Schwenksitzersatzaufträge

Freies Düsseldorfer Taxiforum.

Schwenksitzersatzaufträge

Beitragvon KehrenTAXI » 11.04.2015, 11:00

Beinahe jeder Schwenksitzfahrgast wird von Schwenksitzersatzwagenfahrern falsch abgerechnet. Hier möchte ich schon einen Vorsatz unterstellen. Das Nachsehen haben, wie immer, die die richtig abrechnen.

Bei nahezu jeder Schwenksitzersatzfahrt kassiert der Fahrer zusätzlich, zu den meist noch überzahlten Fahrmarkenbetrag, 2,40 € extra in bar. Das wäre eigentlich der Eigenanteil des Fahrgastes, der selbstverständlich vom Gesamtfahrpreis abzuziehen wäre und nicht aufzuschlagen ist. Das ist Betrug!
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 11.04.2015, 11:01, insgesamt 2-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3062
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schwenksitzersatzaufträge

Beitragvon Wattwurm » 12.04.2015, 07:17

Seit 2 Tagen beschäftigt mich Dein Posting. Ich kann damit wenig bis gar nichts anfangen. Ich bitte um eine Erklärung folgender Begriffe:

1. Schwenksitzfahrgast
2. Schwenksitzersatzwagenfahrer
3. Fahrmarkenbetrag


Steht das bei Euch in NRW so in der Patientenvereinbarung mit den Krankenkassen oder in einer Stadtverordnung?
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11088
Registriert: 14.07.2007

Re: Schwenksitzersatzaufträge

Beitragvon KehrenTAXI » 12.04.2015, 11:04

Moin Holger,


30 Taxis sind in Düsseldorf dem Behindertenfahrdienst angeschlossen.

Diese Wagen sind mit einem Schwenk-/Drehsitz oder mit einer Auffahrrampe ausgestattet.

Die meisten anspruchsberechtigten Fahrgäste benötigen keine dieser Optionen und dürfen dann bei telefonischer Bestellung auch einen sogenannten "Schwenksitzersatzwagen" (ganz normales Taxi) nutzen. Dieser wird dann nach ca. 25 Minuten vermittelt, wenn sich keines der 30 freien regulären Schwenksitztaxis findet.

Der Fahrgast zahlt den Taxameterpreis mit Wertmarken, wobei mindestens 2,40 € in bar kassiert werden muss. Das wäre der Eigenanteil des Fahrgastes pro Fahrt. Nahezu alle Fahrer kassieren nun aber den vollen Taxameterpreis in Wertmarken, der wegen eines undurchschaubaren Stückelungssystem meist vom Fahrgast überzahlt wird und zusätzlich 2,40 €, die zudem auch nicht mehr auf dem Taxameter erscheinen.

Die Folge ist, Betrug am Fahrgast, Unternehmer und Finanzamt, sowie gegenüber den richtig abrechnenden Kollegen (Vorteilsnahme).

    Stückelungen pro Jahres-Quartal:

    6 x 3,50 €
    5 x 5,50 €
    6 x 6,50 €
    5 x 7,20 €
    = 133,50 €


:!: Weitere genaue Infos unter http://www.KehrenTAXI.de > Behindertengerecht :!: .
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 12.04.2015, 13:03, insgesamt 5-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3062
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schwenksitzersatzaufträge

Beitragvon Grossraum » 15.04.2015, 16:53

Tach zusammen,

man wird aber nach jedem vermitteltem Schwenksitz-Ersatz-Auftrag von der Zentrale angerufen, ob man(n) bzw. frau weiß wie das abzurechnen ist.

Das die 2,40, die der Fahrgast in bar entrichtet, vom Gesamtpreis abzuziehen sind (Eigenanteil) sollte eigentlich jedem klar sein.

Heute Auftrag von Wersten bis zum Friedhof Eller, Gesamtpreis: 11,90 minus 2,40 ergab den Differenzbetrag für Marken von 9,50.
Fahrgast gab dann 3 Marken á 3,50.

Wie Kollege Kehren schon schreibt ist die Stückelung der Schwenksitz-Marken etwas unglücklich.
Anweisung der Zentrale lautet aber auch, kein Bargeld erstatten.

Welchen Betrag der Unternehmer erstattet bekommt ist mir allerdings nicht ganz klar.
Auf der vom Fahrgast unterschriebenen Quittung stehen ja nur, in dem Fall, die 9,50.
Bekommt der Unternehmer den vollen Schwenksitzmarken-Preis erstattet ?
Ich halte abends bei der Abrechnung nur die angefallenen 9,50 ab.
Wäre für eine kleine Aufklärung dankbar.

Schönen Abend noch.
Gruß
Wolfgang
Grossraum
Vielschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: 10.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schwenksitzersatzaufträge

Beitragvon KehrenTAXI » 15.04.2015, 18:32

Die Quittung ist nicht ganz richtig ausgestellt.

Dort muss stehen:

FAHRPREIS = 11,90
EIGENANTEIL = 2,40 (!kann auch mehr zahlen!)
SUMME = 9,50 (Rechnungsbetrag, den der Unternehmer erstattet bekommt)

Genau wie damals bei Krankenfahrten.

Hier hast Du nicht zu viel abgerechnet.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3062
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schwenksitzersatzaufträge

Beitragvon Grossraum » 16.04.2015, 16:50

Sorry,
da habe ich mich etwas undurchsichtig ausgedrückt.

Habe natürlich bei Fahrpreis die 11,90 eingetragen.
In der Zeile darunter (Eigenanteil) die 2,40 eingetragen.
In der dritten Zeile die verbleibenden 9,50.

Also doch alles richtig gemacht, was die Abrechnung gegenüber dem Unternehmer angeht.

Danke für die Auskunft und schönen Abend noch.
Gruß
Wolfgang
Grossraum
Vielschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: 10.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schwenksitzersatzaufträge

Beitragvon TWG » 17.04.2015, 22:09

Grossraum hat geschrieben:
Heute Auftrag von Wersten bis zum Friedhof Eller, Gesamtpreis: 11,90 minus 2,40 ergab den Differenzbetrag für Marken von 9,50.
Fahrgast gab dann 3 Marken á 3,50.

Schönen Abend noch.
Gruß
Wolfgang


Hallo,

ohne mich mit der Materie auszukennen, aber mit gesundem Menschenverstand geantwortet:

FG gibt drei Marken á 3,50 = 10,50€
Damit gibt dir der FG 1,-€ TIP.
Der Unternehmer muss die Marken für 10,50€ wie Bargeld annehmen, ansonsten kassiert er deinen TIP.

Gruß
Thomas
TWG
Vielschreiber
 
Beiträge: 630
Registriert: 09.08.2012
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schwenksitzersatzaufträge

Beitragvon KehrenTAXI » 18.04.2015, 08:28

Der Fahrgast versteht die Regelung ja meist selbst nicht. Deshalb wird er ja hier ständig übervorteilt.

Fahrmarkentip ist untersagt!

Beim Fahrpreis von 10,50 zahlt der Kunde mit einer 7,20 Fahrmarke. Den Rest bis 10,50 muss er in bar zahlen. Er darf dann auch mehr in bar zahlen.

Habe es aber jetzt aufgegeben, dem Fahrgast das endlos zu erklären und kassiere 2,40 zusätzlich. Die haben es nicht anders verdient.
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 18.04.2015, 08:29, insgesamt 1-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3062
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schwenksitzersatzaufträge

Beitragvon Grossraum » 21.04.2015, 18:30

Tach zusammen,

so halte ich es auch.

FG gibt die Marken ab, und wie Kollege Kehren schon sagte wird nur der entstandene Fahrpreis, minus die 2,40 erstattet.
Denn die 2,40 kassieren wir ja bar.

FG wollte mir heute morgen auch auf Schwenker-Marken Tip geben, ich sach tut mir leid geht leider nicht.

Wenn der Unternehmer den vollen Betrag bekommen würde, hätten wir Tip.
So leider nicht.

Schönen Abend noch
Gruß
Wolfgang
Grossraum
Vielschreiber
 
Beiträge: 670
Registriert: 10.05.2004
Wohnort: Düsseldorf


Zurück zu Düsseldorfer Taxiforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste