Eichamt

Der virtuelle Taxitreff.

Eichamt

Beitragvon Wattwurm » 03.12.2017, 21:12

Das flexibelste Gewerbe der Welt benötigt auch flexible Behörden. Es kann doch wohl nicht sein, das die Eichämter mindestens 10 -12 Wochen Vorlaufzeit für die Eichung eines Taxameters benötigen. Wie sind denn Eure Erfahrungen mit dieser Behörde? Früher konnte man da auch ohne Termin hinfahren!
Zuletzt geändert von Wattwurm am 03.12.2017, 21:14, insgesamt 1-mal geändert.
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11093
Registriert: 14.07.2007

Re: Eichamt

Beitragvon Löwenzahn » 03.12.2017, 23:56

12 Monate
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1229
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Eichamt

Beitragvon Taxi Georg » 04.12.2017, 00:12

Wattwurm hat geschrieben:Wie sind denn Eure Erfahrungen mit dieser Behörde? Früher konnte man da auch ohne Termin hinfahren!

Bei uns in Dus geht ohne Termin.
Dauer Stunde / zwei.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7628
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Eichamt

Beitragvon roter stern » 06.12.2017, 13:50

moin kollegen !
Eichamt Hannover ohne Terminvergabe anfahrbar !

Und die Mitarbeiter dort sind korrekt
ganz anders als die aus dieser Region entsprungenen Politik-laiendarsteller sämtlicher Parteien,
ganz anders als die dort verorteten und herkommenden Blaublütigen
ganz anders als dort verortete Finanzindustrie die der Privatisierung der Renten zum Wohle der eigenen Geldtaschen ...

und der Maschsee mitten in Town - Klasse ! wurde glaube ich nicht von der Maschmeyer Foundation gesponsert .
Der Maschsee war schon vor dem Privatisierungswahn da !!!

Privatisierungen
Steuersenkungen für die durch uns Betuchten
Sozialstaatsabbau

Eichamt Hangover anfahrbar ohne termin

roter stern
Zuletzt geändert von roter stern am 06.12.2017, 14:22, insgesamt 3-mal geändert.
roter stern
Vielschreiber
 
Beiträge: 659
Registriert: 17.06.2004
Wohnort: Hamburg

Re: Eichamt

Beitragvon Wattwurm » 14.12.2017, 15:18

Zuletzt geändert von Wattwurm am 14.12.2017, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11093
Registriert: 14.07.2007

Re: Eichamt

Beitragvon am » 14.12.2017, 18:03

Das ist was für die überregionale Presse
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12026
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Eichamt

Beitragvon Taxi Georg » 15.12.2017, 01:36

Wattwurm hat geschrieben:Pure Abzocke... >>>> https://www.dropbox.com/s/3hq3mivnpbuh0 ... 1.jpg?dl=0

am hat geschrieben:Das ist was für die überregionale Presse

Klärt mich mal auf. Ich verstehe es nicht!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7628
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Eichamt

Beitragvon Wattwurm » 15.12.2017, 07:13

Man muss sein Taxameter mindestens 10 Wochen vor Ablauf der Eichplakette zur Eichung anmelden. Überschreitet man die Frist, gibt es ein Verwarngeld in Höhe von 25,20 Euro, siehe mein Scan, zusätzlich zur Eichgebühr oben drauf. In Neumünster war die Situation so, dass wir in diesem Jahr noch auf eine Tariferhöhung gehofft haben. Unser Taxiobmann warnte sogar vor einer vorschnellen Eichung. Unser Antrag auf Tariferhöhung fiel Ende November im Hauptausschuss aber durch. Anfang Dezember wollte man sich im Rathaus mit dem zuständigen Fachbereichsleiter treffen. Der Termin wurde aber von der Stadt abgesagt. Über die Ablehnungsgründe kann ich Euch also nicht berichten.

Im übrigen der Kieler Antrag auf Tariferhöhung liegt nun schon 2 Jahre in der Behörden-Pipeline und wird äußerst widerwillig von einem Sachbearbeiter zum nächsten hin -und her geschoben.

Am 30. November habe ich dann beim Eichamt um einen Termin im Dezember gebeten. Dazu war weder das Eichamt in Kiel noch in Lübeck in der Lage und auch nicht das Eichamt in Hamburg.

Das Eichamt Hamburg berief sich darauf, dass sie schon die Taxen aus Pinneberg und aus dem Kreis Steinburg eichen und man dadurch völlig "überlastet" sei. Man könne mir einen Eichtermin frühestens im Mai 2018 anbieten....!!!!

Ich habe vom Eichamt Kiel nun einen Termin zum 2.Januar bekommen. Meine Eichplakette läuft zwar am 31. Dezember ab aber bis zum Eichtermin am 2.Januar darf ich mein Taxameter gegen eine Gebühr von 25,20 Euro weiter nutzen. Das ist doch nett, oder? Übrigens der 1.Januar ist auch für mich ein Feiertag. Da fahre ich gar nicht. Meine erste "Amtshandlung" im neuen Jahr wird also sein, dass ich von Neumünster nach Kiel zum Eichamt fahre. Vielleicht bringe ich dem Eichmeister noch ein paar übriggebliebene Berliner mit Marmeladenfüllung mit. Hin-und zurück 70 KM Leerfahrt ohne Umsatz, zirka 2 Stunden Zeitaufwand mit dem entsprechenden Umsatzverlust plus 76,80 Euro Eichgebühr. Das neu Jahr fängt schon mal richtig sch_eisse an!

Im übrigen ist es egal, ob Ihr in Kiel oder in Lübeck anruft. Ihr habt immer Frau Boß am Telefon...

In der Tat ist die Eichbehörde formaljuristisch auf der sicheren Seite. Ein Widerspruch dagegen wohl wenig aussichtsreich. Ich werde also zähneknirschend bezahlen. Ein Prozeßhansel war ich noch nie. Die Zeiten sind jedenfalls vorbei, das man während einer Patientenwartezeit in Kiel an der Uniklinik die Zeit nutzte, um schnell mal (unangemeldet) zum Eichamt zu fahren. Wenn das flexibelste Gewerbe der Welt auf eine Behörde trifft deren Beweglichkeit in etwa der einer Bahnschranke gleicht, dann kommt da soetwas bei heraus.

Was, Sie wollen morgen zum Flughafen gefahren werden? Das geht nicht, wir benötigen 10 Wochen Vorlaufzeit. Und da Sie ihren Fahrtenwunsch zu spät angemeldet haben, müssen wir Ihnen leider eine Extragebühr berechnen. Behörden sind Dienstleister genau so wie das Taxigewerbe. Wann begreift man das endlich?


Mein Termin mit Strafandrohung, falls ich den Termin nicht einhalten kann, weil ich mir einen Tag vor dem Eichtermin das Bein breche oder meine Taxi gegen eine Laterne setze: https://www.dropbox.com/s/mx1zruzppj4id ... 2.jpg?dl=0
Zuletzt geändert von Wattwurm am 15.12.2017, 07:53, insgesamt 8-mal geändert.
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11093
Registriert: 14.07.2007

Re: Eichamt

Beitragvon Wattwurm » 15.12.2017, 07:25

Wir wollen den Taxifahrern endlich mal Zucht und Ordnung beibringen. Und sie kräftig dabei abzocken...
Zuletzt geändert von Wattwurm am 15.12.2017, 08:28, insgesamt 3-mal geändert.
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11093
Registriert: 14.07.2007

Re: Eichamt

Beitragvon Wattwurm » 15.12.2017, 08:04

Löwenzahn hat geschrieben:12 Monate


Das in Berlin nichts funktioniert ist hinreichend bekannt. Eure Polizisten fielen in Schleswig-Holstein während des G20-Gipfel durch Sauforgien und Wildpinkelei unangenehm auf. Wir haben sie wieder nach Hause geschickt. Mit so einer disziplinlosen und verhurten Truppe kann man nicht in die Schlacht ziehen.
Zuletzt geändert von Wattwurm am 15.12.2017, 08:20, insgesamt 2-mal geändert.
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11093
Registriert: 14.07.2007

Re: Eichamt

Beitragvon Taxi Georg » 15.12.2017, 09:26

Wattwurm hat geschrieben:Man muss sein Taxameter mindestens 10 Wochen vor Ablauf der Eichplakette zur Eichung anmelden. Überschreitet man die Frist, gibt es ein Verwarngeld in Höhe von 25,20 Euro, siehe mein Scan, ..

Ah ok, dies war mir nicht bekannt. Danke für die Aufklärung.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7628
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Eichamt

Beitragvon TaxiBabsi » 15.12.2017, 09:51

Taxi Georg hat geschrieben:
Wattwurm hat geschrieben:Man muss sein Taxameter mindestens 10 Wochen vor Ablauf der Eichplakette zur Eichung anmelden. Überschreitet man die Frist, gibt es ein Verwarngeld in Höhe von 25,20 Euro, siehe mein Scan, ..

Ah ok, dies war mir nicht bekannt. Danke für die Aufklärung.


Diese absurde Behoerdenregel ist hirnrissig, warum greifen die dortigen Taxiverbaende und Interessenvertreter nicht ein?
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 15.12.2017, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2353
Registriert: 09.05.2005

Re: Eichamt

Beitragvon Taxi Georg » 15.12.2017, 13:14

TaxiBabsi hat geschrieben:Diese absurde Behoerdenregel ist hirnrissig, warum greifen die dortigen Taxiverbaende und Interessenvertreter nicht ein?

Weil es denen nicht interessiert!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7628
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Eichamt

Beitragvon Löwenzahn » 15.12.2017, 14:45

Wattwurm, dein Anliegen ist ein gutes Beispiel, warum ich das geschrieben habe.

Selbst mit Tarifveränderung blieben die Zeitintervalle konstant. Es müssten nicht gleich alle Taxen auf einmal zum Eichen, wenn die Programmierung auch zertifizierte Leute machen konnten
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1229
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Eichamt

Beitragvon ilkoep » 15.12.2017, 22:12

Wattwurm hat geschrieben:
Löwenzahn hat geschrieben:12 Monate


Das in Berlin nichts funktioniert ist hinreichend bekannt. Eure Polizisten fielen in Schleswig-Holstein während des G20-Gipfel durch Sauforgien und Wildpinkelei unangenehm auf. Wir haben sie wieder nach Hause geschickt. Mit so einer disziplinlosen und verhurten Truppe kann man nicht in die Schlacht ziehen.


Nee, die haben mal Stimmung in eure trotslose Bude gebracht.

Wird ein neuer Tarif aufgespielt gibt es ein "Instandsetzerdreieck" mit einem Wisch des Uhrmachers. Das Eichamt gibt dir dann einen Termin zur Eichung.

Weiterhin gesunden Winterschlaf.
Zuletzt geändert von ilkoep am 15.12.2017, 22:32, insgesamt 1-mal geändert.
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 772
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: Eichamt

Beitragvon Wattwurm » 16.12.2017, 19:03

ilkoep hat geschrieben: Wird ein neuer Tarif aufgespielt gibt es ein "Instandsetzerdreieck" mit einem Wisch des Uhrmachers. Das Eichamt gibt dir dann einen Termin zur Eichung.

Weiterhin gesunden Winterschlaf.


Danke. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich habe es bereits erwähnt: Es gibt keine Tarifänderung in meiner Stadt. Ich muss also nicht zum "Uhrmacher". Es geht nur um den Ablauf der Eichplakette. Ich bin nicht beratungsresistent. Ich lasse mich aber sehr ungerne belehren von Leuten die mir nicht ansatzweise das Wasser reichen können. Gewogen und für zu leicht befunden. Der nächste bitte...

Ilkoep ist nicht in der Lage einfache Lesetexte zu verstehen und geistig zu verarbeiten. Versetzung in die nächste Klasse stark gefährdet.
Zuletzt geändert von Wattwurm am 16.12.2017, 19:04, insgesamt 1-mal geändert.
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11093
Registriert: 14.07.2007

Re: Eichamt

Beitragvon ilkoep » 16.12.2017, 19:58

Wattwurm hat geschrieben:Es gibt keine Tarifänderung in meiner Stadt.


Näh, wurde aber erhofft. Und nun jaulste rum wie ein getretener Hund weil alle plötzlich kurz vorm Stichtag zum Eichamt wollen und du dich hinten anstellen musst. PP.
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 772
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: Eichamt

Beitragvon taxipost » 17.12.2017, 13:23

Wattwurm hat geschrieben:Man muss sein Taxameter mindestens 10 Wochen vor Ablauf der Eichplakette zur Eichung anmelden. Überschreitet man die Frist, gibt es ein Verwarngeld in Höhe von 25,20 Euro, siehe mein Scan, zusätzlich zur Eichgebühr oben drauf. In Neumünster war die Situation so, dass wir in diesem Jahr noch auf eine Tariferhöhung gehofft haben. ...

ilkoep, +1

@Wattwurm
du hast deine eichnung 10 wochen vor ablauf anzumelden, hier v.d. 23.10.2917 !
die änderung des tarifs oder die möglichkeit einer änderung hat darauf keinen einfluss.

auf die anmeldung nicht !
und
auf die eichnung ebenfalls nicht.

du meldest dich zum termin an (v.d. 23.10.2017) und wirst "irgendwann" geeicht - 2018.

kommt dann eine änderung des tarifs nach der eichung,
so bleibt diese - 2018 - gültig und
du fährt irgendwann (mit oder ohne termin),
vorzugsweise im sommerloch 2018,
zum eichamt und bekommst eine neue eichung - 2019.

kommt keine tarif-änderung,
bekommst du deine 2018er eichung gemäss anmeldung und
2018 geht das gleiche spiel für die 2019er eichung von vorn.

du bist selber schuld.
Zuletzt geändert von taxipost am 17.12.2017, 13:35, insgesamt 5-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2378
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Eichamt

Beitragvon Wattwurm » 17.12.2017, 17:28

taxipost hat geschrieben:du bist selber schuld.


Wird von mir gar nicht in Abrede gestellt.

Was ich zu beanstanden habe ist die Tatsache der Unflexibilität der Eichbehörde, die sich hinter einer gesetzlichen Regelung verschanzt die der Abzocke Tür und Tor öffnet und unsere Arbeit als Taxiunternehmer erschwert. Aber so ist das nun mal, wenn der Staat auf eine Dienstleistung ein Monopol hat. Das wird dann auch reichlich ausgenutzt. Es wird höchste Zeit das man das Eichwesen privatisiert. TÜV,GTÜ, DEKRA oder KÜS nehmen Hauptuntersuchungen ab. Dabei geht es nicht um Taxameter oder um Gewichte für die Kartoffelwaage einer Marktfrau, sondern um die Verkehrssicherheit eines Kraftfahrzeuges. Das ist ja wohl noch ein bisschen gravierender.

Aber ich merke schon. In diesem Taxiforum herrscht immer noch das alte Klassendenken. Hier die armen ausgebeuteten lohnabhängigen Taxifahrer, dort die reichen Bonzen von Taxiunternehmer die vor Geld stinken. Meine Güte, wann kommt ihr endlich mal von diesem Trip runter und begreift endlich das wir alle im selben Boot sitzen. Selbst im Rahlstedter "Biene-Maja Forum" hat die Altersweisheit des Betreibers inzwischen einem neuen recht moderaten Denken Platz gemacht. Wird auch höchste Zeit, sonst wird ihm noch die Ehre zu teil, die einzige Kuhle auf dem Ohlsdorfer Friedhof zu sein, die man mit Beton und nicht mit hanseatischer Erde zuschüttet. Um auch ja sicher zu gehen, dass er nicht wieder zu uns zurück findet.
Zuletzt geändert von Wattwurm am 17.12.2017, 17:43, insgesamt 4-mal geändert.
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11093
Registriert: 14.07.2007

Re: Eichamt

Beitragvon Löwenzahn » 17.12.2017, 19:03

Ich lach mich schlapp, war der Witz fies.

Zur Eichung: Wo bitte sind dem Betrug Türen und Tore geöffnet? Die oberste Regel ist doch Fristen einzuhalten. Erst dann kommt die Priorität Tarifänderung. Man wird doch wohl noch erwarten dürfen, dass Taxiunternehmer über geltende Regeln nachdenken. Oder nicht, Wattwurm?
Zuletzt geändert von Löwenzahn am 17.12.2017, 19:04, insgesamt 1-mal geändert.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1229
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Stammtisch - Das wesentliche Diskussionsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast