Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Der virtuelle Taxitreff.

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon sivas » 09.11.2017, 09:54

Ob ein großes oder kleines Tarifgebiet Vorteile hat ?

Ein großes hilft uns halt gegen überhöhte Preisnachlassforderungen der Krankenkassen.
Ein kleines gestattet uns, eigene Fahrpreiskalkulationen bei zB. Flughafenzubringerfahrten für Reiseveranstalter vorzunehmen.

Wenn's nach mir ginge, gäbe es zwar ein großes Tarifgebiet, die Tarifpflicht würde jedoch mit Durchfahren des 15. Kilometers aufgehoben werden. Dann können ab mittelweiten Fahrten auch Zu- / Abschläge erhoben werden oder von vorneherein ein Pauschalpreis vereinbart werden.
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1197
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon KehrenTAXI » 09.11.2017, 10:28

Krankenkassentarife sind doch entstanden, weil der Unternehmer keinen Handlungsspielraum haben, bzw. immer viel zu teuer sind. Darum gibt es eine ausgeprägte Mietwagenflotte. Allerdings mit der Folge, dass nun selbst innerstädtische Fahrten nicht lukrativ sind. Die Kassen lachen sich kaputt über uns.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3106
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon KehrenTAXI » 09.11.2017, 10:33

Xxxxxx
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 09.11.2017, 10:34, insgesamt 1-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3106
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon taxipost » 09.11.2017, 13:40

KehrenTAXI hat geschrieben:
taxipost hat geschrieben:@sivas

wenn dein cc-system eine kombi-eingabe nicht kann,
dann hättest du die möglichkeit gehabt zuerst den einkauf und dann deine leistung abzurechnen,
also die karte 2x durchziehen.
vorausgesetzt natürlich, dass dein gar keine mwst.sätze vorgibt oder dir die auswahl zw. 0, 7, 19% erlaubt.

2x durchziehen ist nur kosmetik.


So einfach ist es dann doch nicht, denn hier werden pro Abrechnung 2,00 € Gebühren fällig. Diese stehen übrigens nicht dem Fahrer zu.

2,-,
sagt wer, tarif oder ?!

war hier etwas tarifpflichtig ?!

sivas hat geschrieben: noch was: der im Rahmen einer Kartenzahlung dem Kunden übergebene Kundenbeleg ist keine Quittung !

es gibt auch systeme, bei denen es anders ist.
daher meine frage, "welches system hast du".
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2071
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon sivas » 09.11.2017, 13:53

Klar gibt es Vorgehensweisen, bei denen der Unternehmer seine Forderung an den Dienstleister verkauft und dieser sie dann wie eine eigene Forderung eintreibt (deshalb die Dienstleisterquittung). Das ist aber doch gar nicht mehr notwendig, da online die Deckung überprüft und die Lastschrift sofort ausgeführt werden kann - oder eben nicht. Dann muss 'ne andere Karte herhalten oder der Kunde kann an einem Geldautomaten seinen eingeräumten Kreditrahmen ausschöpfen und die Fahrt bar bezahlen.

Bei dieser Vorgehensweise kommen oft unterschiedliche Mehrwertsteuersätze zu Anwendung. Der Forderungsverkauf wird mit 19 %, die Beförderungsleistung mit 7 % beaufschlagt.
Zuletzt geändert von sivas am 09.11.2017, 13:57, insgesamt 2-mal geändert.
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1197
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon KehrenTAXI » 09.11.2017, 14:05

2,00 € Gebühr sind bei Kreditkarten in Düsseldorf laut Tarif zu erheben (merkwürdigerweise).

Nach meiner Kenntnis ist dieses Vorgehen ab 2018 europaweit untersagt.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3106
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon KlareWorte » 09.11.2017, 14:25

Ab 13 Januar 2018 tritt § 270a BGB im Rahmen zur Umsetzung der zweiten Zahlungsdiensterichtlinie in Kraft und untersagt Zahlartenaufschläge u.a. bei Kreditkartenzahlungen. Insofern ist hier seitens der Aufsichtsbehörden in den betroffenen Tarifgebieten Handlungsdruck gegeben. Lt. Tarif muß man kassieren, lt. Gesetz darf man nicht kassieren.

Ich sag ja immer Hamburg und Berlin sind was das Gewerbe angeht tiefste Provinz.
Zuletzt geändert von KlareWorte am 09.11.2017, 14:27, insgesamt 2-mal geändert.
KlareWorte
Vielschreiber
 
Beiträge: 452
Registriert: 19.06.2014
Wohnort: Zuhause

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon KehrenTAXI » 09.11.2017, 14:42

Vor allem problematisch, weil das Taxameter deshalb umgestellt werden muss und neu geeicht werden muss.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3106
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon Grossraum » 09.11.2017, 16:45

sivas hat geschrieben:Ob ein großes oder kleines Tarifgebiet Vorteile hat ?

Ein großes hilft uns halt gegen überhöhte Preisnachlassforderungen der Krankenkassen.
Ein kleines gestattet uns, eigene Fahrpreiskalkulationen bei zB. Flughafenzubringerfahrten für Reiseveranstalter vorzunehmen.

Wenn's nach mir ginge, gäbe es zwar ein großes Tarifgebiet, die Tarifpflicht würde jedoch mit Durchfahren des 15. Kilometers aufgehoben werden. Dann können ab mittelweiten Fahrten auch Zu- / Abschläge erhoben werden oder von vorneherein ein Pauschalpreis vereinbart werden.


Tach zusammen,

das gab es bei uns vor weiß ich wieviel Jahren mal. Fahrt endet außerhalb des Pflichtfahrgebiets, zack kamen 25% Zuschlag dazu.
Da hatten wir aber auch noch ein Kilometergeld jenseits von Gut und Böse.
Problem war, dass sich viele Fahrer die 25% in die eigene Tasche gesteckt haben. Fiel dann nur auf, wenn derjenige irgendwo außerhalb geblitzt worden ist. Dann kam er oder sie in Erklärungsnot.

Angenehmen Tag noch.
Gruß
Wolfgang
Grossraum
Vielschreiber
 
Beiträge: 682
Registriert: 10.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon ilkoep » 09.11.2017, 22:01

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:Da wo das Pflichtfahrgebiet nur die Gemeinde umfasst stimmt deine Aussage natürlich...war mal wieder missverständlich ausgedrückt...unser Pflichtfahrgebiet haben wir uns nicht ausgesucht, bei meiner OKP lag die Grenze des Pflichtfahrgebietes noch in Essen-Kettwig (unter der Brücke). Keine Ahnung wer, wann und warum das geändert hat...ist auch im Alltag wenig von Belang.


Alles gut.

Unser PFG wurde mal um den Ex-DDR-Regierungsflughafen-Schönefeld in der tiefsten Brandenburger Provinz erweitert, ohne gefragt zu werden. Das Pflichten auch Rechte umfassen wurde geflissentlich übersehen.

Macht aber nix :mrgreen: . Wir kippen aus und fertig. Back to the roots. Rudow Spinne ist nicht weit.
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 678
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon taxipost » 10.11.2017, 06:14

KlareWorte hat geschrieben:
Ich sag ja immer Hamburg und Berlin sind was das Gewerbe angeht tiefste Provinz.

was meinst du damit ?

Hamburg hat keine zuschläge für bargeldlose zahlungen !

und Berlin...
als LDS die "bereithalten-vereinbarung" für berliner taxen am airport sxf zum januar (2013 ???) gekündigt hatte,
hat Berlin noch anfang Dez. des vorjahres das bereithalten am sxf lt. verordung erlaubt.
kurz vor weihnachten kam dann das geschenkt - änderung und verbot des bereithaltens.

in der grossstadt agiert man.
hektisch reagieren überlässt man der provinz.

grüsse aus der Bundeshauptstadt :D
Zuletzt geändert von taxipost am 10.11.2017, 06:16, insgesamt 2-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2071
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon sivas » 10.11.2017, 06:47

Berliner ...
Wie kann man nur so blöd sein, seinen Hauptstadt-Flugplatz auf fremden Territorium zu bauen.
War doch von vorneherein klar, dass der NIE in Betrieb geht. Einen besseren Lärmschutz gibt es nicht.
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1197
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon taxipost » 10.11.2017, 07:52

die alternative wäre gewesen,

Brandenburg zu annektieren. :mrgreen:

hör bloss auf !!! :lol: :lol: :lol:
Zuletzt geändert von taxipost am 10.11.2017, 07:53, insgesamt 1-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2071
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon sivas » 10.11.2017, 09:21

Warum nicht ?
muss halt vorher die Potsdamer Kavallerie ausgeschaltet werden.
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1197
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon taxipost » 10.11.2017, 13:22

und was machst du dann mit den vielen wölfen ?

Brandenburg ist voll damit. :D
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2071
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon ilkoep » 10.11.2017, 19:15

sivas hat geschrieben:Berliner ...
Wie kann man nur so blöd sein, seinen Hauptstadt-Flugplatz auf fremden Territorium zu bauen.
War doch von vorneherein klar, dass der NIE in Betrieb geht. Einen besseren Lärmschutz gibt es nicht.


Alles Taktik. Überlasse die grossen Aufgaben den Provinzlern und du wirst sehen: es geht in die Hose :mrgreen: .

Ein schöneres Geschenk kann uns nicht gemacht werden als TXL offen zu halten.
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 678
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon taxipost » 12.11.2017, 11:14

nächstes geschenk wird gerade gepackt,

sxf bald wieder für berliner taxen offen.
Zuletzt geändert von taxipost am 12.11.2017, 11:15, insgesamt 1-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2071
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon KehrenTAXI » 12.11.2017, 11:38

Es geht hier um Kartenzahlung.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3106
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon sivas » 12.11.2017, 12:56

... und die Frage, was man mit den Belegen macht.
Einfach mal einen wegwerfen ? Kann der Betrag halt nicht mehr verrechnet werden ... was soll's.
Fragt dann der Chef "wo kommt das Geld her ? wie soll ich das denn verbuchen ..."
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1197
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Belege von Kartenzahlungen sind wie Bargeld zu behandeln

Beitragvon ilkoep » 12.11.2017, 13:10

taxipost hat geschrieben:nächstes geschenk wird gerade gepackt,

sxf bald wieder für berliner taxen offen.

:?:
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 678
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Stammtisch - Das wesentliche Diskussionsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste