WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Willkommen!

WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon taxipost » 09.02.2016, 12:22

Eigentlich sagt der Titel schon alles aus.

Ist es empfehlenswert Geld in die Anschaffung entsprechender Hardware (Smartphone mit min. Android 4.1) und Vertragsbindung (1 Jahr / 9 Monate zahlen) für die Vermittlung per App bei der WBT e.G. zu investieren?

Einsatzgebiet dieses Wagens ist überwiegend ehemals Westberliner Stadtgebiet + City Ost, Einsatzzeiten 7:00 - 23:00 Uhr.

Es sei noch gesagt, dass ich so gut wie keine Erfahrungen mit der WBT habe.
Zuletzt geändert von taxipost am 09.02.2016, 12:29, insgesamt 4-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2140
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon sivas » 09.02.2016, 14:30

Die Frage musst Du WBT stellen. Welche Umsatzziele versprechen sie Dir denn ?
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1240
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon Taxi-Helmut » 09.02.2016, 16:01

Ein Smartphone wirst Du doch haben? Was soll der "Spaß" denn konkret kosten?
Jute Kasse, Helmut
Benutzeravatar
Taxi-Helmut
User
 
Beiträge: 48
Registriert: 22.09.2012
Wohnort: Berlin

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon taxipost » 10.02.2016, 08:45

smartphone ist kein problem, das kann man kaufen und ggf wieder verkaufen.

die kosten für den wbt-vertrag sind:

- monatliche gebühr = ca.100,- (kündigungsfrist 3-6 monate)
oder
- gebühr jahresvetrag = 900,- (3 monate gratis)

zum smartphone kommen noch kosten für den festeinbau + datenvolumen.
sagen wir mal, smartphone 150,- + einbau (inkl. halterung/stromanschl.) 50,- + datenflat 10,-/monat,

also

230,- + 300,- (min. 3 monate) = 530,- (ca.176,-/monat)
oder
320,- + 900,- (jahresvertrag) = 1220,- (ca.100,-/monat)

früher hat man immer wieder gehört, dass die wbt bei der vermittlung so "la la" ist.
lange wartezeiten am telefon, dementsprechend unzufriedene fahrgäste, dadurch entsp. auftragslage.

ist das immer noch so bzw. auch bei der app?
niemand hier der wbt nutzt?
Zuletzt geändert von taxipost am 10.02.2016, 08:49, insgesamt 2-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2140
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon Taxi-Helmut » 10.02.2016, 09:18

Ich war mal bei der WBT. Mangels Aufträgen habe ich gekündigt.
Jute Kasse, Helmut
Benutzeravatar
Taxi-Helmut
User
 
Beiträge: 48
Registriert: 22.09.2012
Wohnort: Berlin

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon Taxi Georg » 10.02.2016, 11:25

230,- + 300,- (min. 3 monate) = 530,- (ca.176,-/monat) oder 320,- + 900,- (jahresvertrag) = 1220,- (ca.100,-/monat)

gesalzene Preise und da wundert man sich, dass die Unternehmer zu mT gehen!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7339
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon foxit » 10.02.2016, 19:47

Taxi Georg hat geschrieben:
230,- + 300,- (min. 3 monate) = 530,- (ca.176,-/monat) oder 320,- + 900,- (jahresvertrag) = 1220,- (ca.100,-/monat)

gesalzene Preise und da wundert man sich, dass die Unternehmer zu mT gehen!


Wer rechnen kann ist klar im Vorteil:

Rechenbeispiel - Kosten lt. myTaxi: 320 + 2520 (7% vom ~ Umsatz von 3000 Euro/Monat *12) = 2840,- pro Jahr (ca. 236,- /Monat)
Gesalzene Preise und da wundert man sich, dass die Unternehmer noch bei mT fahren und glauben, die 7% seien besser.
Zuletzt geändert von foxit am 10.02.2016, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
foxit
Vielschreiber
 
Beiträge: 260
Registriert: 05.06.2011
Wohnort: DACH

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon Löwenzahn » 10.02.2016, 22:20

Hier fahren manche Taxen mit alle Funkzentralen.

Würfelfunk, Taxifunk, Qualityfunk, WBT, mytaxi und hast du nicht gesehen.

Wo nehmen die bloß die Gelder her?
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1192
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon Taxi Georg » 10.02.2016, 22:32

foxit hat geschrieben:Wer rechnen kann ist klar im Vorteil:

Wird bloß nicht frech!
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7339
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon taxipost » 11.02.2016, 07:48

@Foxit

ich bezweifle, dass mman mit mt 3000,- zusätzlichen umsatz generieren kann, egal wo !!!
daher ist deine rechnung zwar mathematisch richtig und dennoch trotzdem falsch,
denn wenn mt keinen zusätzlichen umsatz generiert, dann bleiben nur die hardwarekisten übrig.
nach meiner auffassung ist es schwachsinn
einen bereits vorhandenen und ohne zusätzliche kosten erzeugten umsatz
in einen kostenabhängigen umsatz zu tauschen.
das ist einfach ..., andererseits gibt es leute die stolz sind,
dass sie heute die hälfte ihres umsatzes unbar machen :?:.


meine frage war,
wenn ich monatlich zb. 176,- /monat ausgebe,
bringt mir die wbt 250,- zusätzlichen umsatz?

das sieht nicht nach viel aus, aber dieser umsatz muss in der "unproduktiven" arbeitszeit erfolgen.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2140
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon foxit » 11.02.2016, 09:38

-> die 3000 Euro waren ein Rechenbeispiel zur Veranschaulichung der anfallenden Kosten,
dass das bei mt natürlich nicht umgesetzt werden kann ist jedem klar.

Zurück zu deiner Frage:

Wenn du die fms Fahrerapp verwendest hast du bei der WBT oder TZB keine extra Hardwarekosten, ein Smartphone inkl. Halterung
wirst du ja schon im Fahrzeug haben.

Ansonsten sind die Gebühren bei der TZB z.B:

TZB/Monat: 108 Netto -> 128 Brutto
Quali od. City / Monat: 75 Netto -> 89,25 Brutto

Am ehesten wirst du wohl bei der TZB deine Kosten wieder reinholen....
Benutzeravatar
foxit
Vielschreiber
 
Beiträge: 260
Registriert: 05.06.2011
Wohnort: DACH

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon taxipost » 11.02.2016, 10:53

titel war aber wbt und nicht tzb :D
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2140
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon Taxi Georg » 11.02.2016, 11:03

taxipost hat geschrieben:titel war aber wbt und nicht tzb :D

Tya, wer Lesen kann...... ;-) :-)
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7339
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon AsphaltRunner » 13.02.2016, 01:16

taxipost hat geschrieben:
meine frage war,
wenn ich monatlich zb. 176,- /monat ausgebe,
bringt mir die wbt 250,- zusätzlichen umsatz?

das sieht nicht nach viel aus, aber dieser umsatz muss in der "unproduktiven" arbeitszeit erfolgen.

Diese Frage verstehe ich nicht.

Wenn du 176 Glocken investierst um 250 Glocken zusätzlichen Umsatz zu generieren, dann kostet dich das ca. 70% Vermittlungsgebühr vom zusätzlichen Umsatz.
Oder anders herum gerechnet, wenn WBT günstiger sein soll als mt (7% Vermittlungsgebühr vom Umsatz), dann musst du mit WBT mehr als 2500 Glocken Monats-Umsatz generieren.
Ich denke, das schafft kein Tourenmakler zur unproduktiven Zeit.
Als EWU musst du deine Fixkosten flach halten, denn die reißen dir den A.... auf, wenn du - aus welchen Gründen auch immer - mal nicht arbeiten kannst.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 915
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon taxipost » 13.02.2016, 09:21

ich mache mir über die finanzierung der kosten keine gedanken,
sondern über den sinn dieser.

ferner interessiert nicht nicht,
ob mt oder sonst jemand günstiger ist als wbt.
ich will nur wissen, ob die wbt-app aufrtäge in nennenswerter grössenordung bring.

nennenswerte grössenordnung fängt hier bei 220,- (bep wbt).
+ 10% gewinn = 250,-

aber,
hast du nicht wbt on board?
Zuletzt geändert von taxipost am 13.02.2016, 09:22, insgesamt 1-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2140
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon AsphaltRunner » 14.02.2016, 13:15

taxipost hat geschrieben:hast du nicht wbt on board?

Nee, Quality-Funk.
Und für den zahle ich - je nach Anzahl meiner Aufträge - zwischen 10-20% vom Umsatz im Monat.
Den Funk fahre ich nur noch, weil er meinen Kilometerschnitt und meinen Stundenumsatz verbessert.
Zusätzlichen Umsatz ( nach deiner Definition) generiere ich damit nicht mehr.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 915
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon werners » 15.02.2016, 23:58

Um die Eingangsfrage zu beantworten, solltest du einfach mal den kostenfreien Probemonat ausprobieren.

Smartphone für unter 100€, Halterung und Ladekabel für 10€ und eine kostenlose 2 Monatsdatenkarte von der Telekom und du kannst loslegen.

Erst danach wirst du die Frage (für dich!) beantworten können, ob sich das Ganze für dich lohnt. Die WBT ist meiner Empfindung nach eher in den südlichen, westlichen und nördlichen Außenbezirken stark.

Um mit der WBT glücklich zu werden, sollte man aber flexibel beim Fahren und fit beim Funk sein und nicht unbedingt der Kilometerschnittsfetischist sein. Dann allerdings lassen sich bei entsprechendem Einsatz recht gute Stundenschnitte erzielen.

Wer es eher bequemer angehen lassen will, ist mit der Würfel/Bärchen Flexoption besser bedient. Kann man ja auch mal testen, App ist die selbe, Bedienung fast identisch.

Habe mir gerade mal heutige Auftragszahlen von einem WBT / Bärchen/Würfel Datenfunk Fahrzeug gezogen, 14,5 Stunden, 11 WBT Aufträge und 7 TZB Aufträge. Gibt aber auch Tage, an denen das Verhältnis umgekehrt ist oder auch Tage an denen nur TZB oder nur WBT Aufträge kommen.

Ob also eine Investition für dich sinnvoll ist, wirst du am ehesten durch die „Versuch macht klug“ Taktik herausfinden, pauschal lässt sich das nicht beantworten.

Meine Fahrzeuge haben alle die Kombination WBT/Bärchen/Würfel und das läuft in Kombination ganz gut.
werners
User
 
Beiträge: 90
Registriert: 12.09.2011
Wohnort: Berlin

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon taxipost » 16.02.2016, 16:34

danke
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2140
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon gubut » 29.02.2016, 14:34

Muss man bei der WBT noch am Halteplatz stehen oder reicht es, im Sektor angemeldet zu sein?
gubut
User
 
Beiträge: 134
Registriert: 25.02.2012
Wohnort: Berlin

Re: WBT App-Vermittlung - Einstieg empfehlenswert ?

Beitragvon taxipost » 02.03.2016, 07:21

am halteplatz stehen.
sektoranmeldung oder ankunft in 10min gibt es bei der wbt nicht.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2140
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Nächste

Zurück zu Berliner Taxiforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron