Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Der virtuelle Taxitreff.

Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon Taxi Georg » 18.05.2017, 08:40

Taxifahren: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

WDR hat geschrieben:Je zehn Stichproben in Münster, Köln und Essen:
Unsere Tester sind jeweils die gleiche Strecke gefahren und haben erstaunliche Unterschiede bei Routen und Preisen festgestellt.
Dabei sind Taxifahrer verpflichtet, den kürzesten Weg zu nehmen.
Bringen Taxifahrer ortsunkundige Fahrgäste immer auf dem günstigsten Weg ans Ziel?
Das haben die WDR 2 Quintessenz und die Servicezeit im WDR Fernsehen in einer Stichprobe ausprobiert.
Die Stichprobe: Drei Testregionen und 30 Taxifahrten

:arrow: WDR

Viel Stimmungsmache in der letzten Zeit!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7048
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorfer Pflichtfahrgebiet

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon sivas » 18.05.2017, 09:36

Meine Erfahrung:
je breiter und gerader die von mir gewählte Strecke ist, desto kürzer wird sie vom Fahrgast empfunden.
Durchfahre ich straßenmässig kleiner gegliederte Ortsbereiche, in denen der Fahrgast womöglich auch noch die Orientierung verliert ... oh weh.
Da mag die Abkürzung noch so groß sein ... es ist ein Umweg !
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 768
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon TaxiBabsi » 18.05.2017, 10:15

Dann bleibt nur ein Weg: ab auf den Highway.
Lieber MyTaxi Kunde,

wenn Sie zufrieden sind geben Sie Ihrem Fahrer und dem Auto bitte 5 Sterne.

Mit MyTaxi-Werbung beklebte Taxis werden leider bevorzugt vermittelt, längere Anfahrtszeiten sind möglich. Abhilfe: stornieren und neu bestellen.


TaxiBabsi@gmx.com
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1521
Registriert: 09.05.2005

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon BerlinerJung » 18.05.2017, 18:39

@sivas
sehr richtig kollege.
BerlinerJung
Vielschreiber
 
Beiträge: 266
Registriert: 24.06.2015
Wohnort: Berlin

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon Löwenzahn » 18.05.2017, 21:46

Interessant finde ich die Statistik, dass das Fahren von Umwegen keinen zeitlichen Vorteil bringt.

Man erkennt auch gut die Taxifahrerpsyche: Wenn es irgendwie möglich ist, ab auf die Autobahn.
Es gibt mit Sicherheit Umwege, die noch mehr Geld einbringen würden. Die fährt aber gar kein Taxifahrer, warum wohl?
Den Taxifahrern geht es nicht um Schnelligkeit, aber auch nicht um Qualität. Denen geht es lediglich darum, so angenehm wie nur möglich von A nach B zu kommen. Es geht um das Fahrgefühl Hauptsache vorwärts kommen, das muss ja dann automatisch der Schnellste Weg sein...

Wenn mir einer blöd kommt: "Über Autobahn geht das aber schneller.", setze ich ihn vor Tatsachen. Um die Uhrzeit sind mir losgefahren, um die Uhrzeit angekommen, macht x Minuten. Finden Sie jemand der es schneller macht, können Sie sich hier beschweren.

Ebenso wenn mir einer was von Umweg und viel teurer erzählen will. Hier ist die Quittung, wenn sie jemanden finden, der Ihnen diese Strecke billiger fährt, hier können sie sich beschweren.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1063
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon TWG » 20.05.2017, 06:42

Hallo,

ich hatte gestern so einen Fall, wo ich mir nicht ganz sicher war.
Also bei Google die vier verschiedenen Strecken überprüft, die mir als mögliche eingefallen sind.
Dann am Posten drei Kollegen gefragt, die nannten mir die drei von mir nicht gefahrenen Strecken.
Dann am anderen Posten zwei Kollegen gefragt, die wesentlich länger als ich und auch die anderen gefragten Kollegen auf der Straße unterwegs sind.
Die nannten genau die von mir gefahrene Strecke.
Google sagt:
- die kürzeste Strecke sei 3km lang und benötigt 14 min.
- die von mir gefahrene Strecke sei 3,2 km lang und benötigt 10 min.
- die von Google vorgeschlagene Strecke ist 3,3 km lang und benötigt 9 min.

Als Taxitester kann man daraus natürlich schnell mal 10% Umweg machen.

Gruß aus Düsseldorf
Thomas
TWG
Vielschreiber
 
Beiträge: 609
Registriert: 09.08.2012
Wohnort: Düsseldorf

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon TWG » 20.05.2017, 06:45

@TaxiGeorg: Askitis, Herderstr. 73 zum Innside Derendorf.
Wie wärst du gefahren?

Gruß
Thomas
TWG
Vielschreiber
 
Beiträge: 609
Registriert: 09.08.2012
Wohnort: Düsseldorf

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon Taxi Georg » 20.05.2017, 09:30

TWG hat geschrieben:@TaxiGeorg: Askitis, Herderstr. 73 zum Innside Derendorf.
Wie wärst du gefahren?

Start Herder über Ahnfeld - Jülicher - Sommers - Rather - Ende Derendorfer Allee.

Das wäre meine Route gewesen.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7048
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorfer Pflichtfahrgebiet

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 20.05.2017, 14:49

Laut google etwa hundert Meter kürzer ist (Askitis liegt kurz vor der Kreuzung Brehmplatz) die Strecke : Brehmstrasse, Heinrich Erhardt, Rather Strasse, Derendorfer Allee......hätte ich vorher auch nicht geglaubt, wir denken einfach zu viel um die Ecke :wink:
https://www.falk.de/routenplaner/duesse ... 99999875,1
Zuletzt geändert von Thomas-Michael Blinten am 20.05.2017, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6394
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon Taxi Georg » 20.05.2017, 18:00

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:..wir denken einfach zu viel um die Ecke :wink:
Nö, tun wir nicht! Meine Strecke ist 2,9 km lang! >>> https://goo.gl/MhFbkn <<< ich sehe da keinen Unterschied!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7048
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorfer Pflichtfahrgebiet

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 20.05.2017, 20:41

Wir werden uns nicht über 100m oder eine Ampel mehr oder weniger streiten.
Es ging mir (und ich glaube Thomas auch) eher darum die eingefahrenen Wege immer mal wieder in Frage zu stellen.
Ich wäre auch deinen Vorschlag gefahren und hätte schwören können das der Weg über das Mörsenbroicher-Ei weiter ist........habe mich geirrt.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6394
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon Taxi Georg » 20.05.2017, 21:40

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:Wir werden uns nicht über 100m oder eine Ampel mehr oder weniger streiten.

Nürlich nicht.
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7048
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorfer Pflichtfahrgebiet

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon Löwenzahn » 21.05.2017, 08:53

Woran liegt es, dass Taxifahrer unterschiedliche Auffassungen über die Länge einer Tour haben?

1. Gelerntes Material kann in Vergessenheit geraten sein.

2. Taxischulen können den Fahrern etwas "Ungenaues" beigebracht haben.

3. Anfang und/oder Endpunkt liegen in der Mitte zweier Hauptachsen. Nur der Heli wäre kürzer.

Diese 3 Punkte sind lediglich eine Abweichung in der Theorie. In der Praxis kommen weitere Punkte hinzu wie:

- volle Straßen
- Baustellen
- Zick Zack: Es gibt Kunden, die sich beschweren, wenn man zu oft links und rechts, dann wieder links, dann wieder rechts abbiegt, obwohl die Tour fast 1 Kilometer kürzer ist als die Hauptstraße.

Wenn der Fahrgast das Ziel nennt, dann wählt der Taxifahrer gedanklich eine Route nach Prinzipien

1. Dort könnte man anstehen, da fahre ich nicht lang.

2. Die Straße ist Kopfsteinpflaster nicht unbedingt.

3. Alle 100 Meter eine auf Rot umspringende Ampel trotz freier Straße. Könnte man im Notfall nehmen, muss nicht sein.

4. Demo auf der Route am besten "weiträumig" umfahren

Gibt bestimmt noch mehr Prinzipien, die die Kollegen mal ergänzen können.

Jedenfalls so in etwa tickt jeder Taxifahrer. Die Ortskundeprüfung hat uns Taxifahrer gelehrt nachzudenken und nicht den Job einfach so zu machen, egal was der Kunde sagt. Mit der Zeit sammeln wir Erfahrungen, die uns gezeigt haben, welche Situationen wir unseren Fahrgästen zumuten können und welche nicht.

Wie gesagt: Im Kern geht es den Taxifahrern nicht um Schnelligkeit oder Qualität, sie wollen angenehm von A nach B kommen sowie die Fahrgäste auch.

Sollte man nicht vergessen als Fahrgast.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1063
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon AsphaltRunner » 21.05.2017, 09:10

Mein Taxilehrer sagte einmal:

Es gibt nur ein Ding
und das ist der Ring

Ich frage meine Fahrgäste immer:
Wollen sie durch die Stadt oder über die Autobahn?
Dann kommt meistens:
Autobahn!
oder
Ist die Autobahn frei?
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 803
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon TWG » 21.05.2017, 09:29

Hallo,
AsphaltRunner bringt es auf den Punkt:

"Ich frage meine Fahrgäste immer"

Dann ist es egal, ob du den kürzesten, schnellsten oder wie auch immer Weg fährst.
Wenn der FG sich auskennt, fahr den Weg den er will!

Ein Kollege hat schon mal ein Beschwerde bekommen, weil er ohne Rücksprache den kürzesten Weg gewählt hat,
der FG aber der Meinung war, der 6km längere Weg wäre kürzer und billiger!
Da frag ich doch lieber und fahr auf Wunsch 6km Umweg ohne Diskussion mit dem FG.

Gruß aus Düsseldorf
Thomas
TWG
Vielschreiber
 
Beiträge: 609
Registriert: 09.08.2012
Wohnort: Düsseldorf

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon Taxi Georg » 21.05.2017, 10:02

Wenn der FG sich auskennt, fahr den Weg den er will!

Das sowieso!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7048
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorfer Pflichtfahrgebiet

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon Löwenzahn » 21.05.2017, 11:38

AsphaltRunner hat geschrieben:Mein Taxilehrer sagte einmal:

Es gibt nur ein Ding
und das ist der Ring

Ich frage meine Fahrgäste immer:
Wollen sie durch die Stadt oder über die Autobahn?
Dann kommt meistens:
Autobahn!
oder
Ist die Autobahn frei?


Welche Autobahn meinst du denn? Ich weiß, die Frage klingt dämlich. Aber der Kunde macht Unterschiede bereits bei den Auffahrten.
Von Weißensee nach Johannisthal... Möchte mal den Kunden erleben, der dir genehmigt die Auffahrt Seestraße zu benutzen.

Wenn ein Kunde dir am Stuttgarter Platz einsteigt und zum Flughafen Schönefeld will, dann wirst du auch nicht die Auffahrt Messedamm nutzen dürfen, obwohl die von den Ampeln her schneller geht. Da darfst du schön über den Adenauerplatz.

Oder von Mitte Hilton Hotel zum Flughafen Schönefeld. Nix mit Innsbrucker Platz anstreben und dort auf die Autobahn rauf, weil auf der Strecke eine Busspur existiert. Da darfst du schön den Tempelhofer Damm runterfahren.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1063
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon ilkoep » 21.05.2017, 19:11

Löwenzahn hat geschrieben:Wenn ein Kunde dir am Stuttgarter Platz einsteigt und zum Flughafen Schönefeld will, dann wirst du auch nicht die Auffahrt Messedamm nutzen dürfen, obwohl die von den Ampeln her schneller geht. Da darfst du schön über den Adenauerplatz.

Oder von Mitte Hilton Hotel zum Flughafen Schönefeld. Nix mit Innsbrucker Platz anstreben und dort auf die Autobahn rauf, weil auf der Strecke eine Busspur existiert. Da darfst du schön den Tempelhofer Damm runterfahren.


Die Gretchenfrage aller Flughafenfahrten lautet: "Wann geht der Flieger?" Danach richtet sich die Route.
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 599
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon Dschungeltaxi » 21.05.2017, 23:20

Ick bekomm auf Nachfrage, häufig, die Antwort, ...
Wer issen hier der Taxifahrer??
oder
Das müssen sie doch wissen , wo jetzt, am besten und kürzesten ist !!!

juhu :shock: :lol: :?
Zuletzt geändert von Dschungeltaxi am 21.05.2017, 23:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dschungeltaxi
Vielschreiber
 
Beiträge: 270
Registriert: 22.01.2013
Wohnort: Berlin Treptow-Köpenick

Re: Immer auf dem kürzesten Weg zum Ziel?

Beitragvon Taxi Georg » 22.05.2017, 08:17

Wer issen hier der Taxifahrer??

Bei so einer Frage gibbet diese Antwort! "Na Sie natürlich!" :lol:
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7048
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorfer Pflichtfahrgebiet

Nächste

Zurück zu Stammtisch - Das wesentliche Diskussionsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron