[Rheinbahn] Flughafen-Shuttle?

Freies Düsseldorfer Taxiforum.

[Rheinbahn] Flughafen-Shuttle?

Beitragvon Taxi Georg » 11.05.2017, 09:56

Die Rheinbahn will einen neuen Service anbieten, der Passagiere günstig zum Airport und zurück in die Stadt bringen würde.
Eine App würde die Fahrten koordinieren. Aber darf die Rheinbahn das überhaupt? Darüber streitet die Politik.


:arrow: weiterlesen: RP-Online

M.C, der Chef des Unternehmens, würde gern einen neuartigen Bus-Shuttle zum Flughafen starten -
und damit Taxifahrern sowie Start-Ups wie Uber oder Allygator neue Konkurrenz machen.


Kommentar:
Schon erstaunlich, wer alles TAXI spielen will!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7193
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: [Rheinbahn] Flughafen-Shuttle?

Beitragvon Taxi Georg » 11.05.2017, 10:07

Dennis Klusmeier, Chef der Taxi-Innung hat geschrieben:D.K, hält das Angebot für nicht zulässig. "Mit den hohen Subventionen wie die der Rheinbahn würden wir auch günstiger fahren".

Korrekt.

Dennis Klusmeier, Chef der Taxi-Innung hat geschrieben:... eine Fahrt vom Airport zum Hauptbahnhof kostet rund 20 Euro.

Nicht richtig! Ca. 25.- bis 28.- € je nach Verkehrslage.

N.C. (Grüne) fordert aber, dass sich die Rheinbahn zunächst darauf konzentriert, ihr Kerngeschäft zu verbessern

Sehe ich genau so!

M.V (SPD). A.H (CDU) sieht den Shuttle ebenfalls skeptisch.
Der Verkehr zum Airport sei nicht das Massengeschäft, das für die Rheinbahn wichtig sei.

Richtig aber für die Taxen ist es wichtig!

Wir brauchen keinen BUS-DUS
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7193
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: [Rheinbahn] Flughafen-Shuttle?

Beitragvon Eloman » 11.05.2017, 12:14

Sehr witzig. Erst viel zu viele Taxis konzessionieren und ihnen dann nach und nach mit überhöhten Tarifen und hochsubventionierten Konkurrenzangeboten die Arbeitsgrundlage entziehen.
Eloman
User
 
Beiträge: 40
Registriert: 26.12.2008
Wohnort: Düsseldorf

Re: [Rheinbahn] Flughafen-Shuttle?

Beitragvon TWG » 20.05.2017, 07:11

Hallo,

wenn Taxen ähnlich wie die Rheinbahn subventioniert würden, wäre es kein Problem, 4 FG einzusammeln und diese für 4,-€ pro Person zum Flughafen zu bringen.
Es ist halt effektiver, mit 5 E-Klassen 20 FG einzusammeln, als diese mit einem halbleeren Linienbus.
Bei ähnlichen Subventionen wäre es auch kein Problem, den Taxlern 12,50 € Mindestlohn zu bezahlen, wie den Busfahrern.
Wenn man sieht, das Busse mit drei bis vier Fahrgästen fahren, fragt man sich eh, ob es da nicht billiger wäre, den Bus stehen zu lassen, und dafür ein Linien-Taxi (E-Klasse)
einzusetzen.

Gruß
Thomas
TWG
Vielschreiber
 
Beiträge: 629
Registriert: 09.08.2012
Wohnort: Düsseldorf

Re: [Rheinbahn] Flughafen-Shuttle?

Beitragvon alsterblick » 20.05.2017, 13:43

Bei den vielen Shuttle Newcomern frage ich mich auch, warum wird da operativ Geld investiert (verbrannt) ?

Im Grunde bauen diese lediglich alle eine selbstbestimmbare Beförderungs-Struktur „ohne Taxi“ auf.
Betreibertechnisch vorerst zwar wenig wirtschaftlich, als würde man diese Beförderungsleistungen „fallbezogen“ ebenso unwirtschaftlich einkaufen (z.B. auch via Taxi / Preis).

In mehreren Jahren gibt es Bahnshuttle, clevershuttle…..usw. ……alle fahren zwar noch NICHT kostendeckend.
Dann wird sich zusammengekauft (z.B. UBER als Generalplattform) und der Faktor Effizienz wird „abgewiesen“ (outsourcing).
UBER zahlt solchen zusammengekauften Newcomern mindestens deren Enstehungsdefizite (+) und alle sind fortan general taxibefreit.

Merke: Heute müssen alle Taxifahrer sehen, dass diese Ihren ML einfahren (dennoch sind 80% Kutscher selbst dafür noch zu blöd und orientieren sich an…….?.......festgelegte Preise).
Gibt / gäbe es z.B. irgendwann einen ausgegliederten General-Mietwagenmarkt individuell, flexibel mit beliebigen Preisen, dann hätten Einzelne (Betreiber) weniger Kalkulationsrisiko und somit verlässlicheren Gewinn.

Sobald ersteinmal die hocheffiziente und vom FG geliebte Blitz-Einsteigetaxitour "abgeschafft" ist, wäre absolut alles steuerbar und auch der Beförderungspreis (high end surge pricing).
Zuletzt geändert von alsterblick am 20.05.2017, 15:20, insgesamt 1-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3101
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: [Rheinbahn] Flughafen-Shuttle?

Beitragvon KehrenTAXI » 17.08.2017, 20:42

Ein Linien-Taxi E-Klasse?

Was für ist ein Scherz.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3048
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf


Zurück zu Düsseldorfer Taxiforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron