommt irgendwann auch

§ 4 Sonderkosten

(1) Während der Inanspruchnahme einer Taxe entstehende zusätzliche Kosten, insbesondere für gebührenpflichtiges Parken oder die Nutzung der Rheinfähren, sind vom Fahrgast zu tragen, sofern diese auf dessen Wunsch beruhen.

(2) Fahrgäste haben die Kosten der von ihnen verursachten Beschädigungen
oder Verunreinigungen zu ersetzen.

Gleiches gilt für Koffer holen, bringen in den 5. Stock, Nackenmassage, Einkaufsfahrten oder Bezahlung ausserhalb des einzigen gesetzlichen Zahlungsmittel, der €-Banknote.

Hat alles nix mit der Beförderung von A nach B zu tun, ist nicht von der TO erfasst und daher frei verhandelbar.
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 774
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: [Zuschläge] Verbotene Gebühren

Beitragvon Sascha1979 » 11.02.2018, 08:17

Die Ironie wenn ein Taxi Fahrer mich fragt „Na, haste in der Schule nicht aufgepasst?“ ist einfach göttlich.

Aber ok
Ich freu mich auf den ersten, der das probiert

Ist Aber auch egal

Ich zahle nur per mytaxi App
Oder Kreditkarte

Beides ist demnächst gebührenfrei.
Zuletzt geändert von Sascha1979 am 11.02.2018, 08:18, insgesamt 1-mal geändert.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1632
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

VorherigeNächste

Zurück zu Berliner Taxiforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast