Taxipreise in €uropa

Der virtuelle Taxitreff.

Beitragvon o-marek » 19.04.2013, 16:09

am hat geschrieben:Damit lassen sich garantiert nicht 25% der Betriebskosten einsparen.

natürlich nicht ... wenn Sie zahlen im Voraus für Kraftstoffeinsparungen durch die Installation von LPG-Installation. Ich kaufte in Polen (Ich habe einen polnischen Taxi-Lizenz) neue Škoda Octavia werkseitig eingebauten LPG und große Rabatte für die ... dann können wir über Kraftstoffeinsparungen reden ...
und als Kuriosität ... Alt, aber interessant ...
http://www.adac.de/infotestrat/tests/ve ... tabid=tab4
Benutzeravatar
o-marek
User
 
Beiträge: 29
Registriert: 09.04.2013
Wohnort: England, Dorset

Beitragvon o-marek » 20.04.2013, 02:20

Wattwurm hat geschrieben: Aber damit kann sich Deutschand nicht vergleichen. Die Verhältnisse in Osteuropa sind ganz anders als in Deutschland!


was meinst du? was ist der Unterschied? Sie essen mehr? Sie nutzen mehr Gas, Strom oder Wasser? der einzige Unterschied ist die Jahre des Lebens unter der Ferse des Rus ... und daher unter anderem, fahre ich mit dem Taxi in England und nicht in Polen ... Ein solcher Unterschied .... und das gilt für die gesamte Osteuropa.
Benutzeravatar
o-marek
User
 
Beiträge: 29
Registriert: 09.04.2013
Wohnort: England, Dorset

Beitragvon kojot » 21.04.2013, 13:30

Wattwurm hat geschrieben:Wie die Taxiunternehmer in Budapest es schaffen, bei so einem schlechten Tarif und so einem hohen Dieselpreis über die Runden zu kommen, ist mir ein Rätsel!


In Polen gibt es Taxis, die nach 1,40 zl/km zu laufen ( 0,33 €/ km). Dies ist ein Weltrekord... Totale Dummheit...


Wattwurm hat geschrieben: Aber damit kann sich Deutschand nicht vergleichen. Die Verhältnisse in Osteuropa sind ganz anders als in Deutschland!


Die Luft ist billiger...
Benutzeravatar
kojot
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 8
Registriert: 08.06.2010
Wohnort: Wroclaw

Beitragvon Taxi Georg » 26.04.2013, 09:09

Preisvergleich: Mit dem Taxi vom Flughafen ins Zentrum

Viele Menschen nutzen für die Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt ein Taxi.
Jetzt wurden die weltweit teuersten Strecken ermittelt.
Im Negativ-Ranking findet sich auch eine deutsche Metropole.

:arrow: weiterlesen
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Beitragvon classictaxi » 14.08.2013, 21:37

....ach weil wir gerade über Lyon reden.
Die Tarife sind auch nicht schlecht. (Quelle Taxi-Rechner)

Bild
Es heißt "Zeit ist Geld". Zeit ist nicht Geld, Zeit ist die Abwesenheit von Geld. Aber Heute haben wir Geld. Alles ist aus dem Gleichgewicht.
Benutzeravatar
classictaxi
Vielschreiber
 
Beiträge: 901
Registriert: 20.08.2009
Wohnort: Altendresden

Beitragvon vaqueiro » 14.08.2013, 23:46

siehe :arrow:

Dieselpreise je nach Tankstelle z.Zt. von € 1,269 (bei Supermärkten) bis € 1,429
Wenn das Leben Dir eine Zitrone gibt.....frag nach Salz und Tequila.
Benutzeravatar
vaqueiro
User
 
Beiträge: 140
Registriert: 10.11.2012
Wohnort: Cabeço da Arveloa

Beitragvon Weihnachtsmann » 15.08.2013, 06:01

@wattwurm

Also Du sagst:


Ich lehne solche intransparenten Tarifstrukturen ab!


Das kannst Du natürlich sagen. Nur was willst Du damit sagen?

Gucke Dir a) die Taxen an in Dänemark. Top Wagen, für dänische Verhältnisse sehr teuer...

Oder gucke dir b) Schweden an. Es gibt gerade in Stockholm sehr verschiedene (seriösere und unseriösere) Taxifirmen, die Einheimischen bestellen eigentlich nur bei Taxi Stockholm. Das ist tariflich auch extrem undurchsichtig, ABER:
Auch hier in der Regel Top Autos ( die ja auch bezahlt werden müssen) und was ich bald noch viel wichtiger finde:
Der Taxifahrer ist dort nicht ganz unten angesiedelt wie hier und Fußmatte oder Zielscheibe für irgendwelche dahergelaufenen Studienabbrecher...
Die Gesellschaftliche Stellung dort und damit das Ansehen ist durchaus dem eines Handwerkers oder ähnlichem Berufes gleichgesetz.
Undurchsichtig hin oder her: Die Skandinavier verstehen das, vielleicht sind sie schlauer als wir, und die Taxifahrer stehen finanziell und gesellschaftlich deutlich besser da.
Über Arbeitszeiten kann ich nichts konkretes sagen, aber Skandinavien läßt ganz stark vermuten, das diese sehr viel kürzer sind als hier.

Warum lehnst Du also soetwas ab Wattwurm ??

Weihnachtsmann
Benutzeravatar
Weihnachtsmann
User
 
Beiträge: 155
Registriert: 22.02.2013
Wohnort: Gleich um die Ecke

Beitragvon Wattwurm » 17.08.2013, 18:54

Weil ich gestaffelte Tarife für intransparent halte! Gleichwohl kommt es auf den Einzelfall und auf die örtlichen Gegebenheiten an. Kategorisch lehne ich das nicht ab!

Wie soll ich einer Tresenkraft die ich um 18 Uhr zur Arbeit fahre, das erklären, das der Fahrpreis um 18 Uhr ein anderer ist als um 3 Uhr morgens und das bei gleicher Wegstrecke? Wenn die Tresentanja das überhaupt begreift, wird es ihr zumeist dafür aber an Verständnis mangeln! Ich habe auch ehrlich gesagt keine Lust bei jeder Taxifahrt den Erklärbär raushängen zu lassen!
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11088
Registriert: 14.07.2007

Beitragvon am » 17.08.2013, 19:30

Die Nachfragewut wird überbewertet.

Und einen auskömmlichen Tarif wird doch wohl jeder ganz selbstbewusst verteidigen können.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 11771
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Taxipreise in €uropa

Beitragvon Schmetterling » 08.08.2017, 08:51

Den Haag (Die Niederlanden): https://www.tch.nl/

etwa den gleichen Preis wie Amsterdam
Schmetterling
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: 02.08.2017
Wohnort: London

Vorherige

Zurück zu Stammtisch - Das wesentliche Diskussionsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste